Skip to main content
main-content

Herz-Kreislauf-Erkrankungen in der Hausarztpraxis

Frequenzkontrolle bei supraventrikulärer Tachykardie: Metoprolol oder Diltiazem?

Notarzt misst Blutdruck bei Notfallpatienten

Ob Patienten mit supraventrikulärer Tachykardie im Notfall den Betablocker Metoprolol oder den Kalziumkanalblocker Diltiazem erhalten, scheint für die Frequenzkontrolle zwei Stunden später einerlei zu sein – außer in bestimmten Fällen. 

Bradykarder Notfall kam von den Augen

blaue Augen einer Seniorin

Eine 89-Jährige kommt mit akuter Bradykardie in eine Notfallambulanz. Als Ursache stellt sich ein Medikament heraus, das zwar zu den üblichen Verdächtigen gehört, ihr aber jahrelang keine Probleme bereitet hat.

Plötzlich zittrig und „wie aufgedreht“ – erkennen Sie das typische Muster im EKG?

Linksventrikuläre Hypertrophie

Ein 63-jähriger Mann mit schon länger bestehender Hypertonie stellte sich mit Palpitationen in der Notaufnahme vor. Er sei zittrig, fühle sich seit gestern plötzlich „wie aufgedreht“ und hätte in der Nacht kaum geschlafen. Das EKG zeigt ein typisches Muster. Wie lautet Ihre Diagnose?

Mehr kardiovaskuläre Todesfälle zu Beginn der COVID-19-Pandemie

Betende Frau am Bett eines Sterbenden

Im Vergleich zu den vergangenen Jahren starben in der ersten Phase des Corona-Ausbruchs mehr Menschen an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, und zwar häufiger zu Hause oder im Pflegeheim und seltener im Krankenhaus.

Bei Hochdruck steigt das Risiko für (schweres) Nasenbluten

Blutdruckmessung am Oberarm

Fördert eine Hypertonie das Auftreten von Nasenbluten? Zu dieser Frage ist trotz vieler Untersuchungen das letzte Wort noch nicht gesprochen. Eine aktuelle Studie mit über 70.000 Teilnehmern spricht für einen Zusammenhang.

CME-Fortbildungsartikel

11.11.2020 | Herz-Kreislauf-Erkrankungen in der Hausarztpraxis | CME Fortbildung | Ausgabe 11/2020

CME: Differenzialdiagnostik unklarer Synkopen

Die Abklärung von Synkopen ist eine diagnostische Herausforderung, da mögliche Ursachen häufig nur intermittierend auftreten. Worauf es bei Anamnese, Risikostratifizierung und Diagnostik zu achten gilt, fasst der folgende Beitrag zusammen.

16.09.2020 | Apoplex | CME Fortbildung | Ausgabe 9/2020

Karotisstenose: Wie abklären? Wann operieren?

Mit dieser CME-Übersicht können Sie Ihr Wissen zu den Therapiekonzepten zur Reduktion des Schlaganfallrisikos bei extrakraniellen Karotisstenosen auffrischen. Außerdem lernen Sie die Nutzen-Risiko-Bilanz der interventionellen Maßnahmen und die Prinzipien der Indikationsstellung für eine Karotisrevaskularisierung kennen.

14.07.2020 | Herzinsuffizienz | CME | Ausgabe 9/2020

CME: Kognitive Dysfunktion bei Herzinsuffizienz – Ursachen und Folgen

Etwa 40 % der Patienten mit Herzinsuffizienz zeigen kognitive Defizite. Betroffene werden häufiger hospitalisiert und versterben früher. Orientierende Tests können einen Hinweis auf das Vorliegen geben. Wenn diese identifiziert sind, können Ursachen behandelt und die Versorgung optimiert werden.

25.06.2020 | Statine | FORTBILDUNG | Sonderheft 2/2020

CME: HIV-Infektion und Lipidentgleisung – Gründe und Gegenmaßnahmen

Die Infektion mit dem Humanen Immundefizienz-Virus (HIV) führt zu einer bedeutenden Erhöhung des kardiovaskulären Risikos. Warum das so ist, und welche therapeutischen Maßnahmen erforderlich sind, um HIV-Patienten möglichst optimal vor kardiovaskulären Ereignissen zu schützen, erfahren Sie im nachfolgenden CME-Beitrag.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

03.09.2020 | EKG | Praxiswissen EKG-Interpretation | Ausgabe 5/2020

Plötzlich zittrig und „wie aufgedreht“ – erkennen Sie das typische Muster im EKG?

Ein 63-jähriger Mann mit schon länger bestehender Hypertonie stellte sich mit Palpitationen in der Notaufnahme vor. Er sei zittrig, fühle sich seit gestern plötzlich „wie aufgedreht“ und hätte in der Nacht kaum geschlafen. Das EKG zeigt ein typisches Muster. Wie lautet Ihre Diagnose?

19.02.2020 | Tachykarde Herzrhythmusstörungen | Wie lautet Ihre Diagnose? | Ausgabe 3/2020

20-Jährige mit rezidivierenden Tachykardien – was war die Ursache?

Eine 20-jährige Frau wurde zur weiteren Abklärung rezidivierender Tachykardien überwiesen. Diese träten seit ihrem 10. Lebensjahr mehrmals jährlich auf, seien plötzlich einsetzend und bis zu Stunden anhaltend. Wie lautet Ihre Diagnose?

31.10.2019 | Vorhofflimmern | Praxiswissen EKG-Interpretation | Ausgabe 3/2020

Akute Dyspnoe und schneller, unregelmäßiger Puls – erkennen Sie im EKG die Ursache?

Ein 50-jähriger Sportler berichtet von einem ca. 6 Wochen dauernden grippalen Infekt, von dem er sich nicht richtig erholt hat. Vor wenigen Tagen bemerkte er beim Joggen plötzlich einen schnellen, unregelmäßigen Pulsschlag und Luftnot beim Treppensteigen. Wie lautet Ihre Diagnose?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

19.08.2020 | Herzrhythmusstörungen | Fortbildung | Ausgabe 4/2020

Basics EKG für die pädiatrische Praxis

Herzrhythmusstörungen im Kindesalter gehen mit ganz unterschiedlichen Symptomen einher. Sie können gänzlich unbemerkt bleiben – aber auch zum plötzlichen Herztod führen. Wie Sie die EKG-Befunde bei verschiedenen Grundrhythmen, Extrasystolen und tachykarden Rhythmusstörungen differenzieren können, lesen und sehen Sie hier.

Autoren:
PD Dr. med. Thomas Kriebel, Prof. Dr. med. Angelika Lindinger, Maria B. Gonzalez y Gonzalez

12.07.2020 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | Leitthema | Ausgabe 8/2020 Open Access

Kombinierte Effekte verschiedener Umweltfaktoren auf die Gesundheit

Umweltfaktoren wirken sich auf Gesundheit und Wohlbefinden der Bewohnerinnen und Bewohner von Städten aus. Sie wirken jedoch nicht nur einzeln auf den Menschen, sondern zeigen mögliche synergistische oder antagonistische Effekte.

Autoren:
Dr. Regina Pickford, Dr. Ute Kraus, Dr. Ulrike Frank, Dr. Susanne Breitner, Dr. Iana Markevych, Dr. Alexandra Schneider

25.06.2020 | HIV | FORTBILDUNG -- ÜBERSICHT | Sonderheft 2/2020

Denken Sie bei HIV-Infizierten auch ans Herz!

Kardiovaskuläre Erkrankungen

Durch die antiretrovirale Therapie hat sich die Lebenserwartung von Menschen mit einer HIV-Infektion erheblich verbessert. Bei der Betreuung HIV-positiver Patienten muss daher auch die frühzeitige Behandlung kardiovaskulärer Risikofaktoren berücksichtigt werden.

Autor:
PD Dr. med. Stefan Esser

03.06.2020 | COVID-19 | Original Paper | Ausgabe 12/2020 Open Access

31 Tage COVID-19 im Fokus: Was hat sich durch den Lockdown in der Herzmedizin verändert?

COVID-19 hat einschneidende Folgen für die Herzmedizin. Wie sich die Pandemie und entsprechende Maßnahmen wie Ausgangsbeschränkungen auf die Versorgung von Herzpatienten auswirken, wurde jetzt anhand von Vergleichszeiträumen aus den vergangenen Jahren untersucht. 

Autoren:
Manuel Rattka, Michael Baumhardt, Jens Dreyhaupt, Dietrich Rothenbacher, Kevin Thiessen, Sinisa Markovic, Wolfgang Rottbauer, Armin Imhof

27.05.2020 | COVID-19 | Review | Ausgabe 12/2020 Zur Zeit gratis

COVID-19-Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Das Wichtigste im Überblick

Herzpatienten sind für Ärzte im Zuge der Coronavirus-Pandemie eine große Herausforderung. Eine schnelle Diagnostik und spezielle Versorgung sind hier besonders relevant. Die wichtigsten Empfehlungen von zwei kardiologischen Fachgesellschaften finden Sie in diesem englischsprachigen Beitrag. 

Autoren:
Michael Böhm, Norbert Frey, Evangelos Giannitsis, Karen Sliwa, Andreas M. Zeiher

01.05.2020 | COVID-19 | Original Contribution | Ausgabe 3/2020 Zur Zeit gratis

COVID-19: Große Herausforderungen für die Herz-Kreislauf-Medizin

Patienten mit kardiovaskulären Erkrankungen sind durch COVID-19 besonders gefährdet. Dabei spielen nicht nur Medikamentennebenwirkungen eine wichtige Rolle – auch die langfristigen Folgen für die Versorgung von Herzpatienten und für das Gesundheitssystem sind eine große Herausforderung. 

Autoren:
Tommaso Gori, Jos Lelieveld, Thomas Münzel

28.04.2020 | COVID-19 | Position statement | Ausgabe 1/2020 Open Access

COVID-19: Empfehlungen zum MRT bei Herzpatienten

Bei Patienten mit kardiovaskulären Erkrankungen müssen in COVID-19-Zeiten besondere Vorkehrungen für die MRT-Untersuchung getroffen werden. Die "Society for Cardiovascular Magnetic Resonance (SCMR)" hat deshalb in diesem englischsprachigen Beitrag allgemeine Empfehlungen bereitgestellt, die laufend aktualisiert werden. 

Autoren:
Yuchi Han, Tiffany Chen, Jennifer Bryant, Chiara Bucciarelli-Ducci, Christopher Dyke, Michael D. Elliott, Victor A. Ferrari, Matthias G. Friedrich, Chris Lawton, Warren J. Manning, Karen Ordovas, Sven Plein, Andrew J. Powell, Subha V. Raman, James Carr

18.03.2020 | NOAK | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 5/2020

Antikoagulation vor anstehender Operation: Was zu beachten ist

Der Umgang mit antikoagulierten Patienten bei elektiven Eingriffen stellt eine besondere Herausforderung dar. Der folgende Artikel ist primär als Tischvorlage konzipiert, um insbesondere für NOAK ein Konzept an die Hand zu geben, wann sie bei welchen Eingriffen und welcher Erkrankung pausiert werden sollten.

Autoren:
PD Dr. med. Clemens Jilek, Prof. Dr. med. Thorsten Lewalter

11.02.2020 | DGIM 2020 | Schwerpunkt: Herz & Niere | Ausgabe 4/2020

Update: Therapie der koronaren Herzkrankheit bei Niereninsuffizienz

Bei Nierenerkrankungen sollte sich die Therapie der koronaren Herzkrankheit an den Stadien der Niereninsuffizienz orientieren. Diese Übersicht möchte Sie über die wichtigsten Prinzipien informieren und nimmt Bezug auf die Nationale VersorgungsLeitlinie chronische KHK und die KDIGO-Leitlinien.

Autoren:
K. Lopau, Prof. Dr. C. Wanner

28.01.2020 | Prävention und Rehabilitation in der Kardiologie | Schwerpunkt | Ausgabe 1/2020

Prävention kardiovaskulärer Erkrankungen: Empfehlungen zum Lebensstil

Kardiovaskuläre Erkrankungen sind die führende Todesursache weltweit. In der Primärprävention haben Lebensstilfaktoren einen immensen Stellenwert und können das Risiko für kardiale Erkrankungen um bis zu 70 % reduzieren. 

Autoren:
Dr. med. Verena Heinicke, Univ.-Prof. Dr. med. Martin Halle
weitere anzeigen

Videos

01.04.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

COVID-19 aus kardiologischer Perspektive – ein Update aus China

Wie haben chinesische Ärzte die Corona-Krise erlebt? Gibt es aus kardiologischer Sicht neue Ansätze zur Bekämpfung der Krankheit? Junbo Ge, Professor der Kardiologie, erzählt im Gespräch mit Djawid Hashemi von seinen Erfahrungen in der Behandlung von COVID-19-Patienten und beantwortet Fragen von Kollegen. 

27.03.2020 | COVID-19 | Webinar | Onlineartikel

Webinar: Effekt von SARS-CoV-2 auf das kardiovaskuläre System

Als Leiter einer klinischen Covid-19-Verdachtsstation am Virchow-Klinikum Berlin und Experte auf dem Gebiet der Kardiologie geht Prof. Edelmann, Charité Berlin, in diesem Webinar auf Einflüsse und Zusammenhänge von Sars-CoV-2 und dem kardiovaskulären System ein.

05.09.2019 | DGIM 2019 | Video-Artikel | Onlineartikel

NOAK vs. ASS: Möglichkeiten und Grenzen in der Schlaganfallprävention

Nicht in jedem Fall sind die neuen Antikaogulanzien in der Schlaganfallprävention gegenüber ASS im Vorteil, wie zwei Studien gezeigt haben. Welche Patienten sogar ggf. von einer ASS-Gabe profitieren, erläutert Dr. Carsten W. Israel, Bielefeld, im Video-Interview. 

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise