Skip to main content
main-content

Pneumonie

Wie geht es hospitalisierten COVID-19-Patienten ein Jahr später?

Frau mit Maske schaut von ihrem Balkon

Wie viele ehemalige COVID-19-Patienten, die stationär behandelt wurden, berichten ein Jahr später über anhaltenden Husten, wie viele berichten zu diesem Zeitpunkt über Störungen wie Dyspnoe und Müdigkeit. Madrider Forscher haben 2100 ehemalige Patienten befragt.

Ambulante Versorgung in Pandemien: Hausarztpraxis plus

Abstrich für Coronatest

In Baden-Württemberg wurden während der ersten Welle der SARS-CoV-2-Pandemie im Rahmen eines Krisenmanagements in kurzer Zeit neben den regulären Hausarztpraxen verschiedene ambulante Versorgungsmodelle (SARS-CoV-2-Kontaktstellen) etabliert. Ein Modell das Schule machen sollte? (englischsprachig)

SARS-CoV-2: Wer steckt wen in der Familie an?

Vater und Mutter in den Bergen, jeweils mit einem Kind auf den Schultern, lachend

Wie viele Menschen in seinem Umkreis steckt ein COVID-Indexfall an und wie genau verbreitet sich COVID-19 in den Familien? Eine Auswertung von Studiendaten aus Norwegen erlaubt erstmals genauere Einblicke.

Diagnostische Sicherheit

Ist der Lungenultraschall besser als das Röntgen-Thorax-Bild?

Sonographie

Die Symptome Dyspnoe und Thoraxschmerzen begegnen uns alltäglich in der Praxis, die Ursachen können vielfältig sein. Manchmal sind zur weiteren Abklärung bildgebende Verfahren notwendig. Stellt hier der Lungenultraschall eine Alternative zum Röntgen-Thorax dar? Ist er bei bestimmten Fragestellungen sogar überlegen?

COVID-19-Infektionsrisiko bei Luftverschmutzung erhöht

Frau neben Straße

Hinweise darauf, dass Luftverschmutzung die epidemiologisch negativen Auswirkungen von COVID-19 erhöht, häufen sich. Diese Studie aus Wien ergänzt die zunehmende Evidenz für das erhöhte Risiko einer COVID-19-Infektion durch verschmutzte Luft, nicht aber für COVID-19-bedingte Todesfälle. (englischsprachig)

CME-Fortbildungsartikel

12.02.2021 | Interstitielle Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen | CME | Ausgabe 2/2021

Interstitielle Lungenerkrankungen

Interstitielle Lungenerkrankungen stellen eine heterogene Gruppe entzündlicher und/oder fibrosierender Krankheitsbilder dar, die sich primär an peripheren bronchioloalveolären Strukturen manifestieren und zu einer meist progredienten Einschränkung …

22.12.2020 | Diagnostik in der Pneumologie | CME Fortbildung | Ausgabe 7-8/2020

CME: Über die Spülflüssigkeit der Lunge der Erkrankung auf die Spur kommen

Die durch bronchoalveoläre Lavage gewonnene Flüssigkeit enthält Material von den peripheren Atemwegen sowie den Bronchiolen und Alveolen. Der CME-Kurs informiert Sie über die Durchführung, über Komplikationen und Kontraindikationen und darüber, wie die Zytologie zu interpretieren ist.

03.11.2020 | Mykologie | CME | Ausgabe 6/2020

Seltene, in Deutschland nicht endemische Infektionen der Lunge

Wissen Sie, welche Erreger nicht endemischer Lungeninfektionen Sie in Ihren differenzialdiagnostischen Überlegungen bei Patient*innen mit Reiseanamnese berücksichtigen müssen? Und worauf kommt es dann bei Diagnostik und Therapie an? Ein Überblick.

30.09.2020 | Computertomographie | CME | Ausgabe 1/2021

CME: Diagnostik und Therapie der idiopathischen pulmonalen Fibrose

Die idiopathische pulmonale Lungenfibrose (IPF) ist eine progressive fibrosierende interstitielle Lungenerkrankung mit schlechter Prognose. Dieser CME-Kurs informiert Sie über die Maßgaben der aktuellen Leitlinie mit Fokus auf die Neuentwicklung von Therapeutika.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

29.01.2021 | Pleuraempyem | Aktuelles Thema | Ausgabe 2/2021 Zur Zeit gratis

Pleuraempyem infolge einer COVID-19-Infektion: Das half dem Patienten

Ein 42-jähriger, sportlicher, gesunder Mann stellt sich mit seit 4 Wochen bestehendem Fieber, Husten und Dyspnoe vor. Die Computertomographie des Thorax zeigte einen komplizierten rechtsseitigen Pleuraerguss mit kollabierter Lunge. Infolge einer bestätigten COVID-19-Infektion entwickelt er ein komplexes Pleuraempyem.

06.07.2020 | SARS-CoV-2 | Kasuistiken | Ausgabe 5/2020 Open Access

Therapierte vs. nichttherapierte SARS-CoV-2-Infektion in der Histopathologie

Bei letalem Verlauf einer SARS-CoV-2-Infektion sind nach bisherigem Kenntnisstand mehrere Organe beteiligt. Dieser Artikel vergleicht histopathologische Befunde bei drei an einer SARS-CoV-2-Infektion verstorbenen Männern – zwei Männer wurden invasiv beatmet; ein Mann starb nach acht Tagen häuslicher Quarantäne ohne Therapie.

16.05.2020 | COVID-19 | Correspondence | Ausgabe 6/2020 Open Access

"Geheilter" COVID-19-Patient stellt sich einen Monat später wieder vor

Ein 48-Jähriger Patient mit einer schweren COVID-19-Erkrankung wurde im März 2020 stationär behandelt. Drei Abstriche, die Ende März und Mitte April abgenommen wurden, wiesen das Virus nicht mehr nach. Ende April entwickelte er plötzlich eine Lungenembolie. Der Test auf SARS-CoV-2 war positiv. Zur englischsprachigen Kasuistik.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

10.06.2021 | Gastrointestinale Blutung | Kritisch gelesen | Ausgabe 11/2021

Kortisonstoß begünstigt bei Kindern schwere Nebenwirkungen

Allgemein herrscht die Ansicht, dass selbst eine hoch dosierte Kortisongabe über mehrere Tage nicht mit wesentlichen Nebenwirkungen verbunden ist. Bei Kindern sollte man aber deutlich vorsichtiger sein.

Autor:
Prof. em. Dr. med. Dr. h. c. Dietrich Reinhardt

25.05.2021 | COVID-19 | COVID-19 Open Access

SARS-CoV-2: Wer steckt wen in der Familie an?

Wie viele Menschen in seinem Umkreis steckt ein COVID-Indexfall an und wie genau verbreitet sich COVID-19 in den Familien? Eine Auswertung von Studiendaten aus Norwegen erlaubt erstmals genauere Einblicke.

Autoren:
Kjetil Telle, Silje B. Jørgensen, Rannveig Hart, Margrethe Greve-Isdahl, Oliver Kacelnik

12.05.2021 | Pneumologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 9/2021

Ist der Lungenultraschall besser als das Röntgen-Thorax-Bild?

Die Symptome Dyspnoe und Thoraxschmerzen begegnen uns alltäglich in der Praxis, die Ursachen können vielfältig sein. Manchmal sind zur weiteren Abklärung bildgebende Verfahren notwendig. Stellt hier der Lungenultraschall eine Alternative zum Röntgen-Thorax dar? Ist er bei bestimmten Fragestellungen sogar überlegen?

Autor:
Dr. med. Mathias Schmid

07.05.2021 | COVID-19 | Case Report Open Access

Gleichzeitig SARS-CoV-2-Infektion und mRNA-Impfung bei jungem Arzt – jetzt noch 2. Dosis?

Der nachfolgende Fall ist aufgrund der Koinzidenz von mRNA-Impfung und SARS-CoV-2-Infektion wohl einzigartig. Münchener Forscher haben den Patienten und den Krankheitsverlauf genau unter die Lupe genommen und sprechen erste Empfehlungen für das weitere Vorgehen in solchen Konstellationen aus. (englischsprachig)

Autoren:
Ozan E. Eren, Matthias Tonon, Florian Schöberl, Clemens Gießen-Jung, Andreas Moosmann, Alexandra Hollaus, Maximilian Muenchhoff, Konstantinos Dimitriadis

06.05.2021 | COVID-19 | Research | Ausgabe 1/2021 Open Access

Ambulante Versorgung in Pandemien: Hausarztpraxis plus

In Baden-Württemberg wurden während der ersten Welle der SARS-CoV-2-Pandemie im Rahmen eines Krisenmanagements in kurzer Zeit neben den regulären Hausarztpraxen verschiedene ambulante Versorgungsmodelle (SARS-CoV-2-Kontaktstellen) etabliert. Ein Modell das Schule machen sollte? (englischsprachig)

Autoren:
Catharina Roth, Amanda Breckner, Sophia Moellinger, Simon Schwill, Frank Peters-Klimm, Joachim Szecsenyi, Sandra Stengel, Michel Wensing

06.05.2021 | COVID-19 | original article Open Access

COVID-19-Infektionsrisiko bei Luftverschmutzung erhöht

Hinweise darauf, dass Luftverschmutzung die epidemiologisch negativen Auswirkungen von COVID-19 erhöht, häufen sich. Diese Studie aus Wien ergänzt die zunehmende Evidenz für das erhöhte Risiko einer COVID-19-Infektion durch verschmutzte Luft, nicht aber für COVID-19-bedingte Todesfälle. (englischsprachig)

Autoren:
Hanns Moshammer, Michael Poteser, Hans-Peter Hutter

20.04.2021 | COVID-19 | Originalien Open Access

SARS-CoV‑2-Zufallsentdeckungen bei Hamburger Todesfällen

Zu Zeiten hoher SARS-CoV-2-Inzidenzwerte in Hamburg wurde das bislang unbekannte Dunkelfeld von COVID-19-Sterbefällen untersucht. Wahrscheinlich kam es zu einer Untererfassung pandemiebezogener Todesfälle im Studienzeitraum.

Autoren:
Dr. med. Anke Klein, Felicia Langenwalder, Fabian Heinrich, Kira Meißner, Ann Sophie Schröder, Klaus Püschel, Benjamin Ondruschka, Marc Lütgehetmann, Axel Heinemann

13.04.2021 | COVID-19 | Originalien Open Access

SARS-CoV-2-assoziierte Todesfälle von erwachsenen Personen bis 50 Jahre

Eine retrospektive Auswertung der COVID-19-assoziierten Todesfälle im Jahr 2020 im Institut für Rechtsmedizin Hamburg, Deutschland

Ziel dieser vorliegenden Auswertung war es, herauszufinden wie häufig SARS-CoV-2-assoziierte Todesfälle bei erwachsenen Personen in jüngerem Lebensalter 2020 im Hamburger Sektionsgut waren unter Beleuchtung der Komorbiditäten, der Krankheitsverläufe und möglicher Spezifika.

Autoren:
B. Eng. Dr. med. L. Lohner, D. Fröb, C. Edler, A. S. Schröder, E. Dietz, B. Ondruschka

07.04.2021 | COVID-19 Zur Zeit gratis

Wirkung einer tPA-induzierte Fibrinolyse bei COVID-Patienten eingeschränkt?

Ist die Wirkung einer fibrinolytischen Therapie bei COVID-19-Patienten reduziert? Amerikanische Mediziner verglichen nun die fibrinolytische Reaktion auf tPA anhand von Messungen an Patienten- und Kontrollplasma. Zu welchen Befunden sie gelangt sind, lesen Sie in dieser englischsprachigen Arbeit.

Autoren:
Cheryl L. Maier, Tania Sarker, Fania Szlam, Roman M. Sniecinski

01.04.2021 | COVID-19 | Research Article Zur Zeit gratis

Wie hoch ist das Risiko essentieller Arbeitskräfte an COVID-19 zu erkranken?

Wissenschaftler untersuchten in dieser englischsprachigen Studie, wie groß nach der landesweiten Anordnung zur Schließung nicht essentieller Betriebe in Pennsylvania, das Risiko einer Person und ihrer Familie war an COVID-19 zu erkranken, wenn sie als essentielle Arbeitskraft eingestuft war.

Autoren:
Hummy Song, Ryan McKenna, Angela T. Chen, Guy David, Aaron Smith-McLallen
weitere anzeigen

Videos

30.04.2021 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Das aktuelle Corona-Update in der dritten Welle

Noch rollt die dritte Corona-Welle, angetrieben vor allem durch die britische Virusmutante B1.1.7, aber endlich läuft auch die Impfmaschinerie im höheren Drehzahlbereich. Prof. Bernd Salzberger, Vorsitzender der Dt. Gesellschaft für Infektiologie, gibt einen Überblick über das Erkrankungsgeschehen und den Stand beim Impfen: Was weiß man über die Risiken und die Wirkungen der zugelassenen Impfstoffe?

05.11.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Corona-Impfung in Sicht: Diese Schritte fehlen noch

Prinzipiell könnten wir Anfang des kommenden Jahres mit der SARS-CoV-2-Impfung loslegen, hofft der Infektiologe Prof. Bernd Salzberger. Doch zunächst gilt es noch einige Hürden zu nehmen – und zwar nicht nur mit Blick auf die klinischen Studien, sondern auch auf die logistische Planung. Ein Webinar über die momentan aussichtsreichsten Impfstoffkandidaten, knappes Equipment und die große Frage danach, wer zuerst durch wen geimpft werden soll. 

01.11.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Im Fokus: Antigen-Schnelltests und die nationale Teststrategie

Antigen-Schnelltests, neue bundesweite Testverordnung – höchste Zeit eine Einordnung vorzunehmen: Der Labormediziner Prof. Mathias Bauer spricht in diesem Corona-Update-Webinar über Testvaliditäten, Indikationen und Rationalen, über Turn-over-Zeiten und strategisches Bettenmanagement.

Buchkapitel zum Thema

2019 | Multiresistente Erreger | OriginalPaper | Buchkapitel

MRSA-Infektionen

Die Auswahl der MRSA-wirksamen Substanz richtet sich nach der Lokalisation der Infektion und der Gewebegängigkeit der Substanz sowie der Verträglichkeit und möglicher Interaktionen sowie bei Langzeittherapienotwendigkeit der Frage der …

2020 | Pneumologische Notfallmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Respiratorische Notfälle

Respiratorische Störungen sind nur eine Form der Atemstörung. So treten bei Schlaganfällen, intrakraniellen Blutungen, Traumata oder anderen Erkrankungen und Verletzungen auch Atmungsstörungen ein, welche nicht primär respiratorisch bedingt sind.

2019 | Beatmungsmedizin, inhalative Medizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Auswirkungen und Komplikationen der Beatmung

Die Beatmung kann sich ungünstig auf verschiedene Organe und deren Funktion auswirken, v. a. auf die Lunge selbst und die Herz-Kreislauf-Funktion. Wesentliche Ursachen sind die unphysiologischen Schwankungen des intrathorakalen Drucks sowie der …

2016 | Pneumonie | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Rezidivierende Pneumonie

Eine durchgemachte Episode einer ambulant erworbenen Pneumonie erhöht die Wahrscheinlichkeit, eine weitere zu erleben. Über diese Tatsache hinaus gibt es das Syndrom der rezidivierenden Pneumonie. Risikofaktoren, Lokalisation und Abklärungsstrategien der rezidivierenden Pneumonie erläutert dieses Buchkapitel.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Passend zum Thema

ANZEIGE

Der komplexe Weg eines Impfstoffs

Moderne Impfstoffe sind gut verträglich und ermöglichen es uns, bestimmten Infektionskrankheiten vorzubeugen. Sie können uns sogar in die Lage versetzen, einzelne Krankheitserreger auszurotten. Doch wie werden Impfstoffe eigentlich hergestellt?

ANZEIGE

Antworten auf 10 häufige Impf-Einwände

Ein Gespräch mit impfkritischen Patienten kann schnell zur Herausforderung werden.[1] Mit welchen Argumenten kann man versuchen, die Bedenken dieser Patienten abzubauen? Wir haben für Sie zusammengefasst, welche Antworten das Robert Koch-Institut (RKI) und das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) geben.

ANZEIGE

Impfungen – vom Säugling bis zum Senior

Als eines der global führenden Gesundheitsunternehmen besitzt MSD mehr als 100 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Impfstoffen. Hier finden Sie Informationen zu einigen der von der STIKO empfohlenen Immunisierungen, z.B. der MMRV- und der HPV-Impfung sowie der Pneumokokken-Impfung für Senioren.

Bildnachweise