Skip to main content
main-content

28.08.2014 | Kurz gemeldet | Ausgabe 9/2014

DNP - Der Neurologe & Psychiater 9/2014

EuGH-Urteil: Urlaubsanspruch ist vererbbar

Zeitschrift:
DNP - Der Neurologe & Psychiater > Ausgabe 9/2014
Autor:
R. Höhl
Nicht genommene Resturlaube oder besser der Anspruch auf deren finanziellen Ausgleich verfallen nicht, wenn ein Arbeitnehmer stirbt (EuGH C-118/13). Das ergebe sich aus der Richtlinie über die Arbeitszeitgestaltung (2003/88/EG). Diese sei so auszulegen, dass der unwägbare Eintritt des Todes des Arbeitnehmers nicht rückwirkend zum vollständigen Verlust des Anspruchs auf bezahlten Jahresurlaub führen dürfe. Damit können Erben beim Arbeitgeber ihres Erblassers die Vergütung der offenen Resturlaubstage einfordern. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2014

DNP - Der Neurologe & Psychiater 9/2014 Zur Ausgabe

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie