Skip to main content
main-content

24.04.2020 | Polytrauma | Originalien | Ausgabe 7/2020 Open Access

Der Anaesthesist 7/2020

Auswirkung der Implementierung eines Schockraumkoordinators auf Prozessparameter der Polytraumaversorgung im Schockraum eines Maximalversorgers

Zeitschrift:
Der Anaesthesist > Ausgabe 7/2020
Autoren:
J. Schmitz, T. Battenberg, H. Drinhaus, F. Eifinger, C. Ries, J. Hinkelbein

Zusammenfassung

Hintergrund

In der Altersgruppe bis 40 Jahre stellt das schwere Trauma die häufigste Todesursache in Deutschland dar. Entsprechend der S3-Leitlinie „Polytrauma/Schwerverletztenbehandlung“ ist seit 2011 die Anwesenheit eines Schockraumkoordinators in Erwägung zu ziehen, der durch optimierte Versorgungs- und Behandlungsabläufe das Überleben der Patienten verbessern kann. Ziel der vorliegenden Untersuchung war die Analyse unterschiedlicher Prozessparameter zur Schockraumversorgung polytraumatisierter Patienten vor und nach Implementierung eines Schockraumkoordinators für die Polytraumaversorgung.

Material und Methoden

Um einen ausreichenden zeitlichen Abstand zum Zeitpunkt der Neueinführungen (2011) einzuhalten, wurden die Jahre 2009 und 2012 zum Vergleich herangezogen: Alle eingescannten Schockraumprotokolle der Jahre 2009 (01.01.2009–31.12.2009) und 2012 (01.01.2012–31.12.2012) wurden gesichtet und ausgewertet.

Ergebnisse

Aus dem Jahr 2009 wurden 213 und aus dem Jahr 2012 wurden 420 Schockraumeinsätze in die Auswertung einbezogen. Die durchschnittliche Schockraumanzahl lag im Jahr 2009 bei 17,8/Monat und im Jahr 2012 bei 35/Monat. Die mittlere Anzahl der Schockraumeinsätze hat sich nahezu verdoppelt (p < 0,001). Die mittlere Schockraumdauer lag im Jahr 2012 im Durchschnitt 5,8 min unter der im Jahr 2009 (p = 0,56).

Schlussfolgerungen

Die Patientenversorgung war in Anwesenheit eines Schockraumkoordinators bzw. nach Implementierung der SOP weder statistisch signifikant noch klinisch relevant verkürzt.

Unsere Produktempfehlungen

Der Anaesthesist

Print-Titel

  • Hintergrundwissen mit konkreten Handlungsempfehlungen
  • Ein Leitthema in jeder Ausgabe
  • Praxisnahe Übersichten, Fallberichte, Leitlinien und Empfehlungen

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Alle e.Med Abos bis 30. April 2021 zum halben Preis!

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

e.Dent - Das Online-Abo für Zahnärzte

Online-Abonnement

Mit e.Dent erhalten Sie Zugang zu allen zahnmedizinischen Fortbildungen und unseren zahnmedizinischen und ausgesuchten medizinischen Zeitschriften.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7/2020

Der Anaesthesist 7/2020 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet AINS

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise