Skip to main content
main-content

Herzinfarkt

Webinar on Demand anschauen

Die ERC-Reanimationsleitlinien 2021 – das ist neu, das ist wichtig

Live-Webinar ERC-Reanimationsleitlinien

Drei Experten bringen die essentiellen Grundlagen und wichtige Neuerungen der ERC-Reanimationsleitlinien 2021 in diesem Webinar auf den Punkt, mit einem speziellen Fokus auf die Wiederbelebung bei Koronarthrombosen und Herzinfarkt sowie die Reanimation von Kindern und Jugendlichen. Sehen Sie hier die Aufzeichnung des Live-Webinars on Demand, inklusive der Antworten auf die zahlreichen Fragen aus dem Publikum!

„Priorisierung und Triage“ bei kardiovaskulären Erkrankungen in Zeiten von COVID-19

Herzkatheter

Neben der Versorgung dieser von COVID-19-Patienten müssen auch andere Patienten mit akuten Erkrankungen in unveränderter Qualität versorgt werden. Das Ziel dieser Übersicht ist es deshalb, bestehende Behandlungsalgorithmen an die pandemische Lage zu adaptieren.

Hilft ASS, Insult und Infarkt nach Pneumonie zu verhindern?

Tablette

Nach überstandener Pneumonie ist für die Patienten nicht alle Gefahr vorüber, auf die Entzündung folgen nicht selten ein Zerebralinsult oder Herzinfarkt. Mit Acetylsalicylsäure (ASS) lässt sich dieses Risiko offenbar senken.

Mit modernen EKG-Systemen ischämietypische Veränderungen einfach erkennen

EKG bei ST-Hebungs-Infarkt

Klassische EKG-Geräte ermöglichen die Ableitung von bis zu 12 Kanälen, wohingegen moderne EKG-Systeme zusätzliche Ableitungen bei gleichzeitig geringerer Elektrodenzahl ermöglichen. Sogar medizinische Laien sind damit dank „smarter“ Geräte in der Lage, ein EKG abzuleiten.

Volkskrankheit Bluthochdruck – endlich konsequent handeln!

Podcast - Hypertonie

Trotz bester Voraussetzungen ist die Versorgung von Menschen mit Bluthochdruck in Deutschland ungenügend: Zu oft wird die Hypertonie zu spät entdeckt und auch bei behandelten Personen ist die Blutdruck-Kontrollrate gerade mal 50%. Hypertonie-Experte Prof. Florian Limbourg, Hannover, erklärt, wie einfach eine leitliniengerechte Therapie eigentlich ist und worauf Ärzt*innen und auch Betroffene achten sollten.  

CME-Fortbildungsartikel

19.07.2021 | Typ-2-Diabetes | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2021

Optimale medikamentöse Therapie bei Typ‑2-Diabetikern mit einer koronaren Herzerkrankung – Update 2021

Bei Patienten mit Typ‑2-Diabetes besteht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für die Entwicklung einer koronaren Arteriosklerose mit ihren klinischen Erscheinungsbildern, dem akuten oder dem chronischen Koronarsyndrom. Metabolische oder funktionelle …

25.03.2021 | Akutes Koronarsyndrom | CME

Das akute Koronarsyndrom in der prähospitalen Phase und in der Notaufnahme

Das akute Koronarsyndrom ist der häufigste Grund für einen Rettungsdiensteinsatz in Deutschland. So resultieren in etwa 20–25 % aller Einsätze aus der Indikation Verdacht auf akutes Koronarsyndrom. Ein erheblicher Anteil der Gesamtsterblichkeit …

08.04.2020 | Orale Antidiabetika | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 2/2020

SGLT2-Hemmer, die neue Allzweckwaffe?

Natrium-Glukose-Kotransporter-Typ 2(SGLT2)-Inhibitoren sind orale Antidiabetika, die durch Erhöhung der Glukoseausscheidung und Natriurese wirken. Für SGLT2-Inhibitoren konnte eine Reduzierung kardiovaskulärer und renaler Ereignisse, stationärer …

03.02.2020 | Herzinsuffizienz | CME

Diagnostik und Therapie der chronischen Herzinsuffizienz

Herzinsuffizienz ist eine Systemerkrankung. Mit steigendem Alter der Bevölkerung nehmen weltweit ihre Prävalenz sowie die Bedeutung von Komorbiditäten für die Symptomatik, Krankheitsprogression und Prognose zu. Seit der letzten Version der …

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Übergeordnet

Spezifisch

Kasuistiken

13.05.2021 | ST-Hebungsinfarkt | Praxiswissen EKG-Interpretation | Ausgabe 3/2021

78-Jährige mit Kaltschweißigkeit und Erbrechen – diese typischen EKG-Zeichen zeigen die Diagnose

Eine 78-jährigen Frau mit arterieller Hypertonie, aber ohne weitere Vorerkrankungen, klagte über linksthorakale Schmerzen, die sich innerhalb von 30 min erheblich steigerten. Als noch Kaltschweißigkeit, Dyspnoe, Übelkeit und Erbrechen hinzukam, brachte der hinzugezogene Notarzt die Patientin sofort in die Klinik. Was sehen Sie im EKG?

17.07.2020 | EKG | Praxiswissen EKG-Interpretation | Ausgabe 4/2020

Lungenherde, Bewusstseinsstörungen und Dyspnoe – was sehen Sie im EKG?

Ein 61-jähriger Berufs-LKW-Fahrer mit Bluthochdruck, Diabetes und langjährigem Nikotinabusus stellt sich in der Klinik vor, nachdem er mehrfach nicht mehr wusste, wohin er mit seinem LKW fahren sollte. Das EKG ist an mehreren Stellen auffällig. Wie lautet Ihre Diagnose?

01.10.2019 | Leitsymptom Thoraxschmerz | Praxiswissen EKG-Interpretation | Ausgabe 2/2020

Akuter Thoraxschmerz mit Erbrechen – finden Sie alle Auffälligkeiten im EKG?

Ein 56-jähriger Fliesenleger berichtet von einem plötzlichen, reißenden Schmerz nach dem Tragen von Estrichsand, begleitet von  Übelkeit und Erbrechen. Das EKG offenbart die Ursache. Wie lautet Ihre Diagnose?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

05.07.2021 | Apoplex | Gefäßmedizinische Evidenz Open Access

Zum aktuellen Stand von transcarotidaler arterieller Revaskularisation (TCAR)

Es liegen mittlerweile drei Metaanalysen mit systematischem Review vor. Naazie et al. [ 11 ] verglichen TCAR mit Flussumkehr mit dem transfemoralen Carotisstenting (TFCAS) und der Carotisendarteriektomie (CEA). Sie fanden 9 nichtrandomisierte …

Autoren:
Martin Storck, Prof. Dr. Reinhart T. Grundmann

21.06.2021 | COVID-19 | Originalien Open Access

Effekt der COVID-19-Pandemie und des Lockdowns auf die Inzidenz von Herzinfarktpatienten in Deutschland – Ergebnisse einer Metaanalyse

Es erfolgte eine selektive Literatursuche in PubMed, Web of Science und Embase mit den Suchbegriffen „COVID“ und „myocardial infarction“ oder „STEMI“ oder „NSTEMI“ und „Germany“. Eine ausführlichere Darstellung der Vorgehensweise und Methoden …

Autoren:
Dr. med. Manuel Rattka, Jens Dreyhaupt, Claudia Winsauer, Lina Stuhler, Michael Baumhardt, Wolfgang Rottbauer, Prof. Dr. med. Armin Imhof

18.06.2021 | COVID-19 | Schwerpunkt: COVID-19: Lernen aus Erfahrung | Ausgabe 7/2021 Zur Zeit gratis

„Priorisierung und Triage“ bei kardiovaskulären Erkrankungen in Zeiten von COVID-19

Rationale Organisation einer sicheren Versorgung während und außerhalb der Coronapandemie

Neben der Versorgung dieser von COVID-19-Patienten müssen auch andere Patienten mit akuten Erkrankungen in unveränderter Qualität versorgt werden. Das Ziel dieser Übersicht ist es deshalb, bestehende Behandlungsalgorithmen an die pandemische Lage zu adaptieren.

Autoren:
Marija Velichkov, P. Christian Schulze, PD Dr. Sylvia Otto

26.05.2021 | EKG | Medizin aktuell | Ausgabe 6/2021

Mit modernen EKG-Systemen ischämietypische Veränderungen einfach erkennen

Neue Methoden 2021

Klassische EKG-Geräte ermöglichen die Ableitung von bis zu 12 Kanälen, wohingegen moderne EKG-Systeme zusätzliche Ableitungen bei gleichzeitig geringerer Elektrodenzahl ermöglichen. Sogar medizinische Laien sind damit dank „smarter“ Geräte in der Lage, ein EKG abzuleiten.

Autoren:
Sascha Beck, Valeria Martínez Pereyra, Andreas Seitz, Raffi Bekeredjian, Udo Sechtem, PD Dr. med. Peter Ong

04.05.2021 | Herzinfarkt | Allgemeinanästhesie

Neue kardiale Biomarker zur frühen Detektion des Myokardinfarktes in der Herzchirurgie

Die Mortalität nach herzchirurgischen Eingriffen liegt bei 2–8 %. Außerdem erleiden viele Patienten perioperativ kardiovaskuläre Komplikationen, wie z. B. einen Myokardinfarkt, was langfristig zu schweren Einschränkungen im Alltag führen kann. Für …

Autoren:
Dr. med. Sebastian Roth, Giovanna Lurati Buse

24.03.2021 | ST-Hebungsinfarkt | Leitlinien und Empfehlungen

Kommentar zum Konsensuspapier zur prähospitalen Behandlung des akuten Koronarsyndroms bei Patienten unter Dauertherapie mit neuen oralen Antikoagulanzien (NOAK)

Trotz einer zunehmenden Anzahl von Patienten, welche unter einer Dauertherapie mit neuen oralen Antikoagulanzien ein akutes Koronarsyndrom erleiden, existierten bisher keine Handlungsempfehlungen für deren prähospitale antikoagulatorische …

Autoren:
Emmanuel Schneck, Christian W. Hamm, Franziska Schneck, Jan Sebastian Wolter, Daniel Dirkmann, Christian Koch, Michael Sander

11.03.2021 | ST-Hebungsinfarkt | Übersichten

Hochrisiko-EKG bei akutem Thoraxschmerz

Akute Ischämiezeichen abseits des STEMI

Es wurde eine selektive Literaturrecherche bis zum 12.09.2020 in internationalen Datenbanken (Pubmed [US National Library of Medicine, Bethesda, MD, USA], Cochrane Library [Wiley, Hoboken, NJ, USA], Google Scholar [Google, Mountain View, CA, USA]) …

Autoren:
Dr. med. Klaus Fessele, Dr. med. univ. Martin Fandler, Dr. med. Philipp Gotthardt

10.03.2021 | Akutes Koronarsyndrom | Schwerpunkt | Ausgabe 2/2021 Zur Zeit gratis

Entwicklung kardiovaskuläre Medizin 2020

Ischämische Herzerkrankungen

Auf dem Gebiet der ischämischen Herzerkrankungen war 2020 ein spannendes Jahr. Die COVID-19-Pandemie hat Diagnostik und Therapie der koronaren Herzkrankheit in vielen Bereichen stark beeinflusst. Daneben haben die Ergebnisse der ISCHEMIA-Studie …

Autoren:
Prof. Dr. Nikos Werner, Univ.-Prof. Dr. Franz-Josef Neumann

08.03.2021 | Herzinfarkt | Originalien Open Access

Retrospektive Mortalitätsstudie natürlicher Todesfälle der Generation 65+ im Obduktionsgut der Rechtsmedizin Frankfurt am Main anhand zweier Zeitintervalle

Der demografische Wandel in Deutschland steht zunehmend im Fokus der öffentlichen Diskussion. Der Anteil der jüngeren Menschen sinkt, wohingegen der Anteil älterer Menschen stetig zunimmt. Die drastische Verschiebung der demografischen Kurve …

Autoren:
A. Wach, C. Faßbender, H. Ackermann, M. Parzeller

12.02.2021 | Internistische Arzneimitteltherapie | Klinische Studien | Ausgabe 3/2021

Wirksam? Colchicin bei Patienten mit koronarer Herzkrankheit

LoDoCo2-Studie

Bestätigt die LoDoCo2-Studie frühere Ergebnisse einer antiinflammatorischen Therapie mit Colchicin bei der KHK, sodass nach Zulassung für diese Indikation eine kostengünstige Option zur Therapie von Hochrisikopatienten mit manifester KHK und einem erhöhten inflammatorischen Potenzial besteht?

Autoren:
Prof. Dr. med. W. Koenig, S. Nitschmann
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2020 | Kardiologische Notfälle | OriginalPaper | Buchkapitel

Kardiozirkulatorische Notfälle

In diesem Kapitel werden kardiozirkulatorische Notfälle erläutert, welche einen Schwerpunkt der notärztlichen Tätigkeit darstellen. Vom akuten Koronarsyndrom, über Herzinsuffizienz bis zur Beschreibung der Schockformen werden die Essentials …

2019 | Arzneimitteltherapie bei Älteren | OriginalPaper | Buchkapitel

Spezielle Aspekte bezogen auf Organsysteme nach geriatrisch-klinischer Bedeutung

Die arterielle Hypertonie ist die häufigste Herz-Kreislauf-Erkrankung überhaupt, und sie ist eine Alterskrankheit. In den westlichen Industrienationen sind die älteren Menschen (>65 Jahre) die am stärksten wachsende Bevölkerungsgruppe; damit …

2019 | Intensivmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Lösungen – Intensivmedizin

Intensivmedizin: Versorgung schwerst- bis lebensbedrohlich erkrankter Patienten in speziellen Einrichtungen, den Intensivstationen. Besteht aus Intensivüberwachung, Intensivtherapie und Intensivpflege.

2019 | Intensivmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Fragen – Intensivmedizin

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Passend zum Thema

ANZEIGE

Chronische KHK patientenindividuell behandeln

Bei Patienten mit chronischer KHK und stabiler Angina pectoris sind Begleiterkrankungen gemäß der Nationalen VersorgungsLeitlinie Chronische KHK ein wichtiges Entscheidungskriterium für die Wahl der antianginösen Dauertherapie. Dabei wird nicht mehr zwischen Antianginosa der ersten und zweiten Wahl unterschieden [1].

ANZEIGE

KHK: Geringeres Sterblichkeitsrisiko durch mehr Bewegung

Häufig schränken Patienten mit stabiler KHK ihre Aktivitäten ein. Angst vor Angina-pectoris-Attacken könnte eine mögliche Ursache dafür sein. Dabei ist es gerade für diese Patienten wichtig, im Alltag aktiv zu bleiben, denn mit zunehmender Bewegung sinkt das Gesamtsterblichkeitsrisiko [13].

ANZEIGE

Stabile KHK im Fokus: Individualisiertes Therapiemanagement

Die wesentlichen Behandlungsziele der stabilen KHK sind die Verbesserung von Symptomatik, Belastungstoleranz und Lebensqualität, sowie die Prävention von Ischämien und Myokardinfarkt. Viele Patienten weisen Begleiterkrankung auf – ein individualisiertes Therapiemanagement ist deshalb unerlässlich. Informieren Sie sich hier über aktuelle Therapiestrategien.

Bildnachweise