Skip to main content
main-content

01.12.2014 | Original Research | Ausgabe 6/2014

Journal of Clinical Monitoring and Computing 6/2014

Detection of respiratory compromise by acoustic monitoring, capnography, and brain function monitoring during monitored anesthesia care

Zeitschrift:
Journal of Clinical Monitoring and Computing > Ausgabe 6/2014
Autoren:
Pedro P. Tanaka, Maria Tanaka, David R. Drover

Abstract

Episodes of apnea in sedated patients represent a risk of respiratory compromise. We hypothesized that acoustic monitoring would be equivalent to capnography for detection of respiratory pauses, with fewer false alarms. In addition, we hypothesized that the patient state index (PSI) would be correlated with the frequency of respiratory pauses and therefore could provide information about the risk of apnea during sedation. Patients undergoing sedation for surgical procedures were monitored for respiration rate using acoustic monitoring and capnography and for depth of sedation using the PSI. A clinician blinded to the acoustic and sedation monitor observed the capnograph and patient to assess sedation and episodes of apnea. Another clinician retrospectively reviewed the capnography and acoustic waveform and sound files to identify true positive and false positive respiratory pauses by each method (reference method). Sensitivity, specificity, and likelihood ratio for detection of respiratory pause was calculated for acoustic monitoring and capnography. The correlation of PSI with respiratory pause events was determined. For the 51 respiratory pauses validated by retrospective analysis, the sensitivity, specificity, and likelihood ratio positive for detection were 16, 96 %, and 3.5 for clinician observation; 88, 7 %, and 1.0 for capnography; and 55, 87 %, and 4.1 for acoustic monitoring. There was no correlation between PSI and respiratory pause events. Acoustic monitoring had the highest likelihood ratio positive for detection of respiratory pause events compared with capnography and clinician observation and, therefore, may provide the best method for respiration rate monitoring during these procedures.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2014

Journal of Clinical Monitoring and Computing 6/2014 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet AINS

15.01.2019 | DGN-Kongress 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Wie sieht die Notfallbehandlung bei Migräne aus?

11.01.2019 | Klinik aktuell | Nachrichten | Onlineartikel

Ein Fünftel mehr Organspender

10.01.2019 | Notfallmedizin | Kongressbericht | Nachrichten

Was die Versorgung nach einer Terrorattacke erschwert

09.01.2019 | IT für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

AU-Bescheinigungen via Whatsapp

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise