Skip to main content
main-content

Gastrointestinale Erkrankungen in der Hausarztpraxis

Endoskopische Aspekte beim geriatrischen Patienten

Endoskopie

Die Berücksichtigung des hohen Patientenalters ist für die Beurteilung der Indikationsstellung sowie der Risiken der endoskopischen Prozeduren und Sedierungen relevant. Die Gesamteinschätzung beinhaltet auch vorliegende Komorbiditäten, Medikation und die individuelle Versorgungssituation.

Tripeltherapie zeigt niedrigste Wirksamkeit

H.-pylori-Therapie muss als veraltet angesehen werden

Illustration eines Magen-Ulkus durch Helicobacter pylori

Zur Eradikation von Helicobacter (H.) pylori im Gastrointestinaltrakt empfehlen die Leitlinien primär eine Standard-Tripeltherapie nach französischem oder italienischem Schema, alternativ eine bismuthaltige Vierfachtherapie. Eine Netzwerk-Metaanalyse zeigt nun, dass es längst bessere Regime gibt.

Motilitätsstörung und Gewichtsverlust mit ungewöhnlicher Ursache - Ihre Diagnose?

Ultraschallbild Mesenteritis. Oberbauchquerschnitt

Ein 71-Jähriger stellte sich zur Abklärung eines unklaren abdominellen Tumors vor. Er berichtete über abdominelle Schmerzen, Motilitätsstörungen und Gewichtsverlust. Die Bildgebung zeigte eine große mesenteriale Raumforderung mit begleitender Lymphadenopathie und geringen Aszitesansammlungen.

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen

Therapie-Update Morbus Crohn 2021

Morbus Crohn

Die Leitlinien der DGVS und der ECCO liefern die Grundlage für evidenzbasierte Therapieentscheidungen bei Morbus Crohn. In diesem Therapie-Update wird auf dieser Basis ein anwendungsorientierter Therapiealgorithmus vorgestellt und die Therapieergebnisse kritisch diskutiert.

Leitlinie in Überarbeitung

Akute Divertikulitis: Wann ambulant, wann stationär behandeln?

Abtasten des Bauchs

Es gibt klare Vorgaben, wann Patienten mit akuter Divertikulitis ambulant behandelt werden können und wann sie ins Krankenhaus müssen. In Bezug auf die Antibiotikagabe zeichnet sich dagegen ein Paradigmenwechsel ab. Dies wird sich wohl auch in der Überarbeitung der deutschen S2k-Leitlinie zur Divertikelkrankheit niederschlagen.

CME-Fortbildungsartikel

26.10.2021 | Morbus Crohn | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2021

Therapie-Update Morbus Crohn 2021

Die Leitlinien der DGVS und der ECCO liefern die Grundlage für evidenzbasierte Therapieentscheidungen bei Morbus Crohn. In diesem Therapie-Update wird auf dieser Basis ein anwendungsorientierter Therapiealgorithmus vorgestellt und die Therapieergebnisse kritisch diskutiert.

31.08.2021 | Fettleber | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2021

CME: Diagnostik und Therapie von hepatischen Steatosen

Die nicht alkoholische Fettlebererkrankung (NAFLD) gehört zu den drei Hauptindikationen für Lebertransplantationen in Deutschland. Dieser CME-Kurs informiert Sie über die Diagnostik und Differenzialdiagnostik. Außerdem gibt er Ihnen einen Überblick über die vorhandenen Therapien.

08.07.2021 | Colitis ulcerosa | CME | Ausgabe 4/2021

Update Colitis ulcerosa: Alles was Sie über Verlaufsformen und Therapien wissen müssen

Die Behandlung der Colitis ulcerosa richtet sich nach Krankheitsstadium, Ausmaß und Schweregrad. Der CME-Beitrag informiert über die Verlaufsformen, medikamentöse Therapieoptionen und Indikationen für eine notfallmäßige operative Versorgung sowie die operativen Verfahren zur Behandlung.

24.06.2021 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2021

CME: Diagnostik und chirurgische Therapie des kolorektalen Karzinoms

Die CME-Fortbildung gibt einen Überblick zur Diagnostik und Therapie des kolorektalen Karzinoms und des Rektumkarzinoms – von der histologischen Sicherung und Bestimmung der Tumorausdehnung über kurative Therapieansätze bis zur operativen Tumorresektion.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

07.10.2021 | Gastrointestinale Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Blickdiagnose | Ausgabe 17/2021

Ein Meteorismus ist nicht immer harmlos

Ein 34-jähriger Patient stellte sich mit dem Leitsymptom Meteorismus und begleitenden Diarrhöen in der zentralen Notaufnahme vor. In der körperlichen Untersuchung fiel ein ausgeprägter Blähbauch auf. Ein bald angefertigtes CT zeigte eine gefährliche Ursache für die Beschwerden.

29.04.2021 | Kinderviszeralchirurgie | Kasuistiken Open Access

15-Jährige mit Bauchschmerzen und Übelkeit "seit sie zurückdenken kann"

Ein 15-jähriges Mädchen stellt sich mit chronischen Bauchschmerzen, Übelkeit, teils stuhligem Aufstoßen und unklaren Durchfällen vor. Diese Beschwerden bestünden so lange, wie die Patientin zurückdenken könne. Jegliche Diagnostik war bisher ergebnislos geblieben. Nun zeigt sich endoskopisch endlich die äußerst ungewöhnliche Ursache der Symptome. 

31.03.2021 | Diagnostik in der Geriatrie | Kasuistiken | Ausgabe 4/2021

Hüftschmerzen mit ungewöhnlicher Genese

Eine 82-jährige Patientin präsentiert sich in einem „reduzierten“ Allgemein- und verminderten Ernährungszustand. Sie berichtet Hüftschmerzen rechts, die seit einigen Tagen bestünden. Das Abdomen ist prall, gespannt und überbläht. Weshalb es wichtig ist, bei älteren Patient*innen auch abseits der bekannten Pfade zu denken, veranschaulicht diese Kasuistik.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

23.11.2021 | Helicobacter pylori | Kritisch gelesen | Sonderheft 3/2021

H.-pylori-Therapie muss als veraltet angesehen werden

Zur Eradikation von Helicobacter (H.) pylori im Gastrointestinaltrakt empfehlen die Leitlinien primär eine Standard-Tripeltherapie nach französischem oder italienischem Schema, alternativ eine bismuthaltige Vierfachtherapie. Eine Netzwerk-Metaanalyse zeigt nun, dass es längst bessere Regime gibt.

Autor:
PD Dr. med. Constanze H. Waggershauser

12.11.2021 | Gastrointestinale Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 20/2021

Akute Divertikulitis: Wann ambulant, wann stationär behandeln?

Es gibt klare Vorgaben, wann Patienten mit akuter Divertikulitis ambulant behandelt werden können und wann sie ins Krankenhaus müssen. In Bezug auf die Antibiotikagabe zeichnet sich dagegen ein Paradigmenwechsel ab. Dies wird sich wohl auch in der Überarbeitung der deutschen S2k-Leitlinie zur Divertikelkrankheit niederschlagen.

Autoren:
Dr. med. Philip op den Winkel, Prof. Dr. med. Dr. rer. biol. hum. Manfred Gross

16.09.2021 | Chronische Pankreatitis | Schwerpunkt: Pankreatitis | Ausgabe 10/2021

Konservative oder chirurgische Therapie der chronischen Pankreatitis?

Die chronische Pankreatitis ist eine komplexe Erkrankung, die eine differenzierte und interdisziplinäre Diagnostik und Therapie erfordert. In dieser Arbeit lesen Sie, wann endoskopische und wann operative Verfahren zum Einsatz kommen sollten.

Autoren:
Jan G. D’Haese, Georg Beyer, Prof. Dr. Jens Werner, Julia Mayerle

15.09.2021 | Akute Pankreatitis | Schwerpunkt: Pankreatitis | Ausgabe 10/2021

Update: Bildgebung bei akuter Pankreatitis

Neben Klinik und Laborkonstellation dient die abdominelle Bildgebung bei der akuten Pankreatitis der Etablierung der Diagnose. In der vorliegenden Übersicht wird ihr aktueller Stellenwert zusammengefasst, unter besonderer Berücksichtigung der aktualisierten S3-Leitlinie zur akuten Pankreatitis.

Autoren:
Prof. Dr. med. Ali A. Aghdassi, Prof. Dr. med. Max Seidensticker

31.08.2021 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Fortbildung | Ausgabe 4/2021

Bis zu 15 % der ALGS-Patienten entwickeln eine Leberzirrhose

Das Alagille-Syndrom und die familiären Cholestasen sind monogenetisch determinierte, intrahepatische Cholestasen, die sich oft bereits im Kindesalter manifestieren. Aber auch bei Erwachsenen sind genetische Formen der Cholestase differenzialdiagnostisch und therapeutisch von Relevanz.

Autor:
Prof. Dr. med. Ralf Kubitz

31.08.2021 | Reizdarmsyndrom | Journal club | Ausgabe 4/2021

Was hilft gegen Blähungen beim Reizdarm?

Der Blähbauch ist eines der am schwierigsten zu behandelnden Symptome vieler RDS-Patienten. Leider ist dieses Symptom meistens nicht primärer klinischer Endpunkt von klinischen Studien. Jetzt gibt es zumindest eine neue Netzwerk-Metaanalyse. Lesen Sie hier die von Prof. Storr kommentierte Studie.

Autor:
Prof. Dr. med. Martin Storr

31.08.2021 | Blut im Stuhl | Fortbildung | Ausgabe 4/2021

Vom Symptom zur Diagnose: peranale Blutung

Peranale Blutungen sind nicht selten und bei den Patienten mit einem hohen Maß an Angst verbunden. Jede auch noch so geringe Blutung wird oft primär mit der Diagnose "Krebs" assoziiert. Insofern zählen Blutungen im anorektalen Bereich zu häufigen Gründen für eine Vorstellung in der Proktologie.

Autor:
Dr. med. Andreas Ommer

31.08.2021 | COVID-19-Impfung | Journal club | Ausgabe 4/2021 Zur Zeit gratis

SARS-CoV-2-Impfung bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

Können Patienten mit CED gegen SARS-CoV-2 geimpft werden und wenn ja, wann ist der beste Zeitpunkt dafür? Professor Klose stellt in dieser Arbeit die Ergebnisse eines internationalen Konsensus-Meetings vor und kommentiert die daraus abgeleiteten Empfehlungen für Sie.

Autor:
Prof. Dr. med. Gerald Klose

12.08.2021 | Metastasen | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 14/2021

Fortgeschrittene Lebertumoren – kein therapeutischer Nihilismus!

Auch fortgeschrittene Lebertumoren können oft noch kurativ behandelt werden. Welche Optionen es gibt – von chirurgischen bis zu lokal interventionellen Verfahren – stellen die Autoren anhand von drei Beispielen anschaulich dar.

Autoren:
Dr. med. Elise Pretzsch, PD Dr. med. Florian Bösch, Sven Jacob, Prof. Dr. med. Martin Angele, Prof. Dr. med. Jens Werner, Prof. Dr. med. Markus Guba

11.08.2021 | Gastrointestinale Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 14/2021

So ordnen Sie Leberrundherde im Ultraschall ein

Leberrundherde sind häufig sonografische Zufallsbefunde. Ob im Routineultraschall oder bei spezifischer Fragestellung wie unklaren Bauchschmerzen entdeckt, sollte die Raumforderung zuverlässig eingeordnet werden: Zystisch oder solide, benige oder maligne? Dieser Beitrag bietet Ihnen eine Hilfestellung bei der Abklärung.

Autoren:
Sven Jacob, Dr. med. Victoria Habbel, Dr. med. Elise Pretzsch, Dr. med. Christopher Lampert, Prof. Dr. med. Dirk-André Clevert, Prof. Dr. med. Jens Werner, Prof. Dr. med. Martin Angele, PD Dr. med. Florian Bösch
weitere anzeigen

Videos

05.06.2020 | Darmmikrobiom | Video-Artikel | Onlineartikel

Leaky-Gut-Syndrom und Pathogenese

Dass das Darmmikrobiom Einfluss auf den Darm und beispielsweise Darmkrebs nimmt, scheint naheliegend. Doch wie sieht es bei anderen gastroenterologischen Krebsarten oder Krankheiten aus? PD Dr. Schulz erklärt was bereits bekannt ist und was das Leaky-Gut-Syndrom damit zu tun haben könnte.

Buchkapitel zum Thema

2018 | Internistische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Charakteristische und uncharakteristische Beschwerden und Krankheitszeichen in der abdominellen Region

Die in diesem Kapitel zusammengefassten Beschwerden und Krankheitszeichen in der abdominellen Region ( Kap. 1, Tab. 1.2) stehen in ihrer Häufigkeit zusammengenommen an der vierten Stelle aller Fälle einer Allgemeinpraxis ( FAKT).

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise