Skip to main content
main-content

Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe

Berichte vom DGGG aus Berlin

26.10.2020 | DGGG 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Gewalt während der Geburt: Wie Traumatisierung verhindern?

Traumatisiert die Geburt oder die Geburtshilfe? Dieser Frage ging Dr. Wolf Lütje, Hamburg, Vertreter der Deutschen Gesellschaft für psychosomatische Frauenheilkunde, nach. Und betonte die Bedeutung der Nachbesprechung der Geburt.

26.10.2020 | DGGG 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Kontrazeption trotz Hormonphobie

War lange Jahre die „Pille“ auf Platz 1 der Verhütungsmittel auch und gerade bei Jugendlichen, hat ihre Attraktivität in den letzten Jahren nach und nach abgenommen. Dem muss auch beim Verhütungsgespräch Rechnung getragen werden. Eine besondere Herausforderung: die katameniale Epilepsie.

26.10.2020 | DGGG 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Neue Strategien bei Eierstockkrebs – Nachsorge nicht vergessen

Das Ovarialkarzinom ist prognostisch dem Mammakarzinom noch längst nicht vergleichbar. Neue Therapiestrategien machen aber zunehmend Mut. Dabei wird der Nachsorge ein zunehmend hoher Stellenwert zugeschrieben.

27.10.2020 | DGGG 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Frauen, Partner und Durchführende im Spannungsfeld der Abruptio

Anhand aktueller Studien lassen sich mögliche, vor allem psychische Auswirkungen eines Schwangerschaftsabbruchs auf die Frau nur unzureichend bewerten. Noch schwieriger wird eine Standortbestimmung für den Partner oder das medizinische Personal.

26.10.2020 | DGGG 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

CMV-Therapie in der Schwangerschaft meist off label

Eine erstmalige CMV-Infektion im ersten Trimenon einer Schwangerschaft kann für das Ungeborene folgenschwer sein. Hinweise in der Pränataldiagnostik dürfen nicht übersehen werden. Klarheit bringen CMV-Kultur oder PCR nach Amniozentese. Doch nicht nur die Diagnostik, auch die Therapie gestaltet sich bisweilen schwierig.

26.10.2020 | DGGG 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Schmerzen: Worauf Sie vor, während und nach der Geburt achten müssen

Der postpunktionelle Kopfschmerz (PDPH) ist zwar selten, aber eine die Patientin stark belastende Situation, die gezielt behandelt werden muss. Komplexer ist der Umgang mit Geburtsschmerz – schon vor der Geburt sollten Ängste angesprochen werden.

27.10.2020 | DGGG 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Ethische Aspekte zur Eizellspende in Deutschland

Bei der Frage, ob sich das Embryonenschutzgesetz für eine Eizellspende öffnen sollte, sind sowohl medizinische als auch ethische Aspekte zu erörtern. Dabei darf die aktuelle Lebenswirklichkeit nicht aus dem Blick geraten.  

27.10.2020 | DGGG 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Wenn die Nebennierenrinde in der Schwangerschaft Probleme macht

Erkrankungen der Nebennierenrinde (NNR) wie M. Addison, Cushing-Syndrom oder auch ein Phäochromozytom sind in der Schwangerschaft zwar selten, Morbidität und Mortalität bei unbehandelten Patientinnen allerdings hoch. Achten Sie deshalb auf erste Anzeichen und intervenieren Sie rechtzeitigl

27.10.2020 | DGGG 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Persistierendes Serom: Auf Vermeidungsstrategien setzen

Das persistierende Serom ist noch immer ein ernsthaftes Problem in der Brustchirurgie, so Dr. Visnja Fink, Ulm. Deshalb gilt es Risikosituationen zu erkennen und rechtzeitig Vermeidungsstrategien einzusetzen – damit eine Therapie gar nicht erst notwendig wird.

Bildnachweise