Skip to main content
Erschienen in:

27.05.2014 | FORTBILDUNG_SCHWERPUNKT

Was lässt sich wie konservativ behandeln?

Chronisches HWS-Syndrom

verfasst von: Dr. med. Stefanie Füssel, Dr. med. Michael Janka, Prof. Dr. med. habil. Alexander Schuh

Erschienen in: MMW - Fortschritte der Medizin | Ausgabe 10/2014

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Chronische Beschwerden an der Halswirbelsäule sind ein häufiges Praxisproblem. Frauen sind häufiger (13,5%) betroffen als Männer (9,5%). Welche konservativen Therapieverfahren, z. B. Physiotherapie, Akupunktur, manuelle oder Injektionstherapie, können Sie empfehlen? Welche „Red flags“ müssen Sie im Vorfeld ausschließen?
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Aker PD, Gross AR, Goldsmith CH, Peloso P. Conservative management of mechanical neck pain: systematic overview and metaanalysis. Br Med J 1996; 313: 1291–1296CrossRef Aker PD, Gross AR, Goldsmith CH, Peloso P. Conservative management of mechanical neck pain: systematic overview and metaanalysis. Br Med J 1996; 313: 1291–1296CrossRef
2.
Zurück zum Zitat Beavis, A.: Cervical orthoses, Prosthetics and Orthotics Int. 13 (1989), 6–13 Beavis, A.: Cervical orthoses, Prosthetics and Orthotics Int. 13 (1989), 6–13
3.
Zurück zum Zitat Braun IF, Pinto RS, De Filipp GJ, Lieberman J, Pasternack P, Zimmermann RD. Brain stem infarction due to chiropractic manipulation of the cervical spine. Southern Medical Journal 1983; 76: 1507–1510PubMedCrossRef Braun IF, Pinto RS, De Filipp GJ, Lieberman J, Pasternack P, Zimmermann RD. Brain stem infarction due to chiropractic manipulation of the cervical spine. Southern Medical Journal 1983; 76: 1507–1510PubMedCrossRef
4.
Zurück zum Zitat Braune HJ, Munk MHJ, Huffmann G. Hirninfarkt im Stromgebiet der Arteria cerebri media nach Chirotherapie der Halswirbelsäule. Dtsch Med Wschr 1991; 116: 1047–1050PubMedCrossRef Braune HJ, Munk MHJ, Huffmann G. Hirninfarkt im Stromgebiet der Arteria cerebri media nach Chirotherapie der Halswirbelsäule. Dtsch Med Wschr 1991; 116: 1047–1050PubMedCrossRef
5.
Zurück zum Zitat Di Fabio RP. Manipulation of the cervical spine: risks and benefits. Phys Ther 1999; 79: 50–65PubMed Di Fabio RP. Manipulation of the cervical spine: risks and benefits. Phys Ther 1999; 79: 50–65PubMed
6.
Zurück zum Zitat Dvorak J, Orelli F. Wie häufig sind Komplikationen nach Manipulation der Halswirbelsäule? - Fallbericht und Ergebnisse einer Umfrage. Schweiz Rundschau Med 1982; 71: 64–69 Dvorak J, Orelli F. Wie häufig sind Komplikationen nach Manipulation der Halswirbelsäule? - Fallbericht und Ergebnisse einer Umfrage. Schweiz Rundschau Med 1982; 71: 64–69
7.
Zurück zum Zitat Grage-Roßmann B. Klassifizierung und Indikation von Halsorthesen. Orthopädie-Technik 7/02. 570–578. Grage-Roßmann B. Klassifizierung und Indikation von Halsorthesen. Orthopädie-Technik 7/02. 570–578.
8.
Zurück zum Zitat Grifka J, Boluki D, Linhardt O, Matussek J, Anders S. Minimal-invasive injection therapy for cervical syndromes. Orthopade. 2007 Jan;36(1):59–65.PubMedCrossRef Grifka J, Boluki D, Linhardt O, Matussek J, Anders S. Minimal-invasive injection therapy for cervical syndromes. Orthopade. 2007 Jan;36(1):59–65.PubMedCrossRef
9.
Zurück zum Zitat Hurwitz EL, Aker PD, Adams AH, Meeker WC, Shekelle PG. Manipulation and mobilization of the cervical spine. A systematic review of the literature. Spine 1996; 21: 1746–1759PubMedCrossRef Hurwitz EL, Aker PD, Adams AH, Meeker WC, Shekelle PG. Manipulation and mobilization of the cervical spine. A systematic review of the literature. Spine 1996; 21: 1746–1759PubMedCrossRef
10.
Zurück zum Zitat König A, Radke S, Molzen H, Haase M, Müller C, Drexler D, Natalis M, Krauss M, Behrens N, Irnich D. Randomised trial of acupuncture compared with conventional massage and "sham" laser acupuncture for treatment of chronic neck pain - range of motion analysis. Z Orthop Ihre Grenzgeb. 2003 Jul–Aug;141(4):395–400.PubMedCrossRef König A, Radke S, Molzen H, Haase M, Müller C, Drexler D, Natalis M, Krauss M, Behrens N, Irnich D. Randomised trial of acupuncture compared with conventional massage and "sham" laser acupuncture for treatment of chronic neck pain - range of motion analysis. Z Orthop Ihre Grenzgeb. 2003 Jul–Aug;141(4):395–400.PubMedCrossRef
11.
Zurück zum Zitat Kraft C, Conrad R, Vahlensieck M, Perlick L, Schmitt O, Diedrich O. Nicht-zerebrovaskuläre Komplikationen der chirotherapeutischen HWS-Manipulation. Z Orthop Ihre Grenzgeb 2001; 139(1): 8–11PubMedCrossRef Kraft C, Conrad R, Vahlensieck M, Perlick L, Schmitt O, Diedrich O. Nicht-zerebrovaskuläre Komplikationen der chirotherapeutischen HWS-Manipulation. Z Orthop Ihre Grenzgeb 2001; 139(1): 8–11PubMedCrossRef
12.
Zurück zum Zitat Krasny C, Tilscher H, Hanna M. Nackenschmerz. Klinische und radiologische Befunde im Vergleich zur Schmerztopik. Der Orthopäde 2005 • 34:65–74PubMedCrossRef Krasny C, Tilscher H, Hanna M. Nackenschmerz. Klinische und radiologische Befunde im Vergleich zur Schmerztopik. Der Orthopäde 2005 • 34:65–74PubMedCrossRef
13.
Zurück zum Zitat Krueger BR, Okazaki H. Vertebral-basilar distribution following chiropractic cervical manipulation. Mayo Clin Proc 1980; 55: 322–332PubMed Krueger BR, Okazaki H. Vertebral-basilar distribution following chiropractic cervical manipulation. Mayo Clin Proc 1980; 55: 322–332PubMed
14.
Zurück zum Zitat Nikander R, Mälkiä E, Parkkari J, Heinonen A, Starck H, Ylinen J. Dose-response relationship of specific training to reduce chronic neck pain and disability. Med Sci Sports Exerc. 2006 Dec;38(12):2068–74.PubMedCrossRef Nikander R, Mälkiä E, Parkkari J, Heinonen A, Starck H, Ylinen J. Dose-response relationship of specific training to reduce chronic neck pain and disability. Med Sci Sports Exerc. 2006 Dec;38(12):2068–74.PubMedCrossRef
15.
Zurück zum Zitat Padua L, Padua R, LoMonaco M, Tonali PA. Radiculomedullary complications of cervical spinal manipulations. Spinal Cord 1996; 34: 488–492PubMedCrossRef Padua L, Padua R, LoMonaco M, Tonali PA. Radiculomedullary complications of cervical spinal manipulations. Spinal Cord 1996; 34: 488–492PubMedCrossRef
16.
Zurück zum Zitat Powell FC, Hanigan WC, Olivero WC. A risk/benefit analysis of spinal manipulation therapy for relief of lumbar or cervical pain. Neurosurgery 1993; 33: 73–79PubMedCrossRef Powell FC, Hanigan WC, Olivero WC. A risk/benefit analysis of spinal manipulation therapy for relief of lumbar or cervical pain. Neurosurgery 1993; 33: 73–79PubMedCrossRef
17.
Zurück zum Zitat Röther J, Rautenberg W, Hennerici M. Traumatische Carotisdissektion nach Chirotherapie. Deut Med Wschr 1991; 43: 1652–1653 Röther J, Rautenberg W, Hennerici M. Traumatische Carotisdissektion nach Chirotherapie. Deut Med Wschr 1991; 43: 1652–1653
18.
Zurück zum Zitat Schermann DG, Hart RG, Easton D. Abrupt change in head position resulting in cerebral infarction. Stroke 1981; 12: 2–6CrossRef Schermann DG, Hart RG, Easton D. Abrupt change in head position resulting in cerebral infarction. Stroke 1981; 12: 2–6CrossRef
19.
Zurück zum Zitat Schuh A, Hönle W. Andauernder Nackenschmerz nach dem Autounfall. MMW 2009; 151 (30–33): 38–39. Schuh A, Hönle W. Andauernder Nackenschmerz nach dem Autounfall. MMW 2009; 151 (30–33): 38–39.
20.
Zurück zum Zitat Taimela S, Takala EP, Asklof T, Seppäla K, Parviainen S (2000) Active treatment of chronic neck pain: a prospective randomized intervention. Spine 25: 1021–1027PubMedCrossRef Taimela S, Takala EP, Asklof T, Seppäla K, Parviainen S (2000) Active treatment of chronic neck pain: a prospective randomized intervention. Spine 25: 1021–1027PubMedCrossRef
21.
Zurück zum Zitat White AR, Ernst E. A systematic review of randomized controlled trials of acupuncture for neck pain. Rheumatology (Oxford) 1999; 38: 143–147CrossRef White AR, Ernst E. A systematic review of randomized controlled trials of acupuncture for neck pain. Rheumatology (Oxford) 1999; 38: 143–147CrossRef
22.
Zurück zum Zitat Wolff H, Stalder H, Guerne PA. Akute Lumbalgie. PrimaryCare 2006; 6 (1–2): 19–24. Wolff H, Stalder H, Guerne PA. Akute Lumbalgie. PrimaryCare 2006; 6 (1–2): 19–24.
23.
Zurück zum Zitat Heisel J. Konservative Behandlungspalette des Rückenschmerzes. Orthopäde 2009 • 38:896–906PubMedCrossRef Heisel J. Konservative Behandlungspalette des Rückenschmerzes. Orthopäde 2009 • 38:896–906PubMedCrossRef
Metadaten
Titel
Was lässt sich wie konservativ behandeln?
Chronisches HWS-Syndrom
verfasst von
Dr. med. Stefanie Füssel
Dr. med. Michael Janka
Prof. Dr. med. habil. Alexander Schuh
Publikationsdatum
27.05.2014
Verlag
Urban & Vogel
Erschienen in
MMW - Fortschritte der Medizin / Ausgabe 10/2014
Print ISSN: 1438-3276
Elektronische ISSN: 1613-3560
DOI
https://doi.org/10.1007/s15006-014-3074-y

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2014

MMW - Fortschritte der Medizin 10/2014 Zur Ausgabe

GESCHICHTEN AUS DER PRAXIS_WAS MMW-LESER ERLEBEN

Simsalabim, die Erkältung lasse ab von dir!

FORTBILDUNG_WUNDSPRECHSTUNDE

Geduld und Konsequenz sind gefragt

AUS DER PRAXIS_VON HAUSARZT ZU HAUSARZT

Heilmittel nur noch mit ICD-Code

Leitlinien kompakt für die Allgemeinmedizin

Mit medbee Pocketcards sicher entscheiden.

Seit 2022 gehört die medbee GmbH zum Springer Medizin Verlag

Facharzt-Training Allgemeinmedizin

Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung Allgemeinmedizin

Die ideale Vorbereitung zur anstehenden Prüfung mit den ersten 49 von 100 klinischen Fallbeispielen verschiedener Themenfelder.

Kostenfrei für DEGAM-Mitglieder.

Mehr erfahren

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Cranberry-Saft wirksam bei rezidivierenden Harnwegsinfekten

Zum Einsatz von Produkten, die Cranberry enthalten, um wiederkehrende Harnwegsinfektionen zu verhindern, gab es in der Vergangenheit widersprüchliche Aussagen. Die Daten eines aktuellen systematischen Reviews mit Netzwerk-Metaanalyse legen nun den Nutzen von Cranberry-Saft nahe.

Mit dem Alkoholentzug sinkt das Krebsrisiko

Wie die Ergebnisse einer Studie aus Frankreich nahelegen, kann sich das Risiko von alkoholabhängigen Menschen, an einem alkoholassoziierten Tumor zu erkranken, um rund 40% vermindern, wenn sie das Trinken reduzieren oder ganz einstellen.

Fördert hohe Natriumzufuhr die Entwicklung von Vorhofflimmern?

Je höher die Natriumaufnahme, desto höher war bei Patientinnen und Patienten mit kardiovaskulären Erkrankungen oder Diabetes das Risiko für Vorhofflimmern, zeigt eine neue Analyse von Daten aus zwei klinischen Studien.

Letzter Hausarztkontakt vor Suizid

19.07.2024 Suizid Nachrichten

Einige Menschen, die durch Suizid sterben, werden in den Wochen vorher noch beim Hausarzt vorstellig. Mit welchen Beschwerden und Besonderheiten, hat eine schwedische Studie untersucht. 

Update Allgemeinmedizin

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.