Skip to main content
main-content

Zahnmedizin

Empfehlungen der Redaktion

Tag der Zahngesundheit 2018

Der Tag der Zahngesundheit am 25. September 2018 steht dieses Jahr ganz im Zeichen der Mundgesundheit von Menschen mit Behinderung und Pflegebedarf. Lesen Sie hier mehr zum Motto und zu ausgewählten Aktionen.

19.09.2018 | Recht | Nachrichten

Patient vs. Zahnarzt

BGH-Urteil: Rechtsstreit um 34.000 Euro hohe Zahnarztrechnung

Eine Patientin und ihr Zahnarzt streiten seit Jahren um die Kosten für eine - aus Sicht der Patientin misslungene - Behandlung. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat den Fall verhandelt und entschieden.

Quelle:

dpa / Bundesgerichtshof (Pressestelle)

Hypertonus, Diabetes und Co.

Wann wird die Zahnbehandlung zum Risiko?

Bedingt durch den demographischen Wandel in Deutschland werden Patienten auch in der zahnärztlichen Praxis immer älter, und der Zahnarzt bekommt gehäuft Kontakt zu internistischen Erkrankungen. Diese können auch Auswirkungen auf zahnärztliche Behandlungen haben.

Provisorien professionell berechnen - Teil 6

Im sechsten Teil der Beiträge zur Berechnung von Provisorien geht es nun um den provisorischen Verschluss nach der GOZ-Nr. 2020.

Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation

Ein größeres Problem als Karies

Alarmierende Zahlen hat Ende Mai die Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde in Berlin zum Thema „Kinderzahnheilkunde: MIH und Prophylaxe“ vorgestellt: Bis zu 30 Prozent der Zwölfjährigen seien bereits von der Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (MIH), einer Strukturanomalie des Zahnschmelzes, betroffen.

Gesundheitspolitische Zwischenbilanz nach 100 Tagen

Auf dem Gaspedal

Am Ende der Legislaturperiode wird Bilanz gezogen. Doch es ist gute Sitte in Deutschland, bereits nach 100 Tagen einmal nachzuschauen, was ein neuer Politiker im Amt schon zuwege gebracht hat. Während die Gesamt-GroKo nicht gut wegkommt, hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn seine lange Agenda fest im Blick — und bereits fleißig losgelegt.

Aktuelle Verfahren

Parodontale Diagnostik

Die Parodontitis hat nicht nur eine hohe Prävalenz, sondern aufgrund irreversiblem Hart- und Weichgewebsabbau sinkt auch die Prognose, je weiter sie fortgeschritten ist. In einer modernen Zahnheilkunde muss daher eine adäquate parodontale Diagnostik essenzieller Bestandteil bei der Betreuung unserer Patienten sein.

Provisorien professionell berechnen - Teil 5

Im fünften Teil unserer Serie zur Berechnung von Provisorien bieten wir Ihnen eine Übersicht über die Abrechnung von herausnehmbaren Zahnersatz in Form von Interimsprothesen.

30.07.2018 | Parodontale Erkrankungen | Nachrichten

Experten raten zur regelmäßigen Zahnarztkontrolle

Diabetes und Parodontitis: ein gefährliches Duo

Besonders schwer betroffen von einer Parodontitis sind Patienten mit Diabetes Typ-1 und -2: Sie haben ein dreifach erhöhtes Risiko, an Parodontitis zu erkranken. Was gilt es laut Deutscher Diabetes Gesellschaft besonders zu beachten?

Quelle:

Kerstin Ullrich, Pressestelle, Deutsche Diabetes Gesellschaft

29.07.2018 | Der Freie Zahnarzt | Redaktionstipp

Sagen Sie uns mal die Meinung!

Mittlerweile liegt die aktuelle Ausgabe von Der Freie Zahnarzt mit einem kleinen Extra in Ihrem Briefkasten: Der Freie Verband Deutscher Zahnärzte und der Springer Medizin Verlag möchten gerne Ihre Meinung hören. Wie gefällt Ihnen das Monatsmagazin? Nehmen Sie online an unserer Umfrage teil und gewinnen Sie einen von drei BOSE SoundLink Color Bluetooth Lautsprecher!

CME: Parodontale Diagnostik im Oberkieferseitenzahngebiet

Die parodontale Untersuchung: Eine Bestandsaufnahme

Voraussetzung für die Auswahl der parodontalen Therapie insbesondere im Oberkieferseitenzahngebiet ist die präzise Diagnostik. Konventionelles Röntgen sowie klinische und dreidimensionale radiologische Furkationsdiagnostik weisen spezifische Vor- und Nachteile auf, die der Zahnarzt kennen sollte und die wir Ihnen in diesem CME-Kurs erläutern.

08.07.2018 | Mundschleimhauterkrankungen | zahnmedizin | Ausgabe 2/2018

Diagnostik und Therapieoptionen von Aphthen und aphthoiden Läsionen

Aphthen sind schmerzhafte orale oder pharyngeale Ulzerationen. Lesen Sie hier die Quintessenz der aktuellen Leitlinie u.a. der DGZMK zur Diagnostik und Therapie von Aphthen und aphthoider Läsionen in Mund- und Rachenschleimhaut.

Autor:
Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)

Praxispersonal dringend gesucht

Was soll man da noch machen? In der Lokalzeitung erscheint Woche um Woche die Jobanzeige, bei der Kammer ist der Bedarf gemeldet, aber weit und breit keine neue Mitarbeiterin für die Praxis in Sicht. Kein Grund, zu verzweifeln: hier gibt es noch einige Kniffe auszuschöpfen.

Provisorien professionell berechnen - Teil 4

Auch im vierten Teil unserer Serie zur Berechnung von Provisorien bieten wir Ihnen einen lohnenswerten Einblick und nützliche Hilfestellung: Diesmal sind Langzeitprovisorien und deren Abrechnung anhand von sieben Leitlinien im Fokus.

Frauen verlieren eher ihre Zähne, Männer bekommen häufiger Krebs

Geschlechtsspezifische Besonderheiten sind eigentlich medizinischer Alltag. Die Gendermedizin versucht, diesen Besonderheiten auf den Grund zu gehen. Doch die Translation der Erkenntnisse in die tägliche Praxis ist noch ein Problem.

18.06.2018 | Allgemeinmedizin | Nachrichten

Mit den Augen der anderen

Sicherheit in der Medizin ist eine Frage der Perspektive

Sicherheit spielt eine herausragende Rolle in der Medizin. Das gilt beim Hausarzt nicht weniger als an der Uniklinik. Wie Probleme wahrgenommen werden, hängt aber davon ab, auf welcher Seite des Sprechzimmerschreibtisches man sitzt.

Autor:
Robert Bublak

51. Zahnärzte-Winterkongress in Schladming

Bewährtes an neuem Ort. Vorträge und ¬Seminare international renommierter Wissenschaftler zu allen Bereichen der Zahnmedizin für Zahnärzte und Praxismitarbeiter stehen beim 51. Zahnärzte-Winterkongress des FVDZ auf dem Programm.

08.06.2018 | Burn-out | Nachrichten

Review

Wege aus dem Burnout

Ärzte sind besonders häufig vom Burnout betroffen. Dies lässt sich nach Ansicht von US-Experten nur ändern, wenn organisatorische und persönliche Trigger konkret aufgezeigt und angegangen werden.

Autor:
Thomas Müller
Klinische Tauglichkeit

Zirkonoxid als dentales Implantatmaterial

Seit der Einführung von Keramikmaterialien in der Zahnheilkunde wird Keramik nicht nur zur Herstellung von Veneers oder Kronen, sondern auch als dentales Implantatmaterial verwendet. Wie ist es um deren klinische Tauglichkeit bestellt? Lesen Sie hier Neues aus der Wissenschaft.

Provisorien professionell berechnen - Teil 3

Bei der Berechnung von Provisorien ist sowohl in der GOZ als auch im BEMA sehr vieles zu beachten, wenn es gilt, Fehler zu vermeiden und leistungsadäquat berechnet werden soll. Im dritten Teil der Serie geht es um die in der GOZ 2012 nicht enthaltene Variante der Verwendung eines extrahierten Zahns als Provisorium.

Nächster Veranstaltungstermin

  • 27.09.2018 - 29.09.2018 | Events | Dortmund | Veranstaltung

    DGZ/DGKiZ-Jahrestagung Ende September in Dortmund

    Wie behandle ich eine partielle Pulpitis bei Milch-, und wie bei bleibenden Zähnen? Kann die Pulpa regeneriert werden? Welche Methoden eignen sich zur langfristigen Restauration?

Neu im Fachgebiet Zahnmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Zahnmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise