Skip to main content
main-content

Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie

Diabetes und Tuberkulose: eine kurze Übersicht

Lungentuberkulose

Das Risiko, an Tuberkulose zu erkranken, ist bei Menschen mit Diabetes verdreifacht. Bei gleichzeitigem Bestehen dieser Erkrankungen sind die häufiger auftretenden frühen Hyperglykämien und insbesondere Arzneimittelinteraktionen zu beachten. 

Potentiell lebensbedrohlich: Schwindel & Hyperpigmentierung bei 16-Jährigem

Hyperpigmentierung an der Hand

Ausgeprägte Müdigkeit und Erschöpfung sowie seit Monaten bestehender morgendlicher Schwindel führen den Jugendlichen in die Klinik. Die Mutter berichtet von einem langsam dunkler werdenden Hautkolorit. Die Diagnose? Eine Seltenheit im Kindesalter, deren Übersehen zu lebensbedrohlichen Situationen führt.

Die neue S3-Leitlinie Typ-1-Diabetes – das Wichtigste in Kürze

Dr. Cornelia Jaursch-Hancke

Im März diesen Jahres ist die aktuelle Version der S3-Leitlinie „Therapie des Typ-1-Diabetes“ erschienen. Die wichtigsten Neuerungen hat Dr. Cornelia Jaursch-Hancke im Video-Interview kurz zusammengefasst. 

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Aus unseren Fachzeitschriften

02.05.2018 | Diabetestherapie | Leitthema | Ausgabe 3/2018

Diabetes und Tuberkulose: eine kurze Übersicht

Eine kurze Übersicht

Das Risiko, an Tuberkulose zu erkranken, ist bei Menschen mit Diabetes verdreifacht. Bei gleichzeitigem Bestehen dieser Erkrankungen sind die häufiger auftretenden frühen Hyperglykämien und insbesondere Arzneimittelinteraktionen zu beachten. 

Autoren:
Dr. B. Lange, A. Bockey, J. L. Z. Nyirenda, D. Wagner

10.01.2018 | Reisemedizin in der Hausarztpraxis | Leitthema | Ausgabe 4/2018

Kinder auf Reisen – Tipps für die Beratung der Eltern

Von der Reiseplanung bis zur „Zeit danach“

Die zunehmende Mobilität hat dazu geführt, dass immer mehr Kinder (auch längere) Reisen antreten. In diesem Beitrag werden wichtige Aspekte der pädiatrischen Reisemedizin beleuchtet – von der Beratung der Eltern vor dem Trip bis zur „Zeit danach“. 

Autor:
Prof. Dr. R. Kerbl

11.12.2017 | Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie | Fortbildung | Ausgabe 6/2017

Surprise! Was hinter 12 kg Gewichtsverlust, Tachykardie und Übelkeit steckte

Erst spät klärte sich, dass die Diagnose "Posturales Tachykardiesyndrom" (POTS) bei einer 17-Jährigen falsch war. Sie litt an einer völlig anderen Erkrankung – die auch eine völlig andere Therapie erforderte. Erhellend sollte der erneute Blick auf die Laborwerte sein.

Autor:
Cand. med. Franziska Mosen

07.12.2017 | Insulin | journal club | Ausgabe 6/2017

Pumpe versus Pen: Hypoglykämie und Ketoazidose unter der Lupe

 Ist das Risiko für schwere Hypoglykämien und Ketoazidosen mit einer Insulinpumpentherapie (CSII) geringer als mit der Pentherapie bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen?

Autor:
PD Dr. med. Thomas Kapellen

06.12.2017 | Verhütung | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2017

CME: Kontrazeption bei geistiger Behinderung oder chronischer Erkrankung

Die Wahl von Verhütungsmitteln bei Jugendlichen mit geistiger Behinderung, Diabetes, Epilepsie, Herzfehler oder erhöhtem Thromboserisiko erfolgt stets individuell. Welche Kontrazeptiva wann verabreicht werden, erfahren Sie in der CME-Fortbildung anhand zahlreicher Fallbeispiele aus dem Praxisalltag.

Autor:
Dr. med. Birgit Delisle

20.10.2017 | Pubertät | CME | Ausgabe 11/2017

CME: Pubertätsstörungen beim Mädchen – Wie früh ist zu früh und wie spät zu spät?

Wie früh ist zu früh und wie spät zu spät?

Einer Pubertätstempostörung können ganz unterschiedliche Erkrankungen zugrunde liegen. Der CME-Beitrag erläutert die Abgrenzung einer möglichen Pathologie gegen die sehr viel häufigere Normvariante und stellt die Differenzialdiagnosen der wichtigsten abklärungsbedürftigen und therapiepflichtigen Krankheitsbilder dar, veranschaulicht durch verschiedene Algorithmen.

Autor:
Dr. med. Esther M. Nitsche

13.09.2017 | Pubertät | Leitthema | Ausgabe 10/2017

Zyklusstörungen in der Adoleszenz – ein Update

Hypermenorrhö, Dysmenorrhö und dysfunktionelle Blutungen

Zyklusstörungen sind bei heranwachsenden Mädchen häufig. Wie gelingt die Abgrenzung von normalen physiologischen Schwankungen zu Pathologien? Ein Überblick zu Diagnose und Therapie bei Hypermenorrhö, Dysmenorrhö und dysfunktionellen Blutungen.

Autoren:
I. Bedei, Dr. B. Delisle

14.07.2017 | Diabetes im Kindesalter | Leitthema | Ausgabe 8/2017

Diabetes mellitus bei Kindern und Jugendlichen

Neue Herausforderungen der Telemedizin

Der zunehmende digitale Wandel wird auch eine Herausforderung für das Therapiemanagement von Kindern und Jugendlichen mit Diabetes mellitus Typ 1 (DMT1) sein und voraussichtlich großen Einfluss auf die Betreuung von Patienten mit Diabetes haben.

Autoren:
Dr. J. Mirza, K. Mönkemöller, M. Weiß

05.07.2017 | Adipositas | Leitthema | Ausgabe 5/2017

Adipositas: Was ist gesichert in der Therapie?

Lebensstiländerungen, medikamentöse Optionen, chirurgische Adipositastherapie: Etliche Studien des vergangenen Jahres leisteten nicht nur einen Beitrag zum besseren Verständnis der Entstehung von Adipositas und zu deren Assoziation mit Begleiterkrankungen, sondern auch zu therapeutischen Strategien. Ein Update.

Autor:
Prof. Dr. A. Hamann

07.04.2017 | Diabetes im Kindesalter | Leitthema | Ausgabe 3/2017

Typ-1-Diabetes bei Kindern und Jugendlichen

Übersicht über aktuelle Leitlinien und moderne Therapieverfahren

Typ-1-Diabetes ist die häufigste Stoffwechselerkrankung im Kindes- und Jugendalter, mit steigender Inzidenz. Nach welchen Konzepten für Schulung, differenzierte Therapie und Behandlung von Akutsituationen können Sie sich bei der Betreuung der Patienten richten? Was aktuelle Leitlinien raten, lesen Sie hier.

Autoren:
T. Biester, N. Datz, O. Kordonouri, T. Danne
weitere anzeigen

CME-Kurse zum Thema

Videos

27.04.2018 | DGIM 2018 | Redaktionstipp | Onlineartikel

Die neue S3-Leitlinie Typ-1-Diabetes – das Wichtigste in Kürze

Im März diesen Jahres ist die aktuelle Version der S3-Leitlinie „Therapie des Typ-1-Diabetes“ erschienen. Die wichtigsten Neuerungen hat Dr. Cornelia Jaursch-Hancke im Video-Interview kurz zusammengefasst. 

07.11.2014 | Jahrestagung der DGKJ 2014 | Kongressbericht | Onlineartikel

Interview

Extreme Adipositas – macht die Berufswahl ganz schön schwer

Starkes Übergewicht in jungen Jahren kann nicht nur erdrückend auf die Psyche wirken. Für extreme adipöse Jugendliche etwa ist auch die Berufswahl extrem erschwert. Mehr dazu im Interview mit Expertin PD Dr. Susanna Wiegand von der Charité, Berlin.

Quelle:

springermedizin.de

29.09.2014 | Jahrestagung der DGKJ 2014 | Kongressbericht | Onlineartikel

Interview

Dicke Kinder brauchen dringend Therapie

Mit extremem Übergewicht in Kindheit und Jugend gehen ernste Begleiterkrankungen einher, warnt PD Dr. Susanna Wiegand von der Berliner Charité im Interview. Umso wichtiger wäre eine effektive Therapie der kindlichen Adipositas – doch wie kann diese aussehen?

Quelle:

springermedizin.de

Buchkapitel zum Thema

2016 | Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Definition, Klassifikation und Epidemiologie des Diabetes bei Kindern und Jugendlichen

Nach den Daten des aktuellen Atlas der International Diabetes Federation (IDF) haben weltweit im Jahr 2013 mehr als 382 Mio. Menschen Diabetes. Hinzu kommt eine möglicherweise ebenso große Zahl undiagnostizierter Menschen mit Typ-2-Diabetes.

2016 | Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Andere Diabetesformen bei Kindern und Jugendlichen

Bei Kindern und Jugendlichen tritt nach wie vor fast ausschließlich ein insulinpflichtiger Typ-1-Diabetes auf. Daneben sollte jedoch nicht vergessen werden, dass sich auch andere Formen des Diabetes mellitus bereits im Kindes- und Jugendalter …

2015 | Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Andere Diabetesformen bei Kindern und Jugendlichen

Der insulinpflichtige, autoimmun-bedingte Typ-1-Diabetes ist die häufigste Diabetesform bei Kindern und Jugendlichen. Es gibt jedoch andere Diabetesformen, die sich bereits im Kindes- und Jugendalter manifestieren können. Dazu gehören der …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise