Skip to main content
main-content

Erkrankungen der Atemwege und der Lunge in der Pädiatrie

Studie aus Köln: Prävalenz von SARS-CoV-2 bei Kindern

Kinderärztin, Junge und Mutter mit Atemschutzmaske

In einem Kölner Infektionsschutzzentrum wurden drei Monate lang alle Kinder und Jugendlichen, die entweder zum Ausschluss einer Coronavirusinfektion oder als Verdachtsfall einen Abstrich auf SARS-CoV‑2 erhielten, erfasst. Die Daten ermöglichen Aussagen über die Infektionsprävalenz in bestimmten Altersgruppen sowie Abschätzungen zu Übertragung und Verbreitung des Virus bei Kindern.

Kinderkliniken fit machen für den Coronawinter – Empfehlungen der Fachgesellschaften

Spielzeug-Krankenwagen

Für die nächsten Monate, in denen sich SARS-CoV-2 mit RSV, Influenzaviren und anderen Altbekannten um eine Infektion der kindlichen Atemwege streiten wird, brauchen die Kinderkliniken rechtzeitig einen Plan. Die Fachgesellschaften empfehlen ein konkretes Vorgehen, das sich an der Inzidenz von SARS-CoV-2 im Einzugsgebiet orientiert.

Was bedeutet der Bauernhofeffekt für die pädiatrische Praxis?

Lächelndes Mädchen im Stroh

Mit der Geburtsstunde der Hygienehypothese vor etwa 30 Jahren begann die Suche nach mechanistischen Erklärungen dafür, warum ein Landleben auf dem Bauernhof vor Allergien zu schützen scheint. Aus einigen der bisherigen Erkenntnisse können Strategien für die Praxis abgeleitet werden, beispielsweise zur Prävention des kindlichen Asthma bronchiale.

Corona-Impfung in Sicht: Diese Schritte fehlen noch

Webinar mit Prof. Dr. Bernd Salzberger

Prinzipiell könnten wir Anfang des kommenden Jahres mit der SARS-CoV-2-Impfung loslegen, hofft der Infektiologe Prof. Bernd Salzberger. Doch zunächst gilt es noch einige Hürden zu nehmen – und zwar nicht nur mit Blick auf die klinischen Studien, sondern auch auf die logistische Planung. Ein Webinar über die momentan aussichtsreichsten Impfstoffkandidaten, knappes Equipment und die große Frage danach, wer zuerst durch wen geimpft werden soll. 

Tipps für die Kinderarztpraxis in Zeiten der Pandemie

Webinar Dr. Zieriacks

„Das sind die Probleme, die alle niedergelassenen Kinderärztinnen und -ärzte bewegen“, sagt Dr. Petra Zieriacks über die bürokratischen und logistischen Herausforderungen der Coronapandemie. Darum gibt die Pädiaterin aus Bergisch Gladbach pragmatische Tipps für die Praxis und spricht über „Montagsmasken“, Social Distancing im Wartezimmer und die immer wieder neuen Vorgaben in Sachen Corona-Testung. 

CME-Fortbildungsartikel

06.10.2020 | Erkrankungen der Atemwege und der Lunge in der Pädiatrie | CME | Ausgabe 6/2020 Open Access

Pertussis (Keuchhusten)

Pertussis wird durch das gramnegative Bakterium Bordetella pertussis verursacht. Die Krankheitsmanifestationen reichen von unspezifischem Husten bis zu lebensbedrohlichen Verläufen mit Hyperleukozytose und respiratorischer Insuffizienz, v.a. bei …

21.07.2020 | Pädiatrische Notfallmedizin | CME | Ausgabe 6/2020

CME: Algorithmen für den Rettungseinsatz beim Kind

Ein Notarzteinsatz im Kindergarten: „Kind, 3 Jahre, Krampfanfall“. Sie finden ein bewusstloses Kind vor. Der Notfallsanitäter fragt Sie nach dem Atemwegsmanagement, und was er aufziehen soll. Was antworten Sie? Praktische diagnostische und therapeutische Tipps für die häufigsten Kindernotfälle finden Sie in diesem Leitfaden.

07.07.2020 | Erkrankungen der Atemwege und der Lunge in der Pädiatrie | CME | Ausgabe 8/2020

CME: Update Pertussis 2020

Ohne vollständige Kenntnis der Epidemiologie, konsequente Diagnostik, Meldung aller Krankheitsfälle und Umsetzung der bestehenden Impfempfehlungen wird die Pertussis weiterhin einen hohen Tribut fordern. In diesem Update für Pädiater werden insbesondere die Impfungen und weitere Prophylaxemaßnahmen eingehend behandelt.

06.07.2020 | Kindliche Bronchitis | CME | Ausgabe 10/2020

CME: Sieben Warnhinweise bei chronischem Husten

Chronischer Husten ist in der Pädiatrie definiert als täglicher extensiver Husten über mindestens vier Wochen. Besonders wichtig ist, nach möglichen Warnhinweisen für eine zugrunde liegende Erkrankung zu suchen und diese Warnhinweise aktiv zu erfragen. Eine CME-Fortbildung zu den wichtigsten Erkrankungen mit chronischem Husten bei Kindern und Jugendlichen.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Übergeordnet

Spezifisch

Kasuistiken

05.06.2020 | COVID-19 | Original Article | Ausgabe 8/2020 Zur Zeit gratis

Drei Neugeborene: So sieht COVID-19 im Lungenultraschall aus

Bei erwachsenen COVID-19-Patienten hat der Ultraschall der Lunge bereits einen guten diagnostischen Ruf erworben. Für Neugeborene fehlten entsprechende Daten bisher. Nun haben Ärzte aus Spanien die sonografischen Befunde von drei kleinen Patienten mit SARS-CoV-2-Infektion verglichen (Beitrag auf Englisch).

08.05.2020 | COVID-19 | Case report | Ausgabe 1/2020 Open Access

Fallbericht: Baby mit COVID-19

Mit Fieber, trockenem Husten und laufender Nase wurde ein 14 Monate alter Junge vorstellig. Der Test auf SARS-CoV-2 war positiv, genauso wie bei der Mutter. Über den Verlauf der Erkrankung und welche Schlüsse sich daraus ziehen lassen, berichten die behandelnden Ärzte in der englischsprachigen Kasuistik.

13.08.2019 | Kindliche Bronchitis | Fortbildung | Ausgabe 4/2019

Warum blieb der eine Zwilling krank?

Ein Zwillingspärchen erkrankt im Alter von 11 Monaten an einer RSV-Bronchitis. Während der Junge allmählich gesundet, nimmt die Schwester kaum Nahrung zu sich. Warum? Das zeigt schließlich – noch rechtzeitig – die Bildgebung.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

19.11.2020 | COVID-19 | Originalien Zur Zeit gratis

Studie aus Köln: Prävalenz von SARS-CoV-2 bei Kindern

In einem Kölner Infektionsschutzzentrum wurden drei Monate lang alle Kinder und Jugendlichen, die entweder zum Ausschluss einer Coronavirusinfektion oder als Verdachtsfall einen Abstrich auf SARS-CoV‑2 erhielten, erfasst. Die Daten ermöglichen Aussagen über die Infektionsprävalenz in bestimmten Altersgruppen sowie Abschätzungen zu Übertragung und Verbreitung des Virus bei Kindern.

Autoren:
Dr. med. M. Meyer, E. Rübsteck, C. Lehmann, F. Klein, H. Gruell, C. Hünseler, L. T. Weber

06.11.2020 | COVID-19 | Konsensuspapiere Open Access

Kinderkliniken fit machen für den Coronawinter – Empfehlungen der Fachgesellschaften

Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI) und der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) (Stand 14.10.2020)

Für die nächsten Monate, in denen sich SARS-CoV-2 mit RSV, Influenzaviren und anderen Altbekannten um eine Infektion der kindlichen Atemwege streiten wird, brauchen die Kinderkliniken rechtzeitig einen Plan. Die Fachgesellschaften empfehlen ein konkretes Vorgehen, das sich an der Inzidenz von SARS-CoV-2 im Einzugsgebiet orientiert.

Autoren:
Prof. Dr. med. Reinhard Berner, Johannes Huebner, Hans-Iko Huppertz, Arne Simon, Peter Walger, Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI), Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene e. V. (DGKH)

25.10.2020 | COVID-19 | Journal club | Ausgabe 10/2020 Zur Zeit gratis

Rekonvaleszentenplasma in Abhängigkeit von der IgG-Konzentration wirksam

Die Therapie der mittelschweren und schweren COVID-19-Infektion beschränkt sich im Moment auf wenige Therapien. Passiver Transfer von Antikörpern ist eine etablierte Behandlungsoption für eine Reihe von Infektionserkrankungen. Ist das auch bei COVID-19-Patienten wirksam?

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

07.10.2020 | Kindliches Asthma | Leitthema | Ausgabe 11/2020

Neue Empfehlungen zur medikamentösen Asthma-Langzeittherapie bei Kindern

Im Gegensatz zum fünfstufigen Schema der GINA Guidelines und den Empfehlungen für Erwachsene sieht die Nationale VersorgungsLeitlinie Asthma bereits seit 2018 bei Kindern sechs Behandlungsstufen vor. In der aktuellen Auflage von 2020 haben sich nun noch zwei wesentliche Änderungen bei den Empfehlungen für die pädiatrische Asthmatherapie ergeben. 

Autoren:
Prof. Dr. G. Hansen, R. Grychtol, A. Schuster

17.09.2020 | Antimikrobielle und antivirale Chemotherapie in der Pädiatrie | Konsensuspapiere

Welches Antibiotikum bei welchem Kind? Praxisempfehlungen zu Präparat, Dosis, Dauer

Empfehlungen der Arbeitsgemeinschaft Antibiotic Stewardship ambulante Pädiatrie (ABSaP) der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI), des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) und der Bielefelder Initiative AnTiB

Diese kurz gefassten Empfehlungen zur antibiotischen Standardtherapie der häufigsten Infektionskrankheiten in der ambulanten Pädiatrie bringen es auf den Punkt: Jeweils angegeben sind die Tagesdosen der möglichen Antibiotika, Anzahl der Einzeldosen, Dauer der Therapie und weitere Bemerkungen zur bevorzugten Behandlung. Herausgeber: AG „Antibiotic Stewardship ambulante Pädiatrie“.

Autoren:
Prof. Dr. M. Hufnagel, A. Simon, S. Trapp, J. Liese, S. Reinke, W. Klein, T. Parlowsky, J. Pfeil, H. Renk, R. Berner, J. Hübner, S. Kummer, R. Tillmann

24.08.2020 | COVID-19 | Leitlinien und Empfehlungen | Ausgabe 9/2020 Zur Zeit gratis

Leitlinien-Update: Empfehlungen zur Intensiv-Therapie von Patienten mit COVID-19

S1-Leitlinie

Dies ist die zweite Aktualisierung der S1-Leitlinie vom 21.07.2020. Ergänzt wurden in der dritten Version die im Volltext publizierte RECOVERY-Studie zu Dexamethason, die ausgesprochene Zulassung für Remdesivir, Details zu den Beatmungsfiltern sowie einzelne Aspekte zu pädiatrischen Patienten.

Autoren:
Prof. Dr. med. S. Kluge, U. Janssens, T. Welte, S. Weber-Carstens, G. Schälte, B. Salzberger, P. Gastmeier, F. Langer, M. Wepler, M. Westhoff, M. Pfeifer, F. Hoffmann, B. W. Böttiger, G. Marx, C. Karagiannidis

14.08.2020 | Pädiatrische Pneumologie | Leitthema | Ausgabe 11/2020

Giemen im Vorschulalter – Was der Kinderarzt tun kann

Was kann der Kinderarzt tun?

Beim frühkindlichen Giemen ("wheeze") sind sorgfältige Anamnese und Diagnostik zentral, um andere Ursachen oder Krankheitsbilder auszuschließen. Bleibt es bei der Diagnose Giemen im Vorschulalter, sollte der Kinderarzt medikamentöse Therapien zu jedem Zeitpunkt im Krankheitsverlauf kritisch evaluieren. 

Autoren:
PD Dr. A. M. Dittrich, K. Zeber, B. Schaub

05.08.2020 | Kindliches Asthma | Leitthema | Ausgabe 11/2020

Was bedeutet der Bauernhofeffekt für die pädiatrische Praxis?

Mit der Geburtsstunde der Hygienehypothese vor etwa 30 Jahren begann die Suche nach mechanistischen Erklärungen dafür, warum ein Landleben auf dem Bauernhof vor Allergien zu schützen scheint. Aus einigen der bisherigen Erkenntnisse können Strategien für die Praxis abgeleitet werden, beispielsweise zur Prävention des kindlichen Asthma bronchiale.

Autoren:
Dr. N. Maison, S. Pechlivanis, Dr. E. von Mutius

14.06.2020 | COVID-19 | Journal club | Ausgabe 6/2020 Zur Zeit gratis

Remdesivir wohl wirksam bei COVID-19

Remdesivir wurde bereits zur Behandlung von Infektionen mit den Coronaviren SARS-CoV und MERS-CoV eingesetzt. In Studien an Primaten reduzierte die Substanz das Ausmaß der Lungenschädigung nach der Infektion. Im Rahmen des Entwicklungsprogramms erfolgen mehrere Studien an COVID-19-Patienten. Hier handelt es sich um die vorläufigen Daten der ersten Phase-III-Studie.

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

14.06.2020 | COVID-19 | Journal club | Ausgabe 6/2020 Zur Zeit gratis

Antivirale Strategien bei COVID-19: Triple ist wirksamer als dual

Ist die Dreifachkombination von Interferon beta-1b, Ribavirin und Lopinavir-Ritonavir bei der Behandlung von Patienten mit COVID-19 einer Therapie mit Lopinavir und Ritonavir überlegen? In einer offenen, randomisierten Studie an Patienten mit leichter bis mittelschwerer COVID-19-Erkrankung in Hongkong wurde das nun überprüft.

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener
weitere anzeigen

Videos

05.11.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Corona-Impfung in Sicht: Diese Schritte fehlen noch

Prinzipiell könnten wir Anfang des kommenden Jahres mit der SARS-CoV-2-Impfung loslegen, hofft der Infektiologe Prof. Bernd Salzberger. Doch zunächst gilt es noch einige Hürden zu nehmen – und zwar nicht nur mit Blick auf die klinischen Studien, sondern auch auf die logistische Planung. Ein Webinar über die momentan aussichtsreichsten Impfstoffkandidaten, knappes Equipment und die große Frage danach, wer zuerst durch wen geimpft werden soll. 

28.10.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Tipps für die Kinderarztpraxis in Zeiten der Pandemie

„Das sind die Probleme, die alle niedergelassenen Kinderärztinnen und -ärzte bewegen“, sagt Dr. Petra Zieriacks über die bürokratischen und logistischen Herausforderungen der Coronapandemie. Darum gibt die Pädiaterin aus Bergisch Gladbach pragmatische Tipps für die Praxis und spricht über „Montagsmasken“, Social Distancing im Wartezimmer und die immer wieder neuen Vorgaben in Sachen Corona-Testung. 

04.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Corona: Wie ansteckend sind Kinder? Und was die Daten sonst noch verraten

Kita- und Schulöffnungen stehen an – doch Kinder sind noch immer die große Unbekannte in der Coronapandemie. Prof. Fred Zepp hat den wachsenden Berg an Studienergebnissen gesichtet und bringt seine Interpretation der Ergebnisse mit: Was ist tatsächlich bekannt über die Rolle von Kindern im Infektionsgeschehen, COVID-19-Krankheitsverlauf und kindliche Risikofaktoren für Komplikationen?

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Passend zum Thema

Atemwegsinfekte bei Kindern: Fallbeispiele zur Anwendung der Verneblertherapie

Die Inhalation von isotoner und hypertoner Kochsalzlösung hat zahlreiche Anwendungsgebiete: Neben der Therapie von chronischen Atemwegserkrankungen, ist sie auch bei der Behandlung von rezidivierenden kindlichen Atemwegsinfekten sinnvoll, wie folgende Fallbeispiele des Experten Prof. Dr. med. C.P. Bauer (pädiatrischer Pneumologe, TU München) zeigen.

Mehr
Bildnachweise