Skip to main content
main-content

16.08.2019 | Originalien | Ausgabe 5/2019

Rechtsmedizin 5/2019

Post-mortem-Nachweis diffuser Axonschäden durch Immunhistochemie

Zeitschrift:
Rechtsmedizin > Ausgabe 5/2019
Autoren:
K. Brodbeck, E. Nuspl, C. Ertelt-Delbridge, M. Graw, S. Peldschus, S. Schick

Zusammenfassung

Einleitung

Schädel-Hirn-Traumata, welche in Deutschland hauptsächlich durch Verkehrsunfälle verursacht werden, umfassen als eine mögliche Verletzung den diffusen Axonschaden (DAI). Hohe Kopfbeschleunigungen können zur Dehnung von Axonen in mehreren Hirnarealen führen, wobei es dadurch innerhalb der Axone zu einer Akkumulation von Transportstoffen (z. B. β‑APP) kommen kann. Ziel dieser Arbeit war es, DAI post mortem durch Antikörperfärbung zu diagnostizieren.

Material/Methode

Es wurde Gehirngewebe von 26 Verkehrsunfallopfern sowie 2 Sturzopfern histologisch untersucht, wobei prospektiv und retrospektiv Proben aus mehreren Hirnarealen entnommen wurden. Die Immunhistochemie wurde mit Antikörpern gegen β‑APP durchgeführt, wobei weiterführend eine Differenzierung zwischen hypoxisch und traumatisch bedingten Axonverletzungen durch Unterscheidung zweier Färbemuster vorgenommen wurde.

Ergebnisse

Es wurden in 12 Verkehrsunfallopfern und einem Sturzopfer DAI diagnostiziert, wobei anhand der Verteilung der gefärbten Axone traumatisch und hypoxisch bedingte Verletzungen unterschieden werden konnten. Der traumatische Axonschaden wurde vorwiegend im Balken, in der Brücke und der inneren Kapsel nachgewiesen. Die Überlebenszeit der Opfer betrug 5 h bis 34,5 Tage. Alle 13 Fälle hatten schwere Kopfverletzungen erlitten, wobei 10 der Opfer an einem Schädel-Hirn-Trauma verstarben.

Diskussion/Zusammenfassung

Eine Immunhistochemie mit Antikörpern gegen β‑APP bestätigte sich als zuverlässige Methode, um DAI post mortem zu diagnostizieren und um traumatisch bedingte Axonschäden von hypoxischen abgrenzen zu können. Der Nachweis von DAI in verschiedenen Hirnregionen kann in Zukunft möglicherweise wichtige Hinweise für die Rekonstruktion von Unfallhergängen liefern.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2019

Rechtsmedizin 5/2019 Zur Ausgabe

Rechtsprechung

Rechtsreport

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Rechtsmedizin 6x pro Jahr für insgesamt 534 € im Inland (Abonnementpreis 505 € plus Versandkosten 29 €) bzw. 552 € im Ausland (Abonnementpreis 505 € plus Versandkosten 47 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 44,50 € im Inland bzw. 46 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

    ​​​​​​​


 

Neu im Fachgebiet Rechtsmedizin

21.08.2019 | Übersichten | Ausgabe 5/2019

Molekulare Biologie, Diagnostik und Therapie von Meningeomen

21.08.2019 | Arteriosklerose | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2019

Entstehung der Arteriosklerose

Bildnachweise