Skip to main content
main-content

Sportmedizin

Leiden Sportler anders? Schmerzen in der sportmedizinischen Praxis

Junger Mann hält sich Hand in den Rücken

Obwohl körperliche Aktivität und Sport unbestritten zahlreiche positive Effekte haben, ist die Prävalenz chronischer Schmerzen bei Sportlern, besonders im Leistungssport, hoch. Gleichzeitig gibt es zahlreiche Besonderheiten, die in der Behandlung dieser Patienten berücksichtigt werden sollten. 

Bewegung während Isolation, Lockdown und Quarantäne: Hilfreiche Empfehlungen

Sportschuhe

Um die Ausbreitung von SARS-CoV-2 einzudämmen, gehören Isolation, Distancing und Quarantäne zu sehr wirksamen Mitteln. Dass daraus jedoch verminderte körperliche Aktivität resultiert, ist absehbar. Dieser englischsprachige Review fasst die Risiken von verminderter Bewegung zusammen und gibt Empfehlungen, wie negative Effekte auf einfache Art vermieden werden können. 

Plötzliche Todesfälle im Fußball: Wie oft ist das Herz schuld?

Fußballer im Zweikampf

Ein sportassoziierter plötzlicher Herztod tritt vermeintlich besonders häufig im Fußball auf. Doch wie häufig ist wirklich das Herz schuld? Eine aktuelle Auswertung liefert die Antwort. 

Distale Femur-Befunde gehäuft bei jungen Skifahrern

Skifahrerin bei strahlendem Sonnenschein auf steiler Piste (Bild mit Fotomodell)

Kortikale MRT-Auffälligkeiten am Sehnenansatz der Femurmetaphyse sind bei Kindern und Jugendlichen keine Seltenheit. Offenbar treten sie vor allem unter hohen Belastungen auf: Züricher Ärzte entdeckten solche Befunde bei über der Hälfte der Skiathleten.

Sport mit Kinderrheuma, Herzfehler, Asthma: Was Ärzte raten sollten

Mädchen auf Sportplatz

Welche Sportart ist für welches chronisch kranke Kind geeignet? Die ärztliche Beratung zu geeigneten Sportarten basiert auf einer individuellen, auf die Erkrankung bezogenen Diagnostik. Auch die Teilnahme am Schulsport sollte besprochen und in einer detaillierten Empfehlung für den Sportlehrer dokumentiert werden.

CME-Fortbildungsartikel

22.09.2019 | Somatoforme Störungen | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 9/2019

Medizinisch unerklärten körperlichen Beschwerden auf der Spur

Medizinisch unerklärte körperliche Symptome gehören zu den häufigsten Beschwerdebildern der medizinischen Grundversorgung. Dieser Artikel gibt einen Überblick zum Hintergrund sowie aktuellen Entwicklungen der Diagnostik und Therapie von somatoformen Störungen.

25.07.2019 | Orthopädische Sportmedizin | CME | Ausgabe 8/2019

Doping im Spitzen- und Breitensport

Nicht erst seit der spektakulären Dopingrazzia im Rahmen der Nordischen Ski-WM in Seefeld im Winter dieses Jahres steht die illegale Leistungssteigerung durch Einnahme von Medikamenten im Brennpunkt des öffentlichen Interesses. Losgetreten durch …

08.01.2019 | Sport bei Krebspatienten | CME | Ausgabe 1/2019

CME: Körperliche Bewegung von Brustkrebspatientinnen während der Chemotherapie

Neben dem Krankheitsverlauf beeinflusst körperliche Bewegung bei Frauen mit Brustkrebs verschiedene Beschwerden positiv. Mechanismen, Effekte, Gründe und praktische Implikationen werden in der CME-Fortbildung dargestellt.

16.11.2018 | Arbeitsmedizinische Prävention | CME | Ausgabe 6/2018

Betriebliche Gesundheitsförderung

Nahezu jeder zweite Bundesbürger treibt keinen Sport. Neben den klassisch bekannten Risikofaktoren ist auch die körperliche Nichtaktivität mit einem 1,9-fach erhöhten Risiko für den Tod durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen assoziiert. Zunehmend …

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

07.09.2019 | Wundversorgung | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 15/2019

Raubvogel-Attacke auf einen Jogger

Ein 51-jähriger Jogger stellte sich mit zwei länglichen, ca. 20 cm langen Kratzwunden am Schädel vor, die nicht mehr bluteten. Er war gerade auf einem stark frequentierten Spazierweg in einem Naherholungsgebiet durch ein Wäldchen gelaufen, als er einen Schlag auf den Kopf gespürt hatte.

01.08.2019 | EKG | Praxiswissen EKG-Interpretation | Ausgabe 1/2020

Palpitationen bei einem Sportler – was ist EKG zu sehen?

Ein 37-jähriger Patient stellt sich vor, um Palpitationen beim Sport (intensiv Klettern, Mountainbike, Skitouren) abklären zu lassen. Jetzt stellt sich die Frage: Ist das EKG physiologisch oder pathologisch?

25.06.2018 | Verletzungen des Kniegelenks | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 12/2018

Knorpelverletzung bei jungem Sportler: Was tun?

Ein 23-jähriger Skater klagt über seit drei Monaten persistierenden Beschwerden im rechten Kniegelenk. Aktuell besteht ein diffuser, v. a. belastungsabhängiger Schmerz ohne wesentliche begleitende Ergussneigung, jedoch kein Blockadephänomen oder ein subjektives Instabilitätsgefühl.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

13.09.2020 | Onkologische Rehabilitation | Schwerpunkt | Ausgabe 9/2020

Rehabilitation nach Stammzelltransplantationen

Die rehabilitative Nachsorge von Patienten, die sich einer Stammzelltransplantation unterziehen müssen, ist eine anspruchsvolle Aufgabe, welche die Zusammenarbeit ganz unterschiedlicher Disziplinen wie der Hämatologie, der Psychoonkologie, der Sporttherapie und der Diätetik erforderlich macht. Lesen Sie in dieser Übersicht, worauf es in den einzelnen Handlungsfeldern ankommt.

Autoren:
Dr. med. Timm Dauelsberg, Dr. med. Nadja Almanasreh, Dr. med. Andreas Mumm

10.09.2020 | Sportmedizin | FB_Seminar | Ausgabe 15/2020

Leiden Sportler anders? Schmerzen in der sportmedizinischen Praxis

Seminar / Schmerzmodul

Obwohl körperliche Aktivität und Sport unbestritten zahlreiche positive Effekte haben, ist die Prävalenz chronischer Schmerzen bei Sportlern, besonders im Leistungssport, hoch. Gleichzeitig gibt es zahlreiche Besonderheiten, die in der Behandlung dieser Patienten berücksichtigt werden sollten. 

Autoren:
Prof.(apl.) Dr. med. Jonas Tesarz, Wolfgang Eich, Monika Hasenbring

13.08.2020 | COVID-19 | Review | Ausgabe 1/2020 Open Access

Bewegung während Isolation, Lockdown und Quarantäne: Hilfreiche Empfehlungen

Um die Ausbreitung von SARS-CoV-2 einzudämmen, gehören Isolation, Distancing und Quarantäne zu sehr wirksamen Mitteln. Dass daraus jedoch verminderte körperliche Aktivität resultiert, ist absehbar. Dieser englischsprachige Review fasst die Risiken von verminderter Bewegung zusammen und gibt Empfehlungen, wie negative Effekte auf einfache Art vermieden werden können. 

Autoren:
Eszter Füzéki, David A. Groneberg, Winfried Banzer

07.06.2020 | Juvenile idiopathische Arthritis | Leitthema | Ausgabe 8/2020

Sport mit Kinderrheuma, Herzfehler, Asthma: Was Ärzte raten sollten

Welche Sportart ist für welches chronisch kranke Kind geeignet? Die ärztliche Beratung zu geeigneten Sportarten basiert auf einer individuellen, auf die Erkrankung bezogenen Diagnostik. Auch die Teilnahme am Schulsport sollte besprochen und in einer detaillierten Empfehlung für den Sportlehrer dokumentiert werden.

Autoren:
M. Hartmann, M. Meyer, L. Brudy, R. Oberhoffer-Fritz, R. Böhm, H. Hebestreit, Dr. S. Hansmann

15.11.2019 | Verletzungen von Hüftgelenk und Oberschenkel | Leitthema | Ausgabe 12/2019

Die Fußballerhüfte

Dem Fußballer-Hüftgelenk wird bisher eine nur sehr geringe Aufmerksamkeit geschenkt. Intraartikuläre Differenzialdiagnosen werden hingegen häufig nicht in Betracht gezogen. Der Artikel gibt einen Überblick über mögliche Hüftgelenkspathologie bei Fußballspielern sowie deren Diagnostik und Therapie.

Autoren:
Univ.-Prof. Dr. S. Landgraeber, Univ.-Prof. Dr. M. Dienst

22.09.2019 | Demenz | journal club | Ausgabe 9/2019

Mangelnde körperliche Aktivität gefährdet Herz und Hirn

Die Studie im British Medical Journal hat große Aufmerksamkeit in der Presse gefunden. Leider haben die meisten Journalisten nur die eine Hälfte der Studie zitiert. Betrachtet man die Studie genauer, dann sieht man, dass es einen Einfluss der Beobachtungsdauer auf die Studienergebnisse gibt.

Autor:
Springer Medizin

13.08.2019 | Sportmedizin | FORTBILDUNG . SEMINAR | Ausgabe 14/2019

So bleibt Ihr Diabetiker leichter in Bewegung

Um Typ-2-Diabetiker nachhaltig zu mehr Bewegung zu motivieren, ist an erster Stelle auch ein Umdenken bei uns Ärzten notwendig. Nicht wir sollten dem Patienten sagen, was gut für ihn ist, sondern er sollte – nach angemessener Aufklärung – selbst entscheiden können.

Autor:
Dr. med. Wolf-Rüdiger Klare

11.08.2019 | Supportivtherapie | Schwerpunkt | Ausgabe 5/2019

Molekulare und biologische Grundlage zum Einfluss von Sport auf die Krebsentstehung

Eine immer besser werdende epidemiologische Datenlage weist darauf hin, dass körperliche Aktivität und Sport nicht nur Nebenwirkungen sondern auch das Erkrankungsrisiko reduzieren und die tumorspezifische Mortalität senken können.

Autoren:
Dr. Dr. P. Zimmer, A. Schenk, PD. Dr. T. Elter

02.08.2019 | Sport bei Krebspatienten | Schwerpunkt | Ausgabe 5/2019

Sport als integraler Bestandteil der onkologischen Therapie

Tumorpatienten profitieren von einer Sporttherapie, weil sie die Belastbarkeit und die Lebensqualität verbessert sowie einer Sarkopenie entgegenwirkt. Beobachtungsstudien zeigen zudem eine Verbesserung der Prognose für sportlich aktive Patienten mit Darmkrebs im Vergleich zu inaktiven Patienten.

Autoren:
Dr. V. Heinicke, B. Spanier, P. von Korn, M. Halle

29.04.2019 | Sportmedizin | Leitthema | Ausgabe 7/2019

Sporttherapie bei Krebs: Wie geht man praktisch vor?

Eine Sporttherapie sollte fester Bestandteil der onkologischen Therapie sein, da sie zur Verbesserung der Belastbarkeit, der Fatigue-Symptomatik sowie der Lebensqualität führt – und bei einigen Tumorentitäten sogar Einfluss auf die Prognose hat. Wichtig ist es, die Sporttherapie an den klinischen Status des Patienten anzupassen.

Autoren:
Dr. med. Verena Heinicke, Univ. Prof. Dr. med. Martin Halle
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2015 | Sportmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Sport als Therapeutikum: Die kardiologische Rehabilitation

Eine Rehabilitation, deren wesentliches Ziel die Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit ist, geht mit einer Verbesserung der Morbidität und Mortalität einher. In einem großen, österreichweiten Registers führte eine nur 4- bis 6-wöchige …

2017 | Sportmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Sport und Immunsystem

Das Immunsystem ist ein fein reguliertes System von Molekülen, Proteinen und Prozessen, die uns gegen Erkrankungen schützen. Didaktisch unterscheidet das Immunsystem zwischen dem, was zu mir gehört (Selbst), und dem, was nicht zu mir gehört …

2017 | Sportmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Empfehlungen für den internistischen Untersuchungsgang in der Sportmedizin

Der positive Effekt regelmäßig durchgeführter körperlicher Aktivität auf die Gesundheit ist unbestritten und mit hoher wissenschaftlicher Evidenz belegt. Regelmäßige körperliche Aktivität bzw. körperliches Training verringert sowohl in der Primär- …

2017 | Sportmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Risiken und Nebenwirkungen von körperlicher Aktivität und Sport

So wie jede wirksame pharmakologische Substanz sind auch körperliche Aktivität und Sport, als präventives oder therapeutischen Mittel eingesetzt oder im Rahmen wettkampfbezogener Aktivität, mit bestimmten Risiken und Nebenwirkungen verbunden. Die …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise