Skip to main content
main-content

Infektiologie

Innere Medizin Facharzt-Training – Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung

15 Trainingsfälle

35/w, schwangere Kollegin – Fall 5

Ihre 35-jährige chirurgische Kollegin von der Nachbarstation, 21. SSW, ist sich unsicher, ob sie an der aktuellen Influenzaimpfaktion der Klinik teilnehmen soll. Sie sorgt sich über mögliche Auswirkungen auf die Schwangerschaft oder Nebenwirkungen für das Baby. Bestehen Risiken? Welche Empfehlungen können Sie Ihrer Kollegin geben?

61/m, frisch nach Coronainfektion – Fall 14

Von der Coronastation – leichter Verlauf mit symptomatischer Therapie – entlassen Sie den 61-jährigen Patienten mit gut eingestellter HIV-Infektion. Vor 10 Jahren erfolgte nach einem Verkehrsunfall eine Splenektomie. Welche Impfungen können und sollen Patienten mit Immundefizienz erhalten?

36/w mit Fieber und Schmerzen im rechten Arm – Fall 15

Eine 36-jährige Krebspatientin stellt sich in der zentralen Notaufnahme vor. Der Pflegedienst hat bei der Gabe der parenteralen Ernährung über Port eine erhöhte Temperatur gemessen (38,6°C). Die Patientin gibt Schmerzen im rechten Arm und Übelkeit/Erbrechen an. Haben Sie einen Verdacht, was den Symptomen zugrunde liegen könnte?

80/m mit Dyspnoe und zunehmender Verwirrtheit – Fall 18

Ein 80-jähriger Patient wird von seiner Ehefrau in die zentrale Notaufnahme gebracht mit eingeschränktem Allgemeinbefinden, trockenem Reizhusten und zunehmender Belastungsdyspnoe. Auffällig ist die Verwirrtheit, die über die bekannte Demenz hinausgeht. Sind die Rasselgeräusche über dem rechten Unter- und Mittellappen ein Hinweis auf die Ursache?

53/m mit Konzentrationsstörungen und diffusen Arthralgien – Fall 35

Ein 53-jähriger Arzt stellt sich in der hepatologischen Ambulanz vor. Vor über 20 Jahren ist im Rahmen einer Routineuntersuchung eine Infektion mit Hepatitis C festgestellt worden. Ihr Kollege fühle sich nun seit Monaten immer schlapper und könne sich schlechter konzentrieren, jetzt kämen diffuse Arthralgien hinzu. Sehen Sie einen Zusammenhang mit der Vorerkrankung?

23/w mit rezidivierenden Diarrhöen – Fall 38

Eine 23-jährige Patientin stellt sich mit wässrigen Diarrhöen seit 4 Wochen vor. Zudem klagt sie über Übelkeit und Bauchkrämpfe. Die Patientin wurde wegen rezidivierender Tonsillitiden mehrfach antibiotisch therapiert. Einen Monat nach der letzten Tonsillitis hatte sie erstmals Diarrhöen mit Nachweis von Clostridioides difficile. Wie gehen Sie vor?

65/w mit langjährigem Durchfall: Differenzialdiagnostik der chronischen Diarrhö – Fall 50

Eine 65-jährige Patientin stellt sich in der gastroenterologischen Ambulanz vor mit seit etwa einem Jahr bestehender Diarrhö, die medikamentös schwer kontrollierbar sei und subjektiv keine Assoziation zur Aufnahme bestimmter Nahrungsmittel habe. Im vergangenen habe sie ca. 10 kg Gewicht abgenommen. Wie gehen Sie bei der Ursachensuche der Diarrhö vor?

24/w mit chronischem Husten – Fall 45

Eine 24-jährige Frau stellt sich mit seit ca. 2 Jahren bestehendem Husten vor, der initial als Reizhusten begonnen habe. Der Husten war zwischenzeitlich mit inhalativen Glukokortikoiden behandelt worden. Vor 8 Wochen nahm er eine produktive Form an, einmal war das Sputum rötlich verfärbt. Wie würden Sie den Husten weiter abklären? Haben Sie einen Verdacht?

35/w mit zervikaler Lymphadenopathie – Fall 32

Eine 35-jährige Frau stellt sich mit einer tastbaren Schwellung im Bereich der rechtsseitigen Halsregion vor. Die Patientin berichtet, dass ihr die Schwellung erstmals vor ca. 1 Jahr aufgefallen sei. Mittlerweile habe die Schwellung deutlich an Umfang zugenommen. Wie gehen Sie bei einer Lymphknotenschwellung diagnostisch vor?

55/m mit Fieber und seit 2 Wochen bestehender Belastungsdyspnoe – Fall 40

Ein 55-jähriger Patient wird mit seit 2 Wochen bestehender Belastungsdyspnoe und Fieber bis 38,4°C vorgestellt. An Vorerkrankungen ist nur eine arterielle Hypertonie bekannt. In der klinischen Untersuchung fällt ein Holosystolikum über der Mitralklappe mit Fortleitung in die Axilla auf. Wie gehen Sie weiter vor?

59/w mit Hypotonie, leichter Bewusstseinsstörung und Verschlechterung des Allgemeinzustands – Fall 51

Eine 59-jährige Patientin wird mit Hypotonie, leichter Bewusstseinsstörung und einer knapp 2-wöchigen Verschlechterung des Allgemeinzustands in die Notaufnahme gebracht. Die Herzfrequenz ist erhöht, die Extremitäten erscheinen leicht marmoriert. Wie beurteilen Sie die Symptome und den Zustand der Patientin?

29/m mit Fieber nach Ostafrikaaufenthalt – Fall 60

Ein 29-jähriger Mann stellt sich mit seit 4 Tagen bestehendem hohen Fieber, starken Kopf- und Gliederschmerzen und Schüttelfrost in der Notaufnahme vor. Der Patient ist vor zwei Wochen von einer 4-wöchigen Rucksackreise durch Kenia und Tansania zurückgekehrt. Aufgrund des Reiseziel fallen Ihnen sofort einige mögliche Ursachen ein...

28/m mit Fieber und Durchfall nach Verwandtenbesuch in Indien – Fall 71

Ein 28-jähriger Patient kommt mit Schwäche, Schwindel und hohem Fieber in die Notaufnahme. Er berichtet über Kopf- und Gliederschmerzen und leichte abdominelle Beschwerden. Der Patient ist vor einer Woche von einem Verwandtenbesuch in Südindien zurückgekehrt. Mit welchen Fragen und Untersuchungen beginnen Sie die Suche nach den Ursachen?

86/m mit wässrigen Diarrhöen – Fall 61

Ein 86-jähriger Patient wird mit wässrigen Diarrhöen, Exsikkose, zunehmender Verwirrtheit und reduziertem Allgemeinzustand eingewiesen. 2 Wochen zuvor war er bereits wegen Diarrhöen und gastrointestinaler Blutung in der Klinik, zudem wurde dabei ein Harnwegsinfekt antibiotisch behandelt. Haben Sie einen Verdacht, was die Diarrhöen und die Exsikkose verursachen könnte?

58/m mit Fieber, Husten und schwerer Hypoxämie – Fall 65

Ein 58-jähriger Patient entwickelt während seines Skiurlaubs Fieber mit Abgeschlagenheit, trockenem Husten und Kopf- und Gliederschmerzen. Die Beschwerden nehmen weiter zu. Tage später in der Notaufnahme ist die Atemfrequenz erhöht, die Sauerstoffsättigung abgefallen, der Auswurf ist gelb-grün. Wie erklären Sie sich die Zustandsverschlechterung?

Info Icon Lernstatus-Anzeige

Lernstatus-Anzeige

In allen Trainingsfällen können Sie Ihren individuellen Lernstatus abspeichern. So behalten Sie den Überblick in der Liste der Fälle. Einfach gewünschten Lernstatus anklicken und dann die Trainingseinheit schließen.

weitere Gebiete

Facharzt-Training Innere Medizin

Dieser Inhalt stammt aus dem Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung Innere Medizin.

Bildnachweise