Skip to main content
main-content

Zeitschrift

Der Urologe

Organ der Deutschen Gesellschaft für Urologie Organ des Berufsverbandes der Deutschen Urologen

Leitthema 11/2018

Immuntherapie

Die „neue“ Immuntherapie schickt sich an, die Standardtherapie (oder zumindest ein Teil davon) bei einem immer breiteren Spektrum maligner Tumoren zu werden. Immun-Checkpoint-Inhibitoren sind mittlerweile beim Melanom, nichtkleinzelligen Bronchialkarzinomen, Kopf-Hals-Tumoren, Merkel-Zell-Tumoren und last but not least, dem Nierenzell- und Urothelkarzinom zugelassen. Das ist der Anlass, in Ausgabe 11/2018 von Der Urologe den aktuellen Stand dieser Therapie darzustellen.

Leitthema 10/2018

Urologische Herausforderungen durch Flucht und Migration

Die Flüchtlings- und Migrationsmedizin beschäftigt sich u. a. mit bei uns selten gesehenen oder nahezu verschwundenen angeborenen oder erworbenen Erkrankungen. Die Behandlung wird weiter durch Kommunikationsprobleme erschwert, die sich nicht nur durch die mangelnden Deutschkenntnisse der Flüchtlinge ergeben, sondern auch durch wesentliche interkulturelle Unterschiede. Mit den Beiträgen in diesem Heft wollen wir uns mit einigen Aspekten dieser Gesamtproblematik auseinandersetzen.

Leitthema 09/2018

Shopping Cart Zeitschrift testen

Sie haben Interesse an dieser Zeitschrift? Bestellen Sie hier ein Test-Abonnement!

Der Urologe OnlineFirst articles

21.01.2019 | Journal Club

Diagnostik des Therapie-assoziierten, kleinzellig neuroendokrinen Prostatakarzinoms mittels Tumorbiopsie im metastasierten Prostatakarzinom

Bisher gab es ausschließlich Fallberichte und Autopsiestudien zur histologisch gesicherten Transdifferenzierung in ein tSCNC unter langjähriger Androgendeprivation oder unter Therapie mit den neuen Inhibitoren der Androgen-Rezeptor-Achse. Viele …

21.01.2019 | Evidenzbasierte Medizin

Nutzen und Risiko von früher vs. später Ureterstententfernung nach Nierentransplantation

08.01.2019 | Originalien

Urologie onLINE – Webinar für Assistenten

Implementierung und Evaluation einer freiwilligen, webbasierten E‑Learning Fortbildungsreihe für urologische Assistenten in Weiterbildung (Urologie onLINE)

Die rasche Entwicklung von klinisch relevanten neuen Technologien und der immense Zuwachs an neuen Wissensbeständen führen dazu, dass es für angehende Ärzte unerlässlich ist, sich kontinuierlich fort- und weiterzubilden [ 17 ]. Neben dem …

08.01.2019 | Leitthema

Strukturiertes Curriculum für die urologische Facharztausbildung: Chancen und Grenzen

Aktuelle Erhebungen zeigen, dass sich nur 45 % der Assistenzärzte durch ihre Ausbildung ausreichend auf die urologische Tätigkeit vorbereitet fühlen und 85 % der Weiterbildungsassistenten keinen strukturierten Weiterbildungsplan besitzen. Hinzu …

08.01.2019 | Originalien

Barrieren der Leitlinienadhärenz

Identifizierung von Barrieren der Leitlinienadhärenz am Beispiel einer Umfrage zur AWMF-S3-Leitlinie Epidemiologie, Diagnostik, Therapie und Management unkomplizierter bakterieller ambulant erworbener Harnwegsinfektionen bei erwachsenen Patienten

Obwohl wir uns im Zeitalter der evidenzbasierten Medizin befinden, konnte in zahlreichen Studien gezeigt werden, dass Leitlinien oft nur unzureichend berücksichtigt und in der klinischen Praxis umgesetzt werden. Dieser Sachverhalt gilt …

Fragezeichen
Unser Serviceteam für Ihre Fragen

Bei Fragen zu Ihrem Abo oder zur Nutzung der Website hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter.

Kundenservice kontaktieren
Info Icon
Alle Informationen zur Zeitschrift
Infos anzeigen
Contact Icon
Ihr Feedback zur Redaktion

Unsere Redakteure freuen sich über Ihre Anregungen und Kommentare. Schreiben Sie uns.

Redaktion kontaktieren

Aktuelle Ausgaben

Über diese Zeitschrift

Zielsetzung der Zeitschrift
Der Urologe ist ein international angesehenes Publikationsorgan. Die Zeitschrift widmet sich allen Aspekten der Urologie und dient der Fortbildung von niedergelassenen und in der Klinik tätigen Urologen.
Im Vordergrund stehen Prävention, diagnostische Vorgehensweisen und Komplikationsmanagement sowie moderne Therapiestrategien.
Umfassende Übersichtsarbeiten zu einem aktuellen Schwerpunktthema sind das Kernstück jeder Ausgabe. Im Mittelpunkt steht dabei gesichertes Wissen zu Diagnostik und Therapie mit hoher Relevanz für die tägliche Arbeit – der Leser erhält konkrete Handlungsempfehlungen.
Frei eingereichte Originalien ermöglichen die Präsentation wichtiger klinischer Studien und dienen dem wissenschaftlichen Austausch.
Kasuistiken zeigen interessante Fallbeispiele und ungewöhnliche Krankheits- bzw. Behandlungsverläufe.
Beiträge der Rubrik „CME Zertifizierte Fortbildung“ bieten gesicherte Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung und machen ärztliche Erfahrung für die tägliche Praxis nutzbar. Nach Lektüre der Beiträge kann der Leser sein erworbenes Wissen überprüfen und online CME-Punkte erhalten. Die Rubrik orientiert sich an der Weiterbildungsordnung des Fachgebiets.

Aims & Scope
Der Urologe is an internationally respected journal covering all areas of urology. The focus is on prevention, diagnostic approaches, management of complications, and current therapy strategies. The journal provides information for all urologists working in practical and clinical environments and scientists who are particularly interested in issues of urology.
Comprehensive reviews on a specific topical issue focus on providing evidenced based information on diagnostics and therapy.
Freely submitted original papers allow the presentation of important clinical studies and serve scientific exchange.
Case reports feature interesting cases and aim at optimizing diagnostic and therapeutic strategies.
Review articles under the rubric “Continuing Medical Education” present verified results of scientific research and their integration into daily practice.

Review
All articles of Der Urologe are reviewed. Original papers and case reports undergo a peer review process.

Declaration of Helsinki
All manuscripts submitted for publication presenting results from studies on probands or patients must comply with the Declaration of Helsinki.

Indexed in Science Citation Index Expanded, Medline, EMBASE and Scopus.

Weitere Informationen

Neu im Fachgebiet Urologie

Meistgelesene Bücher in der Urologie

2016 | Buch

Anogenitale Hautkrankheiten

Erkennen, Befunden, Behandeln

Hautkrankheiten im Bereich Genitale werden werden oft erstmals von einem Facharzt beobachtet, der sich mit anderen genitalen Beschwerden beschäftigt – der Urologe bei Männern oder der Gynäkologe bei Frauen. Dieses Buch schult den Blick für anogenitale Dermatosen und gibt Tipps zur Therapie.

Herausgeber:
Walter Krause, Isaak Effendy

2015 | Buch

Inkontinenz- und Deszensuschirurgie der Frau

Harninkontinenz ist eines der häufigsten Symptome in der Urologie und Gynäkologie. OP-Atlas, unverzichtbarer Ratgeber, kompaktes Nachschlagewerk in einem: Mithilfe dieses Buches werden Sie Spezialist in Sachen Inkontinenz- und Deszensuschirurgie.

Herausgeber:
Rainer Hofmann, Uwe Wagner

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Urologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise