Skip to main content
main-content

Radiologie

Nachrichten

22.02.2018 | DKK 2018 | Nachrichten

Bildgebung

Spitzendiagnostik made in Germany

Ein maßgeblich in Deutschland vorangetriebener technischer Fortschritt in der Bildgebung hat die Diagnostik von Krebserkrankungen verbessert und wichtige Voraussetzungen für eine immer präzisere Krebstherapie geschaffen.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Friederike Klein

13.02.2018 | Hirntumoren | Nachrichten

Kasuistik

Hemiparese: Kein Infarkt, keine MS, sondern Keimzellen im Hirn

Ein Jugendlicher entwickelt eine Schwäche im linken Finger, die sich auf Arm und Gesicht ausdehnt. Das MRT erinnert an eine MS oder einen Infarkt. Letztlich wird aber etwas anderes diagnostiziert.

Autor:
Thomas Müller

12.02.2018 | Mammografie | Nachrichten

Aufwärmen und strecken

Gymnastik vermindert Schmerzen bei der Mammografie

Ein wenig Gymnastik vor der Mammografie hilft, die Schmerzen während und nach der Untersuchung zu reduzieren. Übungen mit den Armen wirken dabei am besten.

Autor:
Robert Bublak

30.01.2018 | Bronchialkarzinome | Nachrichten

Hohe Sensitivität und Spezifität

Lungenkrebs-Screening mit MRT möglich – aber auch sinnvoll?

Eignet sich die Magnetresonanztomografie als Screeningmaßnahme zur Früherkennung von Lungenkarzinomen? Ein Team aus der Uniklinik Bonn hat dies an über 200 starken (Ex-)Rauchern untersucht.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

23.01.2018 | Ultraschall | Nachrichten

Diagnose von Knochenbrüchen

Diagnose von Knochenbrüchen: Schall statt Strahlen

Ultraschall kann das Röntgen oft ersetzen, wenn es um die Diagnose von Knochenbrüchen geht. Das hat eine Metaanalyse bestätigt.

19.01.2018 | Mammakarzinom | Nachrichten

Norwegische Registerdaten ausgewertet

Brustkrebs: Intervallkarzinome vermehrt nach falsch positivem Ergebnis

Nach falsch positiven Mammografiebefunden ist das Risiko für Intervallkarzinome deutlich erhöht.

Autor:
Peter Leiner

17.01.2018 | Pneumonie | Nachrichten

Deep Learning zur Auswertung von Rö-Bildern

Künstliche Intelligenz effektiver als Radiologen

Mithilfe künstlicher Intelligenz lässt sich eine Pneumonie verlässlicher diagnostizieren als durch Radiologen.

Autor:
Peter Leiner

17.01.2018 | Magnetresonanztomographie | Nachrichten

Keine Langzeitnebenwirkungen

MRT trotz Schrittmacher nach spezieller Vorbereitung möglich

Patienten mit einem älteren implantierten Herzschrittmacher oder Defibrillator können kernspintomografisch untersucht werden, wenn bestimmte Vorgaben erfüllt sind.

Autor:
Peter Leiner

17.01.2018 | Operative Urologie | Nachrichten

Endourologische Eingriffe

Strahlenquelle unterm Patienten verringert Exposition des Personals

Bei einem urologischen Durchleuchtungssystem, bei dem sich die Strahlenquelle unter dem Patiententisch befindet, ist die Strahlenexposition für das Personal stark verringert.  

Autor:
Peter Leiner

16.01.2018 | Strahlentherapie | Nachrichten

Operation vs. Bestrahlung

Erhöhte Risiken nach Radiotherapie beim lokalen Prostatakarzinom

Patienten, die wegen eines lokalen Prostatakarzinoms eine Radiotherapie erhalten, haben offenbar ein höheres Risiko, an einem anderen Malignom oder einer kardiovaskulären Erkrankung zu versterben, als chirurgisch behandelte Männer.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

09.01.2018 | Nierentumoren | Nachrichten

Ärzte warnen vor unnötigen Operationen

Mehr CT-Untersuchungen, mehr Nephrektomien

Die Strahlungsbelastung bei einer CT von Thorax oder Abdomen halten US-amerikanische Ärzte für ein geringeres Problem als das Risiko unnötiger Eingriffe insbesondere an den Nieren.

Autor:
Dr. Beate Schumacher
Angeborene Herzfehler

Wie riskant ist die wiederholte Strahlenexposition für herzkranke Patienten?

Durch zahlreiche kardiologische Untersuchungen und Interventionen sind Menschen mit angeborenen Herzfehlern im Laufe des Lebens relevanten Mengen an Strahlung ausgesetzt. Dies korreliert mit einem höheren Krebsrisiko.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

15.12.2017 | Mammakarzinom | Nachrichten

Erneut Zweifel an der Reihenuntersuchung

Nutzen des Mammografie-Screenings „marginal“

Die Inzidenz fortgeschrittener Brustkrebsstadien ist seit der Einführung des Mammografie-Screenings in den Niederlanden nur geringfügig zurückgegangen.

 

Autor:
Dr. Beate Schumacher

14.12.2017 | Akutes Abdomen | Nachrichten

Alternative zum CT

MRT erlaubt akkurate Appendizitisdiagnostik

Die Computertomografie ist ein verlässliches Diagnoseinstrument in der Abklärung des Verdachts auf akute Appendizitis. Doch was ist zu tun, wenn Patienten keiner Strahlenbelastung ausgesetzt werden sollen?

Autor:
Robert Bublak

13.12.2017 | DIVI 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Bradykardie auf der Intensivstation

Mission wider den Schrittmacherreflex

Nicht-kardiologisch vorbelastete Intensivmediziner neigen bei Bradykardien mitunter zu Aktionismus. Das ist meist nicht gerechtfertigt. Eine solide klinische Abklärung ist oft zielführender als das Notfall-MRT oder die hektische Schrittmacherimplantation.

Autor:
Philipp Grätzel von Grätz

12.12.2017 | Angiografie | Medizin aktuell | Ausgabe 6/2017

Nierenschäden durch Kontrastmittel: Zwei verbreitete Präventionsstrategien fallen glatt durch

Natriumbikarbonat und Acetylcystein werden bei Angiografien zum Schutz vor Kontrastmittel-induzierten akuten Nierenschäden eingesetzt. Ergebnisse einer großen Studie lassen nun beide Präventionsstrategien als wirkungslos erscheinen.

Autor:
Peter Overbeck

11.12.2017 | Strahlentherapie | Nachrichten

Deutscher Krebskongress 2018

„Neue Perspektiven in der Onkologie – diskutieren Sie mit!“

Welche Themen aus der radiologischen Onkologie hält der Deutsche Krebskongress (DKK) 2018 in Berlin bereit? Darüber sprechen Kongresspräsident Prof. Dr. Thomas Wiegel und Prof. Dr. Frederik Wenz, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Radiologische Onkologie, unter anderem im Interview.

11.12.2017 | Diagnostische Radiologie | Nachrichten

Deutscher Krebskongress 2018

„Neue Perspektiven in der Onkologie – diskutieren Sie mit!“

Welche Highlights aus dem Bereich der bildgebenden Diagnostik in der Onkologie hält der Deutsche Krebskongress (DKK) 2018 in Berlin bereit? Darüber sprechen Kongresspräsident Prof. Dr. Thomas Wiegel, Prof. Dr. Bernd Krause und Prof. Dr. Heinz-Peter Schlemmer aus der Arbeitsgemeinschaft Radiologische Onkologie in der Deutschen Krebsgesellschaft unter anderem im Interview.

30.11.2017 | Apoplex | Nachrichten

Jenseits der sechs Stunden

„Gewebefenster“ schlägt Zeitfenster bei Thrombektomie

Patienten können bis zu 24 Stunden nach Beginn eines ischämischen Insults von einer Thrombektomie profitieren, sofern große gefährdete Bereiche um den Infarktkern noch am Leben sind: Das funktionelle Ergebnis ist dann ähnlich gut wie in Studien mit früherer Therapie.

Autor:
Thomas Müller

14.11.2017 | Notfallmedizin | Nachrichten

Trau keinem Hirn-CT!

Sekundärödem nach erfolgreicher Lawinenrettung

Ein elfjähriger Junge wird komatös aus einer Lawine befreit und erleidet kurz darauf einen Herzstillstand. Am nächsten Tag ist er zunächst wach und orientiert. Dann aber entwickelt er rasch ein bedrohliches Hirnödem.

Autor:
Thomas Müller

Neu im Fachgebiet Radiologie

Meistgelesene Bücher aus der Radiologie

  • 2016 | Buch

    ACR BI-RADS®-Atlas der Mammadiagnostik

    Richtlinien zu Befundung, Managementempfehlungen und Monitoring

    Dieses Buch ist die offiziell genehmigte, deutsche Übersetzung des ACR BI-RADS®-Atlas in seiner fünften Auflage. Mit diesem Buch haben Sie ein qualitätssicherndes Werkzeug an der Hand der Unklarheiten in der Befundung der Mammadiagnostik wie auch bei den Vorschlägen zum weiteren Vorgehen verringern soll.

    Herausgeber:
    American College of Radiology
  • 2016 | Buch

    Bildatlas der Lungensonographie

    DAS Standardwerk für Lungen- und Pleurasonographie für Internisten, Pneumologen, Radiologen, Thoraxchirurgen, Intensiv- und Notfallmediziner, Pädiater. State-of-the-art von den Meinungsbildnern des deutschsprachigen Raums.

    Herausgeber:
    Gebhard Mathis
  • 2016 | Buch

    Medizinische Fremdkörper in der Bildgebung

    Thorax, Abdomen, Gefäße und Kinder

    Dieses einzigartige Buch enthält ca. 1.600 hochwertige radiologische Abbildungen und Fotos iatrogen eingebrachter Fremdmaterialien im Röntgenbild und CT.

    Herausgeber:
    Dr. med. Daniela Kildal
  • 2017 | Buch

    MR- und PET-Bildgebung der Prostata

    Diagnostik und Therapieplanung

    Dieses Buch behandelt in einem ganzheitlichen, interdisziplinären Ansatz die Bildgebung, Diagnostik und Therapie des Prostatakarzinoms, der Benignen Prostatahyperplasie und der Prostatitis aus radiologischer, nuklearmedizinischer, urologischer und strahlentherapeutischer Sicht.

    Herausgeber:
    Ulrike Attenberger, Manuel Ritter, Frederik Wenz

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise