Skip to main content
main-content

Dermatologische Diagnostik

Mit dem Zweitbefund Diagnose- und Therapiefehler vermeiden

Malignes Melanom

Ohne Überprüfung der Erstbefunde wäre etwa jeder elfte Patient, der zur Behandlung eines malignen Hauttumors in eine US-amerikanische dermatologische Klinik überwiesen wurde, unnötig operiert worden. 

Pruriginöse Papeln im Gesicht nach Waldarbeit – Ihre Diagnose?

Multiple erythematöse Papeln der Wangen

Ein 40-Jähriger stellt sich mit juckenden, teils brennenden Hautveränderungen im Gesicht vor. Insektenstiche waren nicht erinnerlich, jedoch seien die Hautveränderungen kurz nach Holzarbeiten im Eichenwald aufgetreten. Allgemeinsymptome, Vorerkrankungen und Dauermedikation wurden verneint.

Checkpoint-Hemmer verändern Risiko für Zweitmalignome

Malignes Melanom

Immuncheckpoint-Hemmer haben die Überlebenschancen von Patienten mit metastasiertem Melanom verlängert. Ein Onkologenteam hat nun einen bisher wenig beachteten Aspekt in den Fokus gerückt: das Risiko so behandelter Patienten für Zweitmalignome.

Inzidenz von Plattenepithelkarzinomen stark unterschätzt

Multiple kutane Plattenepithelkarzinome

Die Inzidenz von Plattenepithelkarzinomen ist bei Männern um knapp 60% und bei Frauen um 35% höher als angenommen, werden nicht nur Erst- sondern auch Folgetumoren berücksichtigt. In den nächsten zehn Jahren dürfte die Inzidenz zudem um ein Viertel steigen.

Multiformes Exanthem mit solitärer Kruste – Ihre Diagnose?

Exanthem im Bereich der Extremitäten

Eine 25-jährige Studentin stellte sich mit einem am Vortag aufgetretenen, intensiv juckenden, stammbetonten makulopapulösen, teils multiformen Exanthem vor. Ein einzelner, schorfig-krustös belegter Herd am linken Handrücken bestand bereits länger.

CME-Fortbildungsartikel

14.10.2020 | Plattenepithelkarzinom der Haut | CME Fortbildung | Ausgabe 10/2020

Aktinische Keratosen diagnostizieren und behandeln

Aktinische Keratosen, Vorstufen kutaner Plattenepithelkarzinome, haben eine hohe und stetig steigende Prävalenz. Erfahren Sie mehr zu den klinischen Charakteristika, in welchen Fällen eine histologische Sicherung erforderlich ist und welche Therapieoptionen zur Verfügung stehen.

08.06.2020 | Nahrungsmittelunverträglichkeiten und -allergien in der Pädiatrie | CME | Ausgabe 7/2020

CME: Fallstricke in der Diagnostik von Nahrungsmittelallergien

Verdacht auf Nahrungsmittelallergie? Welche Diagnostik jetzt Sinn macht, hängt von Anamnese und Symptomatik aber auch vom Alter des Kindes ab. Die notwendigen Schritte zur korrekten Diagnose besonders einer IgE-vermittelten Nahrungsmittelallergie und die häufigsten Fallstricke bei der Befundinterpretation erläutert dieser CME-Fortbildungsbeitrag.

02.06.2020 | ANCA-assoziierte Vaskulitiden | CME | Ausgabe 7/2020

ANCA-Diagnostik bei Vaskulitiden

Grundstein der Labordiagnostik bei Kleingefäßvaskulitiden ist der Nachweis von antineutrophilen zytoplasmatischen Antikörpern (ANCA). Die aktuellen internationalen Konsensusempfehlungen schlagen vor, dass Proteinase-3(PR3)- und …

29.05.2020 | Aktinische Keratose | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2020 Open Access

Aktinische Keratosen – aktuelle Leitlinie und praxisbezogene Empfehlungen

Die Behandlung von aktinischen Keratosen (AKs) hat in der alltäglichen Versorgung einen wichtigen Stellenwert. Im folgenden CME-Beitrag werden die aktuellen Entwicklungen in Diagnostik, Therapie und Forschung zusammengefasst und die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten sowie deren Vor- und Nachteile vorgestellt.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

24.09.2020 | Dermatologische Diagnostik | FB_Übersicht | Ausgabe 16/2020

Rote Flecken an der Eichel

Ein 73-jähriger Patient stellt sich mit neu aufgetretenen roten Läsionen an der Eichel vor. Er klagt über keine sonstigen Symptome. Lesen Sie hier, was die Biopsie für einen Befund liefert. 

16.09.2020 | Juvenile idiopathische Arthritis | Wie lautet Ihre Diagnose?

Fieberschübe >40 °C und urtikarielles Exanthem

Ein sechsjähriges Mädchen wird mit seit mehreren Wochen bestehenden wiederkehrenden Fieberschüben, rezidivierendem urtikariellen Exanthem, generalisierter Lymphadenopathie und Arthralgien in beiden Kniegelenken vorgestellt. Gesucht ist eine Ausschlussdiagnose, mit Erkrankungsgipfel im ersten bis fünften Lebensjahr. 

13.07.2020 | Dermatologische Diagnostik | Wie lautet Ihre Diagnose? | Ausgabe 12/2020

Pruriginöse Papeln im Gesicht nach Waldarbeit – Ihre Diagnose?

Ein 40-Jähriger stellt sich mit juckenden, teils brennenden Hautveränderungen im Gesicht vor. Insektenstiche waren nicht erinnerlich, jedoch seien die Hautveränderungen kurz nach Holzarbeiten im Eichenwald aufgetreten. Allgemeinsymptome, Vorerkrankungen und Dauermedikation wurden verneint.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

23.09.2020 | Dermatologische Diagnostik | Fortbildung | Ausgabe 5/2020

Durch Räudemilben verursachte Pseudoskabies beim Menschen

Bei Hautreizungen unbekannter Herkunft sollten Sie auch Zoonosen im Blick haben: So können etwa Neuweltkameliden wie Lamas und Alpakas von Räudemilben befallen sein, die beim Tierhalter Pseudoskabies mit unangenehmer Symptomatik hervorrufen.

Autoren:
Dr. med. vet. Wieland Beck, Prof. Dr. med. Regina Fölster-Holst

03.08.2020 | Melanom | Leitthema | Ausgabe 9/2020

Computerassistierte Hautkrebsdiagnose: Wann kommt KI in der Praxis an?

Wann kommt künstliche Intelligenz in der Praxis an?

Die künstliche Intelligenz (KI) hält zunehmend Einzug im Gesundheitswesen. Auffallend ist jedoch eine gewisse Diskrepanz zwischen den hohen Erwartungen und dem tatsächlichen Stellenwert in der Praxis. In diesem Beitrag werden Ergebnisse relevanter Studien zum Einsatz computerbasierter Assistenzsysteme in der Hautkrebsdiagnose vorgestellt und diskutiert.

Autoren:
Dr. T. J. Brinker, G. Schlager, L. E. French, T. Jutzi, H. Kittler

01.08.2020 | Skabies | Fortbildung | Ausgabe 8/2020

Skabies: Risiko für ein Therapieversagen minimieren

Die Diagnose Skabies wird in Deutschland immer häufiger gestellt. Gleichzeitig mehren sich Berichte über Therapieresistenzen. Was dahinter steckt und worauf es bei Diagnostik und Therapie zu achten gilt, fasst der nachfolgende Beitrag zusammen.

Autor:
Prof. Dr. med. Martin Schaller

08.07.2020 | Kutane Paraneoplasien | Seltene Erkrankungen | Ausgabe 8/2020

Tumorerkrankungen an der Haut erkennen

Unter den Paraneoplasien sind Dermatosen die zweithäufigsten tumorassoziierten Entitäten. Sie können das erste Anzeichen einer Neoplasie darstellen oder im Laufe bereits bekannter Erkrankungen auftreten. Ein Überblick.

Autoren:
B. Gualtieri, M. Hertl

24.06.2020 | Plattenepithelkarzinom der Haut | Leitthema | Ausgabe 8/2020

Kutanes Plattenepithelkarzinom: Diagnostik und Therapie im Überblick

Das Plattenepithelkarzinom (PEK) der Haut zählt zu den häufigsten Tumoren der kaukasischen Population. Die Ätiologie ist multifaktoriell: Neben einer genetischen oder immunologischen Veranlagung wird es durch exogene Triggerfaktoren wie UV-Strahlung bedingt. Eine Übersicht zu Diagnostik, Histologie und Therapie.

Autoren:
Prof. Dr. med. U. Leiter, R. Gutzmer, M. Alter, C. Ulrich, A. Meiwes, M. V. Heppt, T. Steeb, C. Berking, A. S. Lonsdorf, M. M. Sachse, C. Garbe, U. Hillen

15.06.2020 | Dermatologische Diagnostik | Schwerpunkt: Diagnose entzündlicher Dermatosen | Ausgabe 4/2020

Moderne Diagnostik bullöser Autoimmundermatosen

Blasen und Erosionen an der Haut und den Schleimhäuten charakterisieren klinisch die heterogene Gruppe der bullösen Autoimmundermatosen (BAID). Die aktuellen diagnostischen Möglichkeiten bei BAID werden nachfolgend zusammengefasst, denn eine Unterscheidung der einzelnen Entitäten allein basierend auf der klinischen Präsentation ist häufig schwierig.

Autoren:
Dr. Nina van Beek, Nina Schumacher, Christian Rose, Enno Schmidt, Detlef Zillikens

12.06.2020 | Maligne Tumoren der Haut | Leitthema | Ausgabe 8/2020

Diagnostik und Therapie des Basalzellkarzinoms

Eine Frage des Rezidivrisikos

Das hohe Rezidivrisiko von Basalzellkarzinomen (BZK) stellt einen wichtigen Parameter in der Planung der Therapie dar. Der nachfolgende Beitrag gibt einen Überblick über die aktuelle leitliniengerechte Diagnostik und Therapie von BZK.

Autoren:
Dr. B. M. Lang, Prof. Dr. S. Grabbe

02.06.2020 | Pruritus | Leitthema | Ausgabe 7/2020

Klinische Shortcuts in der Differenzialdiagnostik von Pruritus

Neben dem Hauptziel, keinen Juckreiz mehr zu empfinden, wünschen sich Patienten von ihrer Behandlung, die Ursache des chronischen Pruritus zu finden. Dieser Beitrag schließt klinische Shortcuts ein, die aufgrund der Anamnese bzw. Lokalisation des Pruritus Hinweise auf die zugrunde liegende Ursache geben können.

Autoren:
Dr. C. Zeidler, S. Ständer

28.05.2020 | Pruritus | Leitthema | Ausgabe 7/2020

Kniffelige Fälle – Wann bringt die Labordiagnostik eine Lösung?

Pruritus ist ein häufiges Symptom der Haut und kann nicht nur auf dem Boden einer Hauterkrankung entstehen, sondern auch Vorläufersymptom oder Hauptbeschwerde einer Vielzahl systemischer Erkrankungen sein. Für die ätiologische Zuordnung ist mitunter der Einsatz von technischen und insbesondere laborchemischen Untersuchungen erforderlich.

Autoren:
Prof. Dr. T. Mettang, A. E. Kremer

27.05.2020 | Pädiatrische Dermatologie | Fortbildung | Ausgabe 3/2020

Gesichtserytheme bei Kleinkindern

Erythematöse Hautveränderung im Gesicht von Kleinkindern können wichtige diagnostische Hinweise auf eine zugrundeliegende Infektion oder sogar auf lebensgefährliche Erkrankung liefern. Der nachfolgende Beitrag stellt die wichtigsten Krankheitsbilder mit begleitender Gesichtsrötung bei Zwei- bis Dreijährigen vor.

Autor:
Dr. med. Hans Schulz
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2020 | Acne vulgaris | OriginalPaper | Buchkapitel

Akne

Die AkneAcne vulgaris \b gehört zu den Erkrankungen, die unabhängig vom Schweregrad häufig mit einer hohen psychischen Belastung der Betroffenen einhergehen. Sie ist deshalb als eine ernst zu nehmende Erkrankung und nicht als geringfügiges …

2020 | Hauterkrankungen in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Die dermatologische Diagnose

Zahlreiche dermatologische Diagnosen sind klassische „Blickdiagnosen“. Einmal gesehen und richtig zugeordnet, kann bei erneuter Präsentation die Diagnose problemlos abgerufen werden. Dies setzt jedoch zum einen die entsprechenden Patienten voraus …

2020 | Dermatologische Diagnostik | OriginalPaper | Buchkapitel

Histopathologische Techniken

Für die Anfärbung der 3–6 μm dicken Gewebeschnitte stehen verschiedene histologische Färbungen zur Verfügung.

2020 | Dermatologische Diagnostik | OriginalPaper | Buchkapitel

Hautbiopsie

Verschiedene Biopsietechniken gelangen zur Anwendung, die unterschiedliche Vor- und Nachteile aufweisen.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise