Skip to main content

InFo Hämatologie + Onkologie

Ausgabe 9/2023

Inhalt (35 Artikel)

Nebenwirkungsmanagement bei Immuncheckpointinhibitoren

Anna Reischer, Kathrin Heinrich, Michael von Bergwelt-Baildon

Ewing-Sarkom Journal club

Update: Chemotherapie des Ewing-Sarkoms

Julia Hillmann, Simon Vieth

Stammzell-Transplantation Neues aus der Forschung

Bessere GvHD-Prophylaxe

Friederike Klein

Rituximab Neues aus der Forschung

BCL2-Inhibitor in der Erstlinientherapie

Friederike Klein

Tiefe Venenthrombose Neues aus der Forschung

Inhalt von Thromben bei Krebs

Moritz Borchers

Hodgkin-Lymphom Neues aus der Forschung

Antikörper statt Stammzelltransplantation

Judith Neumaier

CAR-T-Zellen Neues aus der Forschung

CAR-T-Zell-Therapie bereits früh erwägen?

Elke Oberhofer

CUP-Syndrom in der HNO-Heilkunde Zertifizierte Fortbildung

Das zervikale CUP-Syndrom: eine diagnostische Herausforderung*

Katharina Stölzel, Arne Böttcher

CME: 2 Punkte
zum CME-Kurs
Mammakarzinom Onkologie aktuell

Im Fokus: das frühe Mammakarzinom

Friederike Klein

Mammakarzinom Onkologie aktuell

... nur noch eine Frage der Zeit

Friederike Klein

Praxis und Beruf Praxis aktuell

Unternehmer mit Schwerpunkt Digitalisierung

Sabrina Sulzer, Tabea Constanze Fröhlich, Friedrich Overkamp

Auf die Praxisgröße kommt es an

Thomas Hommel, Hauke Gerlof

Praxis aktuell

Zi warnt: Es droht Unterversorgung!

Julia Frisch

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mit dem Alkoholentzug sinkt das Krebsrisiko

Wie die Ergebnisse einer Studie aus Frankreich nahelegen, kann sich das Risiko von alkoholabhängigen Menschen, an einem alkoholassoziierten Tumor zu erkranken, um rund 40% vermindern, wenn sie das Trinken reduzieren oder ganz einstellen.

Gemischte Befunde zur zielgerichteten Adjuvanz

23.07.2024 Melanom Nachrichten

Mit Blick auf rezidiv- und metastasenfreies Überleben bestätigen die finalen Ergebnisse der COMBI-AD-Studie die Wirksamkeit von Dabrafenib/Trametinib beim Stadium-III-Melanom. Die Effekte auf das Gesamtüberleben sind dagegen weniger klar.  

Verkürzte MRT bei dichtem Brustgewebe: Was bringen sequenzielle Scans?

21.07.2024 Mamma-MRT Nachrichten

Frauen mit dichtem Brustgewebe könnten zusätzlich zum regulären Mammografie-Screening von sequenziellen MRT-Untersuchungen mit verkürztem Protokoll (AB-MRT) profitieren, schlagen US-Radiologen vor.

Informierte Frauen neigen zu späterem Mammografie-Screening

Frauen in ihren 40ern, die über die Vor- und Nachteile des Mammografie-Screenings auf Brustkrebs informiert werden, neigen stärker dazu, den Screeningbeginn nach hinten zu verschieben. Die Mehrheit aber nähme das Angebot an, wie eine US-Studie zeigt.

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.