Skip to main content
main-content

Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie

Im Blick: latenter Autoimmundiabetes im Erwachsenen- und Kindesalter

LADA?

Die Gruppe der Patienten mit LADA (latenter Autoimmundiabetes im Erwachsenenalter) ist heterogen; der klinische Stellenwert der Diagnose LADY ist derzeit offen. Welche Pathogenese haben diese Störungen, welche Diagnostik bringt Gewinn und wie sieht die optimale Therapie aus?

Neues in der Diabetestherapie bei Kindern & Jugendlichen

Grafik

Warum der neue Parameter „Zeit im Zielbereich“ – neben dem HbA1c-Wert – in der Beratung junger Typ-1-Diabetiker und ihrer Eltern zunehmend an Bedeutung gewinnt, lesen Sie unter anderem in diesem CME-Fortbildungsbeitrag: Ein Update zur Therapie des Typ-1-Diabetes.

Jugendliche mit polyzystischem Ovarialsyndrom?

MRT-Befund

Eine Jugendliche stellte sich wegen seit etwa zwei Jahren zunehmendem Hirsutismus im Gesicht und am Bauch vor. Die Verdachtsdiagnose eines polyzystischen Ovarialsyndroms (PCOS) stand im Raum – doch woran muss bei Zeichen eines Androgenüberschusses auch gedacht werden?

CME-Fortbildungsartikel

10.12.2019 | Diabetes im Kindesalter | CME | Ausgabe 1/2020

Neues in der Diabetestherapie bei Kindern & Jugendlichen

Warum der neue Parameter „Zeit im Zielbereich“ – neben dem HbA1c-Wert – in der Beratung junger Typ-1-Diabetiker und ihrer Eltern zunehmend an Bedeutung gewinnt, lesen Sie unter anderem in diesem CME-Fortbildungsbeitrag: Ein Update zur Therapie des Typ-1-Diabetes.

23.10.2019 | Diabetes im Kindesalter | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2019

Typ-2-Diabetes bei Kindern ist für Diabetologen eine harte Nuss

Da es immer mehr adipöse Kinder gibt, nimmt auch der Typ-2-Diabetes im Jugend- und jungen Erwachsenenalter zu. Oft wird die Diagnose im Screening bei massiver Adipositas gestellt, ohne dass zuvor typische Hyperglykämie-Symptome auftraten. Da eine …

24.05.2019 | Diabetes im Kindesalter | CME | Ausgabe 4/2019

Besonderheiten des Typ‑1-Diabetes im Kindes- und Jugendalter

Der Typ-1-Diabetes ist die häufigste Stoffwechselerkrankung im Kindes- und Jugendalter. In Deutschland sind etwa 30.000 Kinder und Jugendliche unter 20 Jahren betroffen. Die jährliche Inzidenz steigt seit Jahrzehnten durchschnittlich um 3–4 %. Die …

10.12.2018 | Diabetische Neuropathie | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 6/2018

Neuropathie bei Diabetes oft unerkannt — und auch im ZNS

Die diabetische sensomotorische Polyneuropathie (DSPN) ist eine der häufigsten Komplikationen des Diabetes mellitus. Die Pathogenese wird immer besser verstanden. Die Beteiligung des zentralen Nervensystems (ZNS) ist eine relativ neue Erkenntnis — …

Weiterführende Themen

Verwandt

Nachrichten

Kasuistiken

10.12.2019 | Pubertät | Kasuistiken

Jugendliche mit polyzystischem Ovarialsyndrom?

Eine Jugendliche stellte sich wegen seit etwa zwei Jahren zunehmendem Hirsutismus im Gesicht und am Bauch vor. Die Verdachtsdiagnose eines polyzystischen Ovarialsyndroms (PCOS) stand im Raum – doch woran muss bei Zeichen eines Androgenüberschusses auch gedacht werden?

02.10.2019 | Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie | Kasuistiken

Warum wollte das Neugeborene nicht mehr trinken?

An seinem neunten Lebenstag fällt ein Neugeborenes, das bis dato völlig gesund erschien, klinisch wegen einer Trinkschwäche auf. Nach Erhalt der Laborwerte erfolgt die sofortige Verlegung des Jungen auf die Kinderintensivstation. Welche seltene Differenzialdiagnose vermuten Sie?

09.08.2019 | Stoffwechselerkrankungen in der Pädiatrie | Kasuistiken

Erster Krampfanfall beim Baby war Alarmzeichen wofür?

Mit fünf Monaten erleidet ein Säugling erstmalig einen Krampfanfall. Während klinischer Befund und Anamnese bei der Ursachensuche kaum weiterhelfen, sieht es beim Blutzuckerwert anders aus. Nach schematischer Abklärung heißt es: Rasch handeln und Hirnschäden vermeiden.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

03.12.2019 | Andere spezifische Diabetes-Typen | Übersichten | Ausgabe 1/2020

Im Blick: latenter Autoimmundiabetes im Erwachsenen- und Kindesalter

LADA und LADY

Die Gruppe der Patienten mit LADA (latenter Autoimmundiabetes im Erwachsenenalter) ist heterogen; der klinische Stellenwert der Diagnose LADY ist derzeit offen. Welche Pathogenese haben diese Störungen, welche Diagnostik bringt Gewinn und wie sieht die optimale Therapie aus?

Autoren:
Alena Welters, Prof. Dr. med. Nanette C. Schloot

07.09.2019 | Typ-1-Diabetes | AKTUELLE MEDIZIN MAGAZIN | Ausgabe 15/2019

Unerklärliche Blutzuckerwerte – steckt eine Essstörung dahinter?

Bei jungen Typ-1-Diabetikerinnen treten Essstörungen in Form von Bulimie und Binge Eating zwei- bis dreimal häufiger auf als bei gesunden Frauen – mit weitreichenden Folgen für die Gesundheit der Patientinnen.

Autor:
Springer Medizin

02.09.2019 | Pubertät | Leitthema | Ausgabe 12/2019

So sprießen die Haare in der Pubertät

Eine haarige Sache

Mit Beginn der Pubertät verändern sich Dichte und Textur der Haare. Sowohl Haarausfall am Kopf als auch starkes Wachstum von Terminalhaaren am übrigen Körper können für betroffene Jungen und Mädchen dann sehr belastend sein. Welche Behaarungsmuster sind pathologisch, welche normal? 

Autor:
Dr. Klaus Kapelari

03.06.2019 | Störung der Geschlechtsentwicklung | Leitthema | Ausgabe 7/2019

Besonderheiten der Geschlechtsentwicklung bei Kindern und Jugendlichen

Grundlagen, Diagnostik und Management

Die Geburt eines Kindes mit uneindeutigem Geschlecht erleben viele Familien als psychomedizinische Notfallsituation. Diagnostik und Management von Besonderheiten der Geschlechtsentwicklung („differences of sex development“, DSD) haben sich dabei in den letzten Jahren sehr gewandelt. Ein Update

Autoren:
Prof. Dr. O. Hiort, Dipl.-Psych. L. Marshall, Dr. A. Bacia, Dr. M. Bouteleux, Prof. Dr. L. Wünsch

20.03.2019 | Typ-1-Diabetes | Journal Club | Ausgabe 3/2019

Schulleistungen dänischer Kinder mit Typ-1-Diabetes

In Dänemark werden alle Kinder in öffentlichen Schulen mit Hilfe von standardisierten Tests auf Lesen und Rechnen untersucht. Damit ist es möglich, eine populationsbasierte Kohortenstudie zu der Frage durchzuführen, ob es zwischen Kindern mit und …

Autor:
Dr.med. Michael Jecht

28.02.2019 | Impfen in der Pädiatrie | Leitthema | Ausgabe 4/2019

Impfkomplikationen und der Umgang mit Verdachtsfällen

Welche Impfkomplikationen sind nachgewiesen, welche dagegen reine Hypothesen und wissenschaftlich widerlegt? Wie Sie das reale Risiko verringern und die Mythen entkräften können: Die aktuelle Datenlage auf den Punkt gebracht.

Autoren:
MSc. Dr. med. Dr. rer. biol. hum. Doris Oberle, Dirk Mentzer, Fabia Rocha, Renz Streit, Karin Weißer, Brigitte Keller-Stanislawski

27.10.2018 | Diabetes im Kindesalter | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 5/2018

Typ-2-Diabetes bei Kindern ist für Diabetologen eine harte Nuss

Da es immer mehr adipöse Kinder gibt, nimmt auch der Typ-2-Diabetes (T2D) im Jugend- und jungen Erwachsenenalter zu. Oft wird die Diagnose im Screening bei massiver Adipositas gestellt, ohne dass zuvor typische Hyperglykämie-Symptome auftraten. Da …

Autor:
PD Dr. med. Thomas Kapellen

07.08.2018 | Prophylaxe mit Vitamin D, K und Fluor | Fortbildung | Ausgabe 4/2018

„Gesunde Kinder dürfen nicht krankgeredet werden“

Experten haben sich in einer gemeinsamen Stellungnahme kürzlich gegen die routinemäßige Vitamin-D-Supplementierung jenseits des 2. Lebensjahres ausgesprochen. Die Gründe erläutert Prof. Dr. Thomas Reinehr, einer der Erstautoren der Stellungnahme.

Autor:
Springer Medizin

06.08.2018 | Grundlagen der Ernährung bei Kindern | Konsensuspapiere | Ausgabe 11/2018

Worauf es bei vegetarischer & veganer Kinderernährung ankommt

Stellungnahme der Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e. V. (DGKJ)

Restriktive Ernährungsformen bringen umso größere Risiken für die Entwicklung von Nährstoffdefiziten mit sich, je stärker das Lebensmittelsortiment eingeschränkt wird. Vegetarisch oder vegan fürs Kind? Die Ernährungskommission der DGKJ nimmt Stellung – für die gezielte Beratung der Eltern.

Autoren:
S. Rudloff, C. Bührer, F. Jochum, T. Kauth, M. Kersting, A. Körner, B. Koletzko, W. Mihatsch, C. Prell, T. Reinehr, K.-P. Zimmer, Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)

09.05.2018 | Hypothyreose | Schwerpunkt: Schilddrüsenerkrankungen | Ausgabe 7/2018

Was Schilddrüsenfunktionsstörungen für den Knochen bedeuten

Schilddrüsenhormone tragen wesentlich zur Skelettentwicklung in der Kindheit und zum Erhalt eines gesunden Knochens im Erwachsenenalter bei. Schilddrüsendysfunktionen können sich auf die Knochenqualität auswirken und sind mit einem erhöhten Frakturrisiko assoziiert. 

Autoren:
E. Tsourdi, F. Lademann, MD Prof. Dr. H. Siggelkow
weitere anzeigen

Meistgelesene Beiträge zum Thema

 

Videos

07.08.2019 | DGIM 2019 | Video-Artikel | Onlineartikel

Therapie des jungen Typ-2-Diabetikers

Inwieweit unterscheidet sich die Therapie des Typ-2-Diabetes bei jungen Patienten von der älterer Betroffener? Worauf muss im Laufe der Jahre geachtet werden? Und wie steht es um Prognose und Folgeerkrankungen? Im Video-Interview erläutert Prof. Jochen Seufert, Freiburg, worauf man bei der Therapie junger Typ-2-Diabetiker achten muss.

07.08.2019 | DGIM 2019 | Video-Artikel | Onlineartikel

Prädiabetes auch schon in jungen Jahren bekämpfen!

Welche Therapieziele sollte man bei jungen Menschen mit Prädiabetes- bzw. noch nicht manifestem Typ-2-Diabetes verfolgen? Wie sieht es mit naturheilkundlichen Maßnahmen und Schulungsprogrammen aus? Prof. Jochen Seufert, Freiburg, beantwortet diese und weitere Fragen im Video-Interview.

07.08.2019 | DGIM 2019 | Video-Artikel | Onlineartikel

Symptome und Diagnosestellung bei jungen Typ-2-Diabetikern

Diabetes vom Typ 2 betrifft zunehmend auch junge Menschen. Doch wann und bei wem sollte man die Erkrankung in Betracht ziehen und wie sieht die Diagnostik im Verdachtsfall aus? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt Prof. Jochen Seufert, Freiburg, im Video-Interview.

Buchkapitel zum Thema

2018 | Sozialpädiatrie | OriginalPaper | Buchkapitel

Eine Frage der Perspektive: Kinder- und Jugendarzt und Eltern

Die Erwartungen der Eltern an den Kinder- und Jugendarzt sind hoch. Wenn das eigene Kind krank ist, gehen die Eltern mit ihrem Problem zum Kinderarzt in die Praxis oder kommen in eine Klinik für Kinder und Jugendliche. Zahlreiche Studien konnten …

2016 | Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Andere Diabetesformen bei Kindern und Jugendlichen

Bei Kindern und Jugendlichen tritt nach wie vor fast ausschließlich ein insulinpflichtiger Typ-1-Diabetes auf. Daneben sollte jedoch nicht vergessen werden, dass sich auch andere Formen des Diabetes mellitus bereits im Kindes- und Jugendalter …

2016 | Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Definition, Klassifikation und Epidemiologie des Diabetes bei Kindern und Jugendlichen

Nach den Daten des aktuellen Atlas der International Diabetes Federation (IDF) haben weltweit im Jahr 2013 mehr als 382 Mio. Menschen Diabetes. Hinzu kommt eine möglicherweise ebenso große Zahl undiagnostizierter Menschen mit Typ-2-Diabetes.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise