Skip to main content
main-content

08.04.2019 | Originalarbeit

Gesundheitsförderung in stationären Pflegeeinrichtungen

Zeitschrift:
Prävention und Gesundheitsförderung
Autoren:
Dr. Nina Fleischmann, Theresa Vanheiden, Silke Wendland, Birgit Wolff
Wichtige Hinweise
Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird in dieser Fachpublikation in der Regel das generische Maskulinum als geschlechtsneutrale Form verwendet.

Zusammenfassung

Hintergrund

Bisher standen Zielgruppen mit bereits (dauerhafter) Beeinträchtigung und in späteren Lebensphasen wenig im Fokus gesundheitsförderlicher Maßnahmen. Studien belegen, dass auch bei Pflegebedürftigen Potenziale zur Gesundheitsförderung bestehen, sich Hilfebedarfe durch gezielte Interventionen verringern und die Lebensqualität steigern lassen.

Ziel der Arbeit

In fünf stationären Pflegeeinrichtungen wurde ein systematischer Analyse- und Entwicklungsprozess angestoßen, um bedürfnisorientierte Gesundheitsförderungsmaßnahmen für die Bewohner umzusetzen. Dieser Artikel berichtet die Perspektive der Mitarbeitenden.

Material und Methoden

Es wurden ein exploratives Design und qualitative Methoden verwendet. 35 Mitarbeitende waren an fünf Fokusgruppen beteiligt.

Ergebnisse

Selbstbestimmung sowie die seelische und soziale Gesundheit sind für die Mitarbeitenden zwei bedeutsame Themenfelder, zu denen sie die aktuelle Umsetzung und ihnen fehlende Aspekte benennen.

Diskussion

Mitarbeitende in stationären Pflegeeinrichtungen haben weitreichende Vorstellungen hinsichtlich präventiver und gesundheitsförderlicher Maßnahmen für Bewohner. Limitierende Rahmenbedingungen, insbesondere personelle Aspekte und räumliche Gegebenheiten, behindern jedoch gesundheitsförderliche Prozesse in stationären Pflegeeinrichtungen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen! 

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Ich möchte die nächsten 2 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Prävention und Gesundheitsförderung 4x pro Jahr für insgesamt 210 € im Inland (Abonnementpreis 187 € plus Versandkosten 23 €) bzw. 220 € im Ausland (Abonnementpreis 187 € plus Versandkosten 33 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 17,50 € im Inland bzw. 18,33 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 2. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

    ​​​​​​​