Skip to main content
main-content

28.08.2014 | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2014

gynäkologie + geburtshilfe 5/2014

Was muss der Niedergelassene in der Betreuung beachten?

Mehrlingsschwangerschaften

Zeitschrift:
gynäkologie + geburtshilfe > Ausgabe 5/2014
Autoren:
Dr. med. Gregor Seliger, Dr. med. Sven Seeger
Wichtige Hinweise

Erklärung zu Interessenkonflikten

Die Autoren erklären, dass sie sich bei der Erstellung des Beitrages von keinen wirtschaftlichen Interessen leiten ließen. Dr. Seliger legt folgenden potenziellen Interessenkonflikt offen: Vortragstätigkeit für die Firma GE Healthcare.
Der Verlag erklärt, dass die inhaltliche Qualität des Beitrags von zwei unabhängigen Gutachtern geprüft wurde. Werbung in dieser Zeitschriftenausgabe hat keinen Bezug zur CME-Fortbildung. Der Verlag garantiert, dass die CME-Fortbildung sowie die CME-Fragen frei sind von werblichen Aussagen und keinerlei Produktempfehlungen enthalten. Dies gilt insbesondere für Präparate, die zur Therapie des dargestellten Krankheitsbildes geeignet sind.

Zusammenfassung

Mehrlingsschwangerschaften gehen häufiger mit Komplikationen für Mutter und Kinder einher als Einlingsschwangerschaften. Niedergelassene Frauenärzte und in der Klinik tätige Geburtshelfer sollten daher alles Notwendige für ein gutes Outcome von Müttern und Kindern veranlassen. Dieses Ziel können wir nur erreichen, wenn wir zusammenarbeiten. Wichtige Weichen werden im Rahmen der ersten Untersuchungen in der Praxis während der Frühschwangerschaft gestellt. Auf höhergradige Mehrlingsschwangerschaften wird in diesem Beitrag nur punktuell eingegangen; sie sollten frühzeitig in pränataldiagnostisch und perinatologisch erfahrenen Schwerpunktambulanzen betreut werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2014

gynäkologie + geburtshilfe 5/2014 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise