Skip to main content
Erschienen in:

16.04.2018 | Thermische Schäden | infopharm

Zertifiziertes Medizinprodukt zur Narbentherapie, Straffung und Faltenbehandlung

Vielseitiger Einsatz bei medizinischen und ästhetischen Indikationen

verfasst von: Springer Medizin

Erschienen in: ästhetische dermatologie & kosmetologie | Ausgabe 2/2018

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Auf dem DERM-Kongress 2018 erhielten die Fachbesucher im Workshop „Medical and Aesthetical Microneedling“ von PD Dr. Wolfgang Koenen, Bad Dürkheim, und Dr. Bettina Lange, Mannheim, einen umfangreichen Einblick in den vielfältigen Einsatz des Dermarollers®. Dr. Lange referierte über die erfolgreiche Behandlung von Narben nach thermischer Verletzung mit dem Medical Needling seit 2013 bei 71 Patienten in ihrer Klinik. Die Narben werden durch die Behandlung elastischer, weicher und in der Oberflächenbeschaffenheit homogener. Die Behandlung wird stets unter Vollnarkose im OP-Saal durchgeführt. Hier eignet sich der original Dermaroller® mit einer Nadeltiefe von 2,5 Millimeter. Er ist ein steriles Medizinprodukt und wird als Einmalprodukt auch bei der Bearbeitung von großen Arealen eingesetzt. …
Literatur
Metadaten
Titel
Zertifiziertes Medizinprodukt zur Narbentherapie, Straffung und Faltenbehandlung
Vielseitiger Einsatz bei medizinischen und ästhetischen Indikationen
verfasst von
Springer Medizin
Publikationsdatum
16.04.2018
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
ästhetische dermatologie & kosmetologie / Ausgabe 2/2018
Print ISSN: 1867-481X
Elektronische ISSN: 2198-6517
DOI
https://doi.org/10.1007/s12634-018-5616-2

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2018

ästhetische dermatologie & kosmetologie 2/2018 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

ANZEIGE

Pikosekundenlaser stimuliert Reparaturmechanismen der Haut

Eine beim ASLMS 2024 vorgestellte Studie mit einem 3D-Hautmodell zeigt, dass eine Pikosekunden-Laserbehandlung über den Mechanismus des „laser-induced optical breakdown“ (LIOB) die Regenerationsmechanismen der Haut stimuliert. Diese positiven Effekte von LIOB konnten durch eine Nachbehandlung mit Dexpanthenol-haltiger Salbe unterstützt und beschleunigt werden.

ANZEIGE

Wund- und Heilsalbe mit Dexpanthenol zur Tattoo-Nachsorge geeignet

Eine klinische Studie unterstreicht die Eignung der Dexpanthenol-haltigen Bepanthen® Wund- und Heilsalbe für die Nachsorge frisch tätowierter Hautstellen [1]. Dass die Gabe von Pantothenat (aktiver Metabolit von Dexpanthenol) die Aufnahme von Tattoo-Farbe in die Makrophagen steigert und so die Beständigkeit von Tätowierungen erhöhen kann, zeigte eine In-vitro-Studie [2].

ANZEIGE

Bepanthen® unterstützt bei vielen Indikationen die Regeneration der Haut

Content Hub

Bepanthen® Wund- und Heilsalbe wird heute wie bei der Einführung vor 70 Jahren erfolgreich bei kleinen Alltagsverletzungen eingesetzt. Moderne Forschung – Untersuchungen an Hautmodellen, Genexpressionsanalysen und klinische Studien – schafft darüber hinaus Evidenz für neue Anwendungsgebiete. So kann die Dexpanthenol-haltige Salbe heute z.B. zur Nachbehandlung einer Lasertherapie bei aktinischer Keratose oder Tattoo-Entfernung eingesetzt werden. Erfahren Sie hier mehr über moderne Forschung zu Bepanthen.

Bayer Vital GmbH