Skip to main content
main-content

29.07.2017 | Research Agenda | Ausgabe 9/2017

Intensive Care Medicine 9/2017

The research agenda for trauma critical care

Zeitschrift:
Intensive Care Medicine > Ausgabe 9/2017
Autoren:
Karim Asehnoune, Zsolt Balogh, Giuseppe Citerio, Andre Cap, Timothy Billiar, Nino Stocchetti, Mitchell J. Cohen, Paolo Pelosi, Nicola Curry, Christine Gaarder, Russell Gruen, John Holcomb, Beverley J. Hunt, Nicole P. Juffermans, Mark Maegele, Mark Midwinter, Frederick A. Moore, Michael O’Dwyer, Jean-François Pittet, Herbert Schöchl, Martin Schreiber, Philip C. Spinella, Simon Stanworth, Robert Winfield, Karim Brohi
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (doi:10.​1007/​s00134-017-4895-9) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Abstract

In this research agenda on the acute and critical care management of trauma patients, we concentrate on the major factors leading to death, namely haemorrhage and traumatic brain injury (TBI). In haemostasis biology, the results of randomised controlled trials have led to the therapeutic focus moving away from the augmentation of coagulation factors (such as recombinant factor VIIa) and towards fibrinogen supplementation and administration of antifibrinolytics such as tranexamic acid. Novel diagnostic techniques need to be evaluated to determine whether an individualised precision approach is superior to current empirical practice. The timing and efficacy of platelet transfusions remain in question, while new blood products need to be developed and evaluated, including whole blood variants, lyophilised products and novel red cell storage modalities. The current cornerstones of TBI management are intracranial pressure control, maintenance of cerebral perfusion pressure and avoidance of secondary insults (such as hypotension, hypoxaemia, hyperglycaemia and pyrexia). Therapeutic hypothermia and decompressive craniectomy are controversial therapies. Further research into these strategies should focus on identifying which subgroups of patients may benefit from these interventions. Prediction of the long-term outcome early after TBI remains challenging. Early magnetic resonance imaging has recently been evaluated for predicting the long-term outcome in mild and severe TBI. Novel biomarkers may also help in outcome prediction and may predict chronic neurological symptoms. For trauma in general, rehabilitation is complex and multidimensional, and the optimal timing for commencement of rehabilitation needs investigation. We propose priority areas for clinical trials in the next 10 years.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen! 

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
Supplementary material 1 (DOCX 38 kb)
134_2017_4895_MOESM1_ESM.docx
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2017

Intensive Care Medicine 9/2017 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med AINS 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise