Skip to main content

gynäkologie + geburtshilfe

Ausgabe Sonderheft 1/2023

Inhalt (36 Artikel)

Panorama

Umfrage zu Arbeitszeitmodellen

Redaktion Facharztmagazine

Mammakarzinom Literatur kompakt

Adjuvantes Tamoxifen braucht keine Alternative

J. Matthias Wenderlein

Nabelhernie Literatur kompakt

Neugeborenes mit Riesennabelschnur

Ulrich Mutschler

Hormonersatztherapie in den Wechseljahren

Doris M. Gruber, Sophie K. Helwig

Kaiserschnitt Zertifizierte Fortbildung

Betreuung von Schwangeren nach vorausgegangenem Kaiserschnitt

Andreas Winter, Peter Werkmann, Angela Köninger, Anne-Sophie Bächer

CME: 2 Punkte
zum CME-Kurs
Ultraschall Medizin aktuell

Ultraschall als IGeL in der gynäkologischen Praxis

Gerda Enderer-Steinfort, Peter Mallmann

Myome

Harald Meden

Mastodynie Industrieforum

Tool unterstützt Kontrazeption

Birke Dikken

Clindamycin Industrieforum

Bakterielle Vaginose leitlinienkonform behandeln

Redaktion Facharztmagazine

Industrieforum

Schnell und sicher gegen Sodbrennen

Redaktion Facharztmagazine

Industrieforum

Zyklustracker gewinnt Gesundheits-Award

Redaktion Facharztmagazine

Abszess im Leistenbereich

Martin Sebastian Greiff

Die letzte Seite

Der genderfluide Edelmann

Bernd Kleine-Gunk

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Informierte Frauen neigen zu späterem Mammografie-Screening

Frauen in ihren 40ern, die über die Vor- und Nachteile des Mammografie-Screenings auf Brustkrebs informiert werden, neigen stärker dazu, den Screeningbeginn nach hinten zu verschieben. Die Mehrheit aber nähme das Angebot an, wie eine US-Studie zeigt.

Endometriose-Subtypen und das Risiko für Ovarialkarzinome

19.07.2024 Ovarialkarzinom Nachrichten

US-Kohortendaten sprechen dafür, dass verschiedene Endometrioseformen unterschiedlich mit dem Risiko für Ovarialkarzinome assoziiert sind. Besonders erhöht ist das Risiko offenbar bei tief infiltrierenden und ovariellen Endometrioseformen.

Vasomotorische Menopause-Symptome hormonfrei behandeln

19.07.2024 Klimakterium und Menopause Nachrichten

Fezolinetant von Astellas Pharma ist eine nichthormonelle Therapieoption zur Behandlung von Patientinnen mit moderaten bis schweren vasomotorischen Symptomen (VMS) wie Hitzewallungen und Nachtschweiß, die mit der Menopause assoziiert sind. Es blockiert dazu einen regulatorischen Signalweg im Hypothalamus

Neue Leitlinie für bessere Versorgung Schwangerer

Hypertonie Nachrichten

Etwa sechs bis acht Prozent aller schwangeren Frauen erkranken an einem Bluthochdruck. Eine neue Versorgungsleitlinie soll nun frühere Diagnosen ermöglichen und die Behandlung verbessern.

Update Gynäkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.