Skip to main content
main-content

Radiologie

Nachrichten

17.08.2018 | Traumatologie | Nachrichten

Multiple Traumata

Bei jedem achten Scan wird eine Verletzung übersehen

Bei Patienten mit multiplen Verletzungen, die notfallmäßig per Ganzkörper-CT untersucht werden, laufen Radiologen Gefahr, wesentliche Befunde zu übersehen. Offenbar hängt das auch von bestimmten Merkmalen der Patienten ab.

Autor:
Robert Bublak

16.08.2018 | Magnetresonanztomographie | Nachrichten

Vergleichsstudie

Hunde im MRT hygienischer als bärtige Männer

Ist es hygienisch, Hunde in MRT-Scanner zu legen, mit denen primär Menschen untersucht werden? Ja, legt eine Studie nahe. Bärtige Männer bergen ein höheres Kontaminationsrisiko.

Autor:
Thomas Müller

16.08.2018 | Benigne Prostatahyperplasie | Nachrichten

Gutartig vergrößerte Vorsteherdrüse

Statt Arzneien eine Embolisation der Prostataarterien gegen BPH

Männer mit benigner Prostatahyperplasie profitieren von einer Prostataarterienembolisation, wie die Ergebnisse einer australischen Studie bestätigen. Nach drei Monaten hatten sie signifikant verbesserte IPSS-Werte. Drei von vier Männern waren nicht mehr auf eine medikamentöse Therapie angewiesen.

Autor:
Peter Leiner

10.08.2018 | Burn-out | Nachrichten

Empathie oder Burnout?

Patientenkontakte hängen vom Seelenleben der Ärzte ab

Ob ein Arzt empathisch ist oder zum Burnout tendiert, hat Einfluss darauf, wie oft seine Patienten ihn aufsuchen.

Autor:
Robert Bublak

07.08.2018 | Implantatkomplikationen | Nachrichten

Forscher aus Israel:

"Direkt nach der Hüft-Op. hat das Röntgen keinen Sinn!"

Unmittelbar nach operativer Versorgung einer intertrochantären Femurfraktur ist eine Bildgebung überflüssig, so ein Forscherteam aus Israel. Von 100 Fällen gab es nicht einen, bei dem das frühzeitige Röntgen Einfluss auf das postoperative Vorgehen gehabt hätte.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

26.07.2018 | Thorakale und kardiale Radiologie | Nachrichten

Inzidentalome bei vier von zehn Patienten

Zufallsbefund vor Katheterintervention: Wie geht es weiter?

Mit den Optionen zur perkutanen Therapie und den radiologischen Voruntersuchungen haben Inzidentalome bei kardiologischen Patienten stark zugenommen. Häufigkeit und Konsequenzen wurden jetzt in einer Studie untersucht.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

26.07.2018 | Hirntraumen | Nachrichten

Minimales Kopftrauma

Der kanadischen CT-Regel entgehen keine Blutungen

Die kanadische CT-Regel ist ein Hilfsmittel, um für Patienten mit geringfügigem Kopftrauma zu entscheiden, ob eine Schädel-CT nötig ist. Ob sich die Regel auch für minimale Traumen eignet, haben US-Notfallmediziner untersucht.

Autor:
Robert Bublak

25.07.2018 | Mammakarzinom | Nachrichten

Mammakarzinom

Frauen mit dichten Brüsten haben Nachteile im Screening

Eine umfangreiche Analyse von Daten aus Norwegen hat belegt, dass Frauen mit dichtem Brustgewebe häufiger und aggressivere Mammakarzinome entwickeln. Das könnte die Diskussionen um ein adäquates Screening auch hierzulande beeinflussen.

Autor:
Robert Bublak

16.07.2018 | Computertomographie | AUS DER PRAXIS VON HAUSARZT ZU HAUSARZT | Ausgabe 13/2018

PET/CT-Scans bald für neue Indikationen

Das Bundesministerium für Gesundheit prüft die Beschlüsse derzeit. Werden sie nicht beanstandet, treten sie einen Tag nach Veröffentlichung im Bundesanzeiger in Kraft. Im Anschluss daran hat der Bewertungsausschuss sechs Monate Zeit, den EBM …

Autor:
Springer Medizin

13.07.2018 | Neuroradiologie | Nachrichten

Neurologen fordern

MRT-Studie: Weg mit der Krawatte vom Männerhals!

Der „gesellschaftlich akzeptierten Strangulation“ ein Ende zu setzen, fordern Kieler Neurologen: Die Krawatte sei nicht nur unbequem, sie vermindere auch nachweislich die Gehirndurchblutung.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

12.07.2018 | Mammografie | Nachrichten

Krebsrisiko durch Mammografie

Wie hoch ist der Preis des Screenings auf Brustkrebs?

Die auf Mammografie gestützten Programme für das Screening auf Brustkrebs können Krebserkrankungen nicht nur aufdecken, sondern auch verursachen. Wie hoch das Risiko dafür ist, haben britische Forscher berechnet.

Autor:
Robert Bublak

12.07.2018 | Wissenschaft | Nachrichten

Interview

"Wissenschaft führt zu 99,9 Prozent zu Frustration"

Für den Schweizer Immunologen und Nobelpreisträger Professor Rolf Zinkernagel ist die heutige Qualität der medizinischen Forschung "fantastisch".

Autor:
Peter Leiner

05.07.2018 | Magnetresonanztomographie | Nachrichten

Neues Versorgungsmodell

MRT-Truck kommt aufs Land

Ein MRT-Truck fährt ländliche Gebiete in Brandenburg und Berlin ab, um die radiologische Versorgung wohnortnah sicherzustellen.

Autor:
Angela Mißlbeck

26.06.2018 | Senologiekongress 2018 | Nachrichten

Brustkrebs-Früherkennung

Mammadiagnostik: Wann ist die Elastografie sinnvoll?

In Deutschland ist die Sonographie kein Bestandteil des Brustkrebs-Screenings. In Zweifelsfällen aber könnte eine Elastographie so mancher Patientin eine Stanzbiopsie ersparen.

Autor:
Angelika Bauer-Delto

22.06.2018 | Diagnostische Radiologie | Nachrichten

Bildgebende Diagnostik

Risiko von Zufallsbefunden vorher mit Absicht ansprechen

Die Zahl der Überweisungen zu bildgebender Diagnostik steigt ebenso wie die Qualität der Bilderernte. Das erhöht die diagnostische Genauigkeit, hat aber einen unguten Nebeneffekt: Zufallsbefunde, die dann bewältigt werden wollen.

Autor:
Robert Bublak

17.06.2018 | Leitsymptom Kopfschmerz | Nachrichten

Plötzliche Cephalgie

Symptomerklärender Befund im Kopf-MRT jeder vierten Schwangeren

Eine MRT-Diagnostik in der Schwangerschaft ist kein Spaziergang. Deshalb gilt es gut abzuwägen, wie notwendig die Untersuchung ist. Berliner Neurologen sind jetzt auf Symptome gestoßen, die ein MRT bei plötzlichem Kopfschmerz rechtfertigen.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

13.06.2018 | Sectio caesarea | Nachrichten

Uterusneigung nach dorsal

Nach einem Kaiserschnitt: Sono hilft, Komplikationen zu vermeiden

Nach einer Schnittentbindung kann sich die Lage der Gebärmutter zu einer mehr retrograden Position  verändern.

Autor:
Peter Leiner

08.06.2018 | Angiografie | Nachrichten

Vorteilhaftes Outcome

Verdacht auf Lungenembolie besser mittels MRA abklären?

Patienten, bei denen einem Lungenembolieverdacht im Rahmen einer Magnetresonanzangiografie nachgegangen wird, haben offenbar ein besseres klinisches Outcome als Patienten, die einer CT-Angiografie unterzogen werden.

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

08.06.2018 | Burn-out | Nachrichten

Review

Wege aus dem Burnout

Ärzte sind besonders häufig vom Burnout betroffen. Dies lässt sich nach Ansicht von US-Experten nur ändern, wenn organisatorische und persönliche Trigger konkret aufgezeigt und angegangen werden.

Autor:
Thomas Müller

07.06.2018 | Angiografie | Nachrichten

Multicenterstudie

CT-Angiografie spürt Todesursachen oft besser auf als Autopsie

Eine CT-Angiografie weist Gefäß- und Knochenläsionen bei Verstorbenen deutlich besser nach als eine Autopsie. Weichteildefekte werden ähnlich gut erkannt. Die besten Erkenntnisse liefert die Kombination von Angiografie und Autopsie.

Autor:
Thomas Müller

Neu im Fachgebiet Radiologie

Meistgelesene Bücher aus der Radiologie

2016 | Buch

Medizinische Fremdkörper in der Bildgebung

Thorax, Abdomen, Gefäße und Kinder

Dieses einzigartige Buch enthält ca. 1.600 hochwertige radiologische Abbildungen und Fotos iatrogen eingebrachter Fremdmaterialien im Röntgenbild und CT.

Herausgeber:
Dr. med. Daniela Kildal

2011 | Buch

Atlas Klinische Neuroradiologie des Gehirns

Radiologie lebt von Bildern! Der vorliegende Atlas trägt dieser Tatsache Rechnung. Sie finden zu jedem Krankheitsbild des Gehirns Referenzbilder zum Abgleichen mit eigenen Befunden.

Autoren:
Priv.-Doz. Dr. med. Jennifer Linn, Prof. Dr. med. Martin Wiesmann, Prof. Dr. med. Hartmut Brückmann

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise