Skip to main content
main-content

Kontrazeption

Ihre Diagnose? Junge Patientin mit abdominellen Schmerzen und Krampfanfall

Urin einer Patientin mit akuter hepatischer Porphyrie

Eine junge Studentin stellte sich mit Appetitlosigkeit, Nausea und Emesis vor und klagte über diffuse, teils kolikartige Bauch- und Rückenschmerzen. Nach stationärer Aufnahme trat ein nicht durchbrechbarer, generalisierter Krampfanfall auf. Besteht ein Zusammenhang mit der Einnahme der Pille?

So sprechen Sie mit jungen Mädchen über Sexualität

Frauen im Gespräch

Egal ob Film, Werbung oder Social Media – Kinder und Jugendliche werden heute mit einer Flut von sexuellen Themen konfrontiert. Dabei entstehen Fragen zum eigenen Körper, Sexualität und dem, was "normal" zu sein scheint. Ärztinnen und Ärzte können einen Raum schaffen, in dem diese oft sehr persönlichen Fragen vertrauensvoll und professionell beantwortet werden.

Verhütung bei chronischen Erkrankungen

CME: Kontrazeption in Spezialsituationen

Frau mit Pillenpackung in der Hand

Grunderkrankungen können die Anwendung von Kontrazeptiva einschränken. Anhand der Beispiele Multiple Sklerose, systemischer Lupus erythematodes und Mammakarzinom veranschaulicht Ihnen der Beitrag, wie Sie Krankheitsbild und Therapie in der individuellen Wahl des Kontrazeptivums berücksichtigen. 

CME: Wie zuverlässig ist Familienplanung mit Zyklus-Apps?

Ärztin zeigt etwas auf dem Smarphone

Zyklus-Apps liegen im Trend: Sie werden als Menstruationskalender, aber auch für Verhütung und bei Kinderwunsch genutzt. Doch sagen alle Anwendungen zuverlässig das fertile Fenster voraus? Der Kurs fasst für Sie das aktuelle Angebot zusammen und zeigt Ihnen gleichzeitig die Kriterien, mithilfe derer Sie die Qualität der Anwendungen beurteilen können.

Kontrazeption bei Sportlerinnen

Läuferin im Sprint

(Spitzen-)Sportlerinnen nutzen hormonelle Kontrazeptiva vergleichsweise häufig. Dieser Beitrag fasst für Sie zusammen, was Sie für diese Patientinnen bei der kontrazeptiven Beratung in der Balance zwischen Leistung und Einfluss der Sexualsteroide berücksichtigen müssen.

CME-Fortbildungsartikel

22.07.2021 | Fertilität und Kinderwunsch | CME | Ausgabe 3/2021

CME: Wie zuverlässig ist Familienplanung mit Zyklus-Apps?

Zyklus-Apps liegen im Trend: Sie werden als Menstruationskalender, aber auch für Verhütung und bei Kinderwunsch genutzt. Doch sagen alle Anwendungen zuverlässig das fertile Fenster voraus? Der Kurs fasst für Sie das aktuelle Angebot zusammen und zeigt Ihnen gleichzeitig die Kriterien, mithilfe derer Sie die Qualität der Anwendungen beurteilen können.

14.07.2021 | Kontrazeption | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2021

CME: Kontrazeption in Spezialsituationen

Grunderkrankungen können die Anwendung von Kontrazeptiva einschränken. Anhand der Beispiele Multiple Sklerose, systemischer Lupus erythematodes und Mammakarzinom veranschaulicht Ihnen der Beitrag, wie Sie Krankheitsbild und Therapie in der individuellen Wahl des Kontrazeptivums berücksichtigen. 

05.05.2021 | Primäre Ovarialinsuffizienz | CME | Ausgabe 7/2021

CME: Prämature Ovarialinsuffizienz (POI)

Für die weibliche Fertilität sind Eizellreifung und Eizellreserve von entscheidender Bedeutung. Etwa 1 % aller Frauen leidet an einem permanenten oder zeitweisen Erlöschen der Ovarialfunktion vor dem 40. Lebensjahr. Für eine kompetente und realistische Beratung und Therapie bedarf es der genauen Kenntnis über Ursachen, Diagnostik und mögliche Begleitrisiken.

18.01.2021 | Kinder- und Jugendgynäkologie | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 2/2021

Menstruation(shygiene) und junge Mädchen – ein Update

Die Menstruation unterliegt aktuell einem Wandel in der Perzeption – sie gilt nicht mehr nur als Zumutung, sondern zunehmend auch als Symbol weiblicher Potenz. Überholte Tabus werden von jungen Frauen nicht selten auch provokativ hinterfragt …

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Übergeordnet

Verwandt

Kasuistiken

11.02.2019 | Gynäkologische Notfälle | Kasuistiken | Ausgabe 3/2020

Septischer Schock mit Nierenversagen bei 38-jähriger Patientin

Ein infiziertes Intrauterinpessar ist ein zwar seltenes, aber lebensbedrohliches Ereignis, wie der Fall einer 38-jährigen Notfallpatientin zeigt. Bei rapider Verschlechterung des Allgemeinzustands lautete die Diagnose: "Septischer Schock mit akutem Nierenversagen AKIN III bei infiziertem IUP mit begleitender Rhabdomyolyse". Entsprechend rasch musste therapiert werden.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

23.08.2021 | Gynäkologie in der Hausarztpraxis | Leitthema | Ausgabe 9/2021

So sprechen Sie mit jungen Mädchen über Sexualität

Egal ob Film, Werbung oder Social Media – Kinder und Jugendliche werden heute mit einer Flut von sexuellen Themen konfrontiert. Dabei entstehen Fragen zum eigenen Körper, Sexualität und dem, was "normal" zu sein scheint. Ärztinnen und Ärzte können einen Raum schaffen, in dem diese oft sehr persönlichen Fragen vertrauensvoll und professionell beantwortet werden.

Autor:
Bettina Weidinger

17.08.2021 | Kinder- und Jugendgynäkologie | Leitthema | Ausgabe 9/2021

Mädchenfragen?!

Den eigenen Körper schätzen und schützen lernen

"Kann man schon beim 1. Mal schwanger werden?", "Wann sollte man zum 1. Mal zum Frauenarzt gehen? oder „Wie wirkt die Pille eigentlich?“ In der Pubertät treiben Mädchen eine Vielzahl von Fragen rund um das Thema Gynäkologie um. Was ist in der Beratung wichtig, um junge Patientinnen in der Entwicklung zur selbstbestimmten Frau zu unterstützen?

Autor:
Dr. Gisela Gille

06.08.2021 | Orale Kontrazeption | Leitthema | Ausgabe 3/2021

Kontrazeption bei Sportlerinnen

(Spitzen-)Sportlerinnen nutzen hormonelle Kontrazeptiva vergleichsweise häufig. Dieser Beitrag fasst für Sie zusammen, was Sie für diese Patientinnen bei der kontrazeptiven Beratung in der Balance zwischen Leistung und Einfluss der Sexualsteroide berücksichtigen müssen.

Autoren:
Dr. M. Goeckenjan, H. Gharavi

14.07.2021 | Orale Kontrazeption | Fortbildung | Ausgabe 4/2021

Hormonelle Kontrazeption und Depression

Eine dänische Studie sorgte für große Aufmerksamkeit, weil sie einen Zusammenhang zwischen der Einnahme hormoneller Kontrazeptiva und dem Auftreten von Depressionen und Suizid nahelegte. Lässt sich aus den erhobenen Daten wirklich ein kausaler Zusammenhang ableiten?

Autoren:
Prof. Dr. med. Christoph Keck, Priv.-Doz. Dr. med. Sabine Segerer

14.07.2021 | Orale Kontrazeption | Fortbildung | Ausgabe 4/2021

Erstes orales Kontrazeptivum mit Estetrol zugelassen

Seit Juli ist eine neue Antibabypille auf den Markt. Der darin enthaltene Wirkstoff Estetrol ist ein natürliches Östrogen und kann als eine wahre Innovation in der oralen Kontrazeption angesehen werden.

Autor:
Prof. Dr. med. Bernd Kleine-Gunk

10.12.2019 | Orale Kontrazeption | Fortbildung | Ausgabe 6/2019

Wenn die Pille nicht vertragen wird

Anwenderinnen von hormonellen Kontrazeptiva klagen mitunter über Blutungsstörungen, Kopfschmerzen oder Stimmungsschwankungen. Im Folgenden sollen daher häufige Nebenwirkungen der "Pille" und deren Relevanz diskutiert werden.

Autoren:
Priv.-Doz. Dr. med. Sabine Segerer, Prof. Dr. med. Christoph Keck

20.09.2019 | Kinder- und Jugendgynäkologie | Leitthema | Ausgabe 12/2019 Open Access

Kontrazeptionsbeginn in der Pubertät – wann, wie, womit?

Die verschiedenen Methoden der Kontrazeption mit Wirkungen und Nebenwirkungen, der Schutz vor Geschlechtskrankheiten, die Impfung gegen HPV: Um diese Aspekte und weitere sollte sich die Aufklärung junger Mädchen in Fragen der Verhütung drehen. Ein Leitfaden für die kinder- und frauenärztliche Praxis.

Autor:
MA Dr. med. Bettina Böttcher
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2020 | Natürliche Kontrazeption | OriginalPaper | Buchkapitel

Physiologische Grundlagen der Natürlichen Familienplanung

Die Natürliche Familienplanung ist angewandte Physiologie. Fertiles Fenster und Zyklusphasen sind ebenso wie die beobachtbaren Zyklusparameter hormonell determiniert. Die physiologischen Determinanten zu Lebenszeit der Eizelle …

2020 | Natürliche Kontrazeption | OriginalPaper | Buchkapitel

Historische Entwicklung der Natürlichen Familienplanung

Die historische Entwicklung der Natürlichen Familienplanung führte von den Anfängen der Kalendermethode zu den Selbstbeobachtungsmethoden mit Temperatur- und Zervixschleimparameter. Im Rahmen des technologischen Fortschritts erfolgte als nächster …

2020 | Natürliche Kontrazeption | OriginalPaper | Buchkapitel

Geschlechtsbestimmung mithilfe der Natürlichen Familienplanung: Faktum oder Fiktion?

Das Geschlecht seines Kindes durch die Wahl des richtigen Zeitpunkts für den Sexualverkehr selbst bestimmen zu können, erscheint verlockend. Ein seriöser Nachweis für die Richtigkeit der einen oder anderen zugrunde liegende Theorie konnte jedoch …

2020 | Natürliche Kontrazeption | OriginalPaper | Buchkapitel

Sicherheit, Akzeptanz und Anwendermerkmale

Natürliche Familienplanung (NFP) ist ein Sammelbegriff für zahlreiche Methoden, die sich hinsichtlich Sicherheit, Praktikabilität und Akzeptanz erheblich unterscheiden. Die alten Kalendermethoden sind zumindest im europäischen Kontext obsolet. Bei …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise