Skip to main content
Erschienen in: InFo Hämatologie + Onkologie 11/2023

19.11.2023 | Rektumkarzinom | Journal club

Kolorektale Karzinome

Präoperative Therapie des Rektumkarzinoms - kritische Anmerkungen zur PROSPECT-Studie

verfasst von: Prof. Dr. med. Emmanouil Fokas, Prof. Dr. med. Claus Rödel

Erschienen in: InFo Hämatologie + Onkologie | Ausgabe 11/2023

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Hintergrund und Fragestellung: Die US-amerikanische NCCN (National Comprehensive Cancer Network) Guideline zur Therapie des Rektumkarzinoms empfiehlt derzeit für Patientinnen und Patienten mit „locally advanced rectal cancer“ (cT1-2 N1-2, cT3-4 N0-2) die präoperative Radiotherapie (RT) oder Radiochemotherapie (RCT) im Rahmen der totalen neoadjuvanten Therapie (TNT), gefolgt von totaler mesorektaler Exzision (TME). In der PROSPECT-Studie [NCT01515787] wurde untersucht [1], ob eine neoadjuvante Chemotherapie mit nur selektivem Einsatz der RCT einer generellen RCT bezüglich des krankheitsfreien Überlebens für eine Subgruppe des Rektumkarzinoms nicht unterlegen ist. …
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Schrag D et al. N Engl J Med. 2023;389(4):322-34 Schrag D et al. N Engl J Med. 2023;389(4):322-34
2.
Zurück zum Zitat Basch E et al. J Clin Oncol. 2023;41(21):3724-34 Basch E et al. J Clin Oncol. 2023;41(21):3724-34
3.
Zurück zum Zitat Garcia-Aguilar J et al. J Clin Oncol. 2022;40(23):2546-56 Garcia-Aguilar J et al. J Clin Oncol. 2022;40(23):2546-56
4.
Zurück zum Zitat Gerard JP et al. Lancet Gastroenterol Hepatol. 2023;8(4):356-67 Gerard JP et al. Lancet Gastroenterol Hepatol. 2023;8(4):356-67
5.
Zurück zum Zitat Fokas E et al. Nat Rev Clin Oncol. 2021;18(12):805-16 Fokas E et al. Nat Rev Clin Oncol. 2021;18(12):805-16
6.
Zurück zum Zitat Cercek A et al. N Engl J Med. 2022;386(25):2363-76 Cercek A et al. N Engl J Med. 2022;386(25):2363-76
Metadaten
Titel
Kolorektale Karzinome
Präoperative Therapie des Rektumkarzinoms - kritische Anmerkungen zur PROSPECT-Studie
verfasst von
Prof. Dr. med. Emmanouil Fokas
Prof. Dr. med. Claus Rödel
Publikationsdatum
19.11.2023
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
InFo Hämatologie + Onkologie / Ausgabe 11/2023
Print ISSN: 2662-1754
Elektronische ISSN: 2662-1762
DOI
https://doi.org/10.1007/s15004-023-0107-7

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2023

InFo Hämatologie + Onkologie 11/2023 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

ANZEIGE

Synergien nutzen gegen Tumore

Lungen- und Magentumore können dank Immuntherapien deutlich besser behandelt werden. Dennoch kommt es trotzdem weiterhin häufig zum Krankheitsprogress. Welche Therapieoptionen sich in der Zweitlinie am besten eignen, haben wir für Sie zusammengefasst.

ANZEIGE

Darmkrebsreihenuntersuchungen zeigen EU-weit Erfolge

In Europa haben viele Länder dem Darmkrebs mit Hilfe von Früherkennungsprogrammen den Kampf angesagt. Es gibt einen deutlichen Zusammenhang zwischen Inzidenz und Mortalität von Darmkrebs und der Zeitspanne seit Einführung von Reihenuntersuchungen.

ANZEIGE

GI-Tumore und die Rolle von Angiogenesehemmern

Content Hub

Entdecken Sie mit praxisrelevanten Patientenfällen, kompakten Studieninhalten, informativen Experteninterviews und weiteren spannenden Inhalten, wie Sie den vielseitigen Herausforderungen bei GI-Tumoren begegnen können. Hier erfahren Sie mehr! PP-RB-DE-2009

Passend zum Thema

DKK 2024
21. - 24. Februar 2024 | Berlin

Kongressdossier zum Deutschen Krebskongress 2024

Auf dieser Seite werden wir Sie mit tagesaktuellen Berichten vom Deutschen Krebskongress auf dem Laufenden halten. Vor dem Start des Kongresses finden Sie hier zudem Ausblicke auf spannende Themen. Expertinnen und Experten erzählen, auf welche DKK-Sessions sie sich besonders freuen.

In Kooperation mit:
Deutsche Krebsgesellschaft e. V. und Stiftung Deutsche Krebshilfe

Passend zum Thema

ANZEIGE

Im Dialog mit jungen Dermatologen: Wund- und Narbenversorgung in der Praxis

Dr. med. Max Tischler gab auf dem Spektrum Dermatologie Kongress 2.0 seine Sicht als junger Dermatologe auf die Kongressinhalte und ordnete die Erkenntnisse der verschiedenen Vorträge in den täglichen Praxisalltag ein.

ANZEIGE

Wie verhindert man die Progression aktinischer Keratosen?

Aktuelle Optionen zur Therapie aktinischer Keratosen stellte Prof. Dr. Eggert Stockfleth beim Kongress Spektrum Dermatologie 2.0 vor. Beispielsweise die laserunterstützte photodynamische Therapie. Außerdem rief er wegen des unklaren Progressionsrisikos zu einer adäquaten Behandlung von mehr Menschen mit aktinischer Keratose auf.

ANZEIGE

Bepanthen® unterstützt bei vielen Indikationen die Regeneration der Haut

Content Hub

Bepanthen® Wund- und Heilsalbe wird heute wie bei der Einführung vor 70 Jahren erfolgreich bei kleinen Alltagsverletzungen eingesetzt. Moderne Forschung – Untersuchungen an Hautmodellen, Genexpressionsanalysen und klinische Studien – schafft darüber hinaus Evidenz für neue Anwendungsgebiete. So kann die Dexpanthenol-haltige Salbe heute z.B. zur Nachbehandlung einer Lasertherapie bei aktinischer Keratose oder Tattoo-Entfernung eingesetzt werden. Erfahren Sie hier mehr über moderne Forschung zu Bepanthen.