Skip to main content
main-content

Pneumonie

Umdenken notwendig? Neues Verständnis pulmonaler Infektionen

Patient mit schwerer bakteriell-viraler Koinfektion mit invasiver Beatmung.

Auf der Basis grundlegender Kenntnisse zum Erregerspektrum von ambulant und nosokomial erworbenen Pneumonien werden in dieser Übersicht neue Ansätze in der Erregerdiagnostik und der Analytik des Lungenmikrobioms diskutiert und hinsichtlich der aktuellen Anwendbarkeit im Alltag hinterfragt.

Onkologische Notfälle in der Thoraxchirurgie

Endobronchiale Blutung. Starre Bronchoskopie bei einer Patientin mit massiven Hämoptysen

Der Beitrag wappnet Sie für den Notfall in der Thoraxchirurgie. Wie sollten Sie vorgehen bei einer Obstruktion der Atemwege, endobronchialen Blutungen oder poststenotischen entzündlichen Komplikationen sowie bei der Ausbildung von Fisteln mit konsekutiver Blutung, Infektion oder respiratorischer Beeinträchtigung?

Coronavirus: Ansteckend auch ohne Symptome

Reagenzglas mit Beschirftung "Coronavirus"

Ein Cluster von COVID-19-Erkrankten in China lässt sich fast nur durch asymptomatische Verbreitung des Virus erklären. Ein solcher Übertragungsweg könnte die Eindämmung erheblich erschweren.

CME-Fortbildungsartikel

14.02.2020 | Diagnostik in der Pneumologie | CME | Ausgabe 2/2020 Open Access

Schlüssel zur Diagnostik in der Pneumologie

Im Zeitalter der hochtechnisierten Medizin werden Anamnese und klinische Untersuchung zunehmend in den Hintergrund gedrängt. Es ist aber eine Tatsache, dass damit auch heute noch 80 % aller Diagnosen gestellt werden können. Vielfach dienen …

21.08.2019 | Tuberkulose | CME | Ausgabe 5/2019

CME: Prophylaktische Behandlung von Patienten mit medikamentöser Immunsuppression

Dieser CME-Kurs gibt Ihnen einen Überblick über relevante Infektionserkrankungen bei Patienten mit immunsuppressiver Therapie, für die eine Prophylaxe besteht und hilft Ihnen dabei, das Risiko von in der Nephrologie häufig verwendeten immunsuppressiven Substanzen für Infektionen einschätzen.

29.04.2019 | Nebenwirkungen | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2019

CME: Zulassungsstatus und Nebenwirkungen von Immuncheckpointinhibitoren

Der Einsatz von Immuncheckpointinhibitoren ist fester Bestandteil vieler Tumortherapien. Durch die überschießende Aktivierung der Immunantwort können immunvermittelte Nebenwirkungen auftreten. Diese Nebenwirkungen und die frühzeitige Einleitung adäquater Therapien stehen im Fokus der CME-Arbeit.

09.04.2019 | Dysphagie | CME | Ausgabe 3/2019

CME: Schlucken im Alter

Mit zunehmendem Lebensalter treten zahlreiche physiologische und krankheitsbedingte Veränderungen auf, die u. a. Strukturen betreffen, die in den Schluckakt involviert sind. Diese Veränderungen erhöhen das Risiko, Schluckstörungen zu entwickeln, die ihrerseits wiederum zu Pneumonien, Mangelernährung, Exsikkose und einer erhöhten Mortalität führen können.

Weiterführende Themen

Verwandt

Nachrichten

Kasuistiken

17.10.2019 | Hämoptyse | aufgefallen | Ausgabe 6/2019

Patient mit Hämoptysen fiel durchs Versorgungsraster

Ein geflüchteter junger Mann kommt wg. Blutbeimengungen im Sputum und Gewichtsverlust in die Notaufnahme. Außer seinem relativ geringen Körpergewicht ist alles unauffällig. Er wird in die Weiterbetreuung entlassen. Erst ein Dreivierteljahr später sieht er wieder einen Arzt — da ist dann alles klar.

14.01.2019 | Pneumonie | Bild und Fall | Ausgabe 1/2019

Junger Mann mit fieberhafter Pharyngitis und kavernösen Lungenveränderungen

Bei einem gesunden 19-jährigen Mann ohne vorherige Auslandsaufenthalte bestehen seit etwa einer Woche Halsschmerzen. Am Aufnahmetag erhält er wegen des protrahierten Verlaufs ein Antibiotikum. Wegen eines Krampfanfalls mit kurzer Bewusstlosigkeit erfolgt die stationäre Aufnahme in die Klinik.

27.06.2018 | Diagnostik in der Nephrologie | Bild und Fall | Ausgabe 6/2018

Eine überraschende Ursache für Hauteffloreszenzen und pulmorenales Syndrom

Ein 72-Jähriger wurde mit teils blutiger Diarrhö, hämorrhagischen Hautläsionen und progredienten Beinödemen konsiliarisch vorgestellt. Anamnestisch waren ein lokal infiltrierendes Prostatakarzinom, eine Hypertonie und ein insulinpflichtiger Diabetes Typ 2 bekannt.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

21.01.2020 | Onkologische Notfälle | Leitthema | Ausgabe 2/2020

Onkologische Notfälle in der Thoraxchirurgie

Der Beitrag wappnet Sie für den Notfall in der Thoraxchirurgie. Wie sollten Sie vorgehen bei einer Obstruktion der Atemwege, endobronchialen Blutungen oder poststenotischen entzündlichen Komplikationen sowie bei der Ausbildung von Fisteln mit konsekutiver Blutung, Infektion oder respiratorischer Beeinträchtigung?

Autor:
PD Dr. Michael Schweigert

10.12.2019 | Pneumonie | Leitthema | Ausgabe 2/2020

Umdenken notwendig? Neues Verständnis pulmonaler Infektionen

Auf der Basis grundlegender Kenntnisse zum Erregerspektrum von ambulant und nosokomial erworbenen Pneumonien werden in dieser Übersicht neue Ansätze in der Erregerdiagnostik und der Analytik des Lungenmikrobioms diskutiert und hinsichtlich der aktuellen Anwendbarkeit im Alltag hinterfragt.

Autoren:
Dr. med. Ruth Hörster, Prof. Dr. med. Jan Rupp

17.10.2019 | Rauchen und Raucherentwöhnung | journal club | Ausgabe 6/2019

E-Zigarettendampf kann schwere organisierende Pneumonie verursachen

Von Juli 2019 bis zum 27.8.2019 wurden in den US-Bundesstaaten Wisconsin und Illinois 53 Fälle von Lungenkrankheiten in Zusammenhang mit dem Vaping registriert. Layden et al. berichteten über die medizinischen Verläufe dieser 53 Fälle. Prof Dr. Gillissen hat sich diese Studie genauer angeschaut.

Autor:
Prof. Dr. med. Adrian Gillissen

15.10.2019 | Mykologie | Topic | Ausgabe 12/2019

Invasive Pilzinfektionen – besondere Wachsamkeit ist gefordert

Die invasive Aspergillose, Mukormykose und Kryptokokkose sind schwerwiegende opportunistische Pilzinfektionen bei Patienten mit langen Neutropeniephasen sowie nach allogener Stammzell- oder Organtransplantation. Aufgrund des späten Auftretens klinischer Zeichen und der oft schwerwiegenden Verläufe erfordern diese Erkrankungen besondere Wachsamkeit und proaktives Handeln.

Autoren:
P. Köhler, O. A. Cornely, Univ.-Prof. Dr. J. J. Vehreschild

02.09.2019 | Pneumonie | Schwerpunkt: Virale Atemwegserkrankungen | Ausgabe 11/2019 Open Access

Influenza: von milden Verläufen bis zu schweren Pneumonien

Das Influenzavirus verursacht jährlich europaweit die höchste Anzahl von Krankheits- und Todesfällen unter allen Infektionserregern. Das Krankheitsspektrum erstreckt sich von milden Infektionen der oberen Atemwege bis zu schweren Pneumonien mit respiratorischem Versagen.

Autoren:
C. Malainou, PhD Prof. Dr. med. S. Herold

17.06.2019 | Internistische Arzneimitteltherapie | journal club | Ausgabe 4/2019

Wiederentdeckte Antibiotikaklasse punktet gegen Pneumonie

Die ambulant erworbenen Pneumonien (CAP) stellen in allen Altersgruppen die meisten Infektionen, die zur Spitalseinweisung oder zum Tod führen. Omadazyklin eine Weiterentwicklung der Tetrazykline. Wie effektiv ist die Substanz im Vergleich zu Moxifloxacin bei CAP?

Autoren:
Univ.- Prof. Dr. Hans Jürgen Heppner, Prim. Dr. Peter Dovjak

14.06.2019 | Respiratory-Syncytial-Virus | Leitthema | Ausgabe 4/2019

Infektionen durch RS-Viren - auch Ältere & Immunsupprimierte sind gefährdet

Das respiratorische Synzytialvirus (RSV) ist nicht nur der führende Erreger der Bronchiolitis und Pneumonie im Kindesalter, sondern stellt auch für Erwachsene jenseits des 65. Lebensjahrs und für Immunsupprimierte ein relevantes Pathogen mit dem Risiko einer schweren Atemwegserkrankung dar.

Autoren:
Dr. M. Wetzke, N. Schwerk

29.05.2019 | Nasenatmungsbehinderung | Fortbildung | Ausgabe 3/2019

Atem(neben)geräusche richtig interpretieren

Pfeifen, giemen, brummen, brodeln und rasseln – HNO- und Lungenarzt hatten schon immer eine Palette von beschreibenden Begriffen für Atemgeräusche. Wenn die Atmung Geräusche macht, ist diagnostisch das „klinische Gehör“ gefragt, um zu wissen, was dahinter steckt.

Autor:
Prof. Dr. med. Olaf Michel

16.05.2019 | Pneumonie | Leitthema | Ausgabe 4/2019

Differenzialdiagnose und Therapie der Cytomegalievirus-Pneumonie

Die Cytomegalievirus(CMV)-Pneumonie ist eine schwere Erkrankung des immunsupprimierten Patienten. Die Diagnostik ist nicht trivial, weil Symptomatik und Erstbefunde unspezifisch und wenig suggestiv sind. Differenzialdiagnosen können auch parallel mit einer relevanten CMV-Infektion auftreten.

Autoren:
Dr. Lorenz Balke, Burkhard Bewig

14.05.2019 | Pneumonie | Schwerpunkt: Opportunistische Infektionen | Ausgabe 7/2019

Pneumocystis-jirovecii-Pneumonie – eine opportunistische Infektion im Wandel

Die Pneumocystis-jirovecii-Pneumonie betrifft nicht mehr nur Patienten mit HIV-Infektion, sondern auch Patienten mit eingeschränktem Immunsystem, insbesondere Patienten mit Malignom oder medikamentöser Immunsuppression. Näheres zur Diagnostik und Therapie lesen Sie in dieser Übersichtsarbeit.

Autoren:
Dr. F. Hitzenbichler, A. Mohr, B. Salzberger
weitere anzeigen

Meistgelesene Beiträge zum Thema

 

Videos

24.05.2019 | DGIM 2019 | Redaktionstipp | Onlineartikel

Risikokonstellation? Dann an Pneumonie denken

Ältere, chronisch Kranke und Personen unter Immunsuppresion sind Risikopatienten. Wie Sie eine Pneumonie nicht übersehen und wie Sie die Patienten effektiv schützen können, haben wir den Pneumologen Professor Vogelmeier im Videointerview gefragt.

11.06.2015 | Pneumonie | Kongressbericht | Onlineartikel

CAP: So bringen Sie Ihre Patienten auf die sichere Seite

Worin unterscheidet sich das therapeutische Vorgehen bei einer CAP mit Risikofaktoren von dem bei unkomplizierter Pneumonie? Welche Kriterien sprechen für die Aufnahme auf eine Intensivstation und woran sollte man bei Therapieversagen denken? Ein Interview mit Prof. Welte von der MH-Hannover.

03.06.2015 | Pneumonie | Kongressbericht | Onlineartikel

Schwerer Verlauf einer ambulant erworbenen Pneumonie: Was tun?

Patient mit Hypoxämie, Hyperkapnie, ausgeprägten Veränderungen im Röntgenbild und Symptomen eines Organversagens … Wie reagiert ein erfahrener Pneumologe, worauf achtet er? Ein Video-Interview mit Prof. Welte, Direktor der Abteilung für Pneumologie an der MHH.

Buchkapitel zum Thema

2016 | Risikoschwangerschaft | OriginalPaper | Buchkapitel

Ambulant erworbene Pneumonie in der Schwangerschaft

Die ambulant erworbene Pneumonie bei Schwangeren ist wahrscheinlich nicht häufiger als in den entsprechenden Altersgruppen ohne Schwangerschaft. Auch tödliche Verläufe sind selten. Dennoch ist sie die häufigste tödliche …

2016 | Pneumonie | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Rezidivierende Pneumonie

Eine durchgemachte Episode einer ambulant erworbenen Pneumonie erhöht die Wahrscheinlichkeit, eine weitere zu erleben. Über diese Tatsache hinaus gibt es das Syndrom der rezidivierenden Pneumonie. Risikofaktoren, Lokalisation und Abklärungsstrategien der rezidivierenden Pneumonie erläutert dieses Buchkapitel.

2016 | Pneumonie | OriginalPaper | Buchkapitel

Die ambulant erworbene Pneumonie als terminale Komplikation am Lebensende

Die ambulant erworbene Pneumonie stellt nicht selten ein terminales Ereignis einer schwergradigen Komorbidität mit infauster Prognose dar. Bei diesen Patienten erscheint eine kurative Therapie nicht indiziert, vielmehr ein Wechsel des …

2017 | Pneumonie | OriginalPaper | Buchkapitel

Geschichte der nosokomialen Pneumonie

Nosokomiale Pneumonien sind ein Problem, das sich erst in der Folge des zivilisatorischen und medizinischen Fortschritts ergeben hat. Ihre Geschichte hängt eng zusammen mit der regelhaften Etablierung von Krankenhäusern und Intensivstationen sowie …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise