Skip to main content
main-content

Kardiologie

Aktuelle Übersichtsarbeiten

23.10.2020 | Stroke Unit | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2020

Die mobile Stroke Unit

Im Rahmen innovativer Versorgungskonzepte bei Schlaganfallpatienten war und ist Deutschland ein Vorreiter. Die Idee, eine Stroke Unit auf vier Räder zu stellen und damit zum Patienten zu fahren, erscheint kühn, aber erfolgversprechend. Der Artikel …

Autor:
Dr. med. Sven Lerch

22.10.2020 | Vorhofflimmern | Übersichten Open Access

Interaktionen schlafbezogener Atmungsstörungen mit Vorhofflimmern

Pathophysiologie und Klinik
Autoren:
Victoria Vaas, Christoph Fisser, Maria Tafelmeier, Dominik Linz, Michael Arzt

20.10.2020 | COPD | Fortbildung | Ausgabe 6/2020

Interaktion Lungenüberblähung und Herzfunktion

Die COPD tritt sehr häufig mit Komorbiditäten auf, und insbesondere denjenigen aus dem kardiovaskulären Bereich dürfte auch eine prognostische Bedeutung zukommen. Analysen der COSYCONET-Studie haben gezeigt, dass bei stabiler COPD eine manifeste …

Autoren:
Prof. Dr. med. Peter Alter, Prof. Dr. med. Claus Vogelmeier, PD Dr. med. Dr. rer. nat. Rudolf A. Jörres

20.10.2020 | Lunge und Herz | CME Fortbildung | Ausgabe 6/2020

Was der Pneumologe aktuell über das Herz wissen muss

Es gibt vielfache Schnittstellen zwischen Pneumologie und Kardiologie, da Physiologie und Pathophysiologie von Lunge und Herz eng miteinander verzahnt sind. Am Beispiel des Kardinalsymptoms Luftnot und den zugrundeliegenden Differenzialdiagnosen …

Autor:
Dr. med. Benjamin Waschki

20.10.2020 | Vorhofflimmern | Schwerpunkt

Pitfalls in der Interpretation von Schrittmacher-EKGs

Die Analyse von Schrittmacher-EKGs wird in der Regel als schwierig empfunden und generiert bisweilen bescheidene Interpretationen. Vielfach herrscht die Ansicht, dass ohne Kenntnis des Schrittmachers (1-, 2‑, 3‑Kammer, Hersteller, Modell) und …

Autoren:
PD Dr. med. Carsten W. Israel, Sona Tribunyan, Malik Kalyani

14.10.2020 | Herzinsuffizienz | Schwerpunkt: Kardioonkologie | Ausgabe 11/2020

Effekte des Tumors auf Herz und Kreislauf

Durch eine fortwährende Weiterentwicklung der modernen Krebstherapie können jedes Jahr mehr Patienten mit Tumorerkrankung geheilt werden. Da es bei vielen Patienten jedoch kardiovaskuläre Probleme vor, während und nach ihrer Tumorbehandlung gibt …

Autoren:
Dr. M. S. Anker, Dr. S. Hadzibegovic, Prof. Dr. S. von Haehling

09.10.2020 | Myokarditis | Schwerpunkt: Kardioonkologie | Ausgabe 11/2020

Mechanismen der Kardiotoxizität onkologischer Therapien

Das Ziel jeder onkologischen Therapie besteht darin, eine Wachstumshemmung der Krebszellen zu erreichen, bei gleichzeitig minimalem Schaden am gesunden Organismus. Onkologische Behandlungsentscheidungen sind daher immer Abwägungen zwischen …

Autoren:
PD Dr. med. L. H. Lehmann, Prof. Dr. med. S. Fröhling

07.10.2020 | Venenthrombosen | CME-Topic | Ausgabe 10/2020

CME: Tumorassoziierte venöse Thromboembolie

Bei Tumorpatienten sind tiefe Venenthrombosen und Lungenembolien trotz angewandter primärpräventiver Maßnahmen häufige Komplikationen. Im CME-Beitrag lesen Sie zum entitäts- und stadienabhängigen VTE-Risiko und erfahren, wie sie leitliniengerecht präventiv und akut behandeln.

Autor:
Prof. Dr. H. Riess

06.10.2020 | Myokarditis | Schwerpunkt: Kardioonkologie | Ausgabe 11/2020

Biomarker bei onkokardiologischen Patienten

In den letzten Jahrzehnten konnten wesentliche Fortschritte in der Therapie maligner Erkrankungen das langfristige Überleben deutlich verbessern. Hierdurch wird allerdings das Nebenwirkungsspektrum der therapeutischen Verfahren insbesondere für …

Autoren:
Univ.-Prof. Dr. med. M. Totzeck, M. Glas, T. Rassaf

06.10.2020 | Herzinsuffizienz | Schwerpunkt: Kardioonkologie | Ausgabe 11/2020

Therapieempfehlungen in der Kardioonkologie – wo stehen wir?

Der vorliegende Beitrag soll eine Übersicht geben über aktuelle Präventions- und Behandlungsmöglichkeiten bei typischen Nebenwirkungen onkologischer Therapieverfahren auf das Herz-Kreislauf-System sowie bei kardiovaskulären Komplikationen im …

Autoren:
Prof. Dr. med. O. J. Müller, Prof. Dr. med. C. D. Baldus

02.10.2020 | Herzklappenfehler | Leitthema

Anästhesiologische Implikationen bei minimal-invasiven Klappeninterventionen

„Transkatheter aortic valve implantation“, MitraClip und Trikuspidalklappe

Die kathetergestützte, interventionelle Implantation von Herzklappen ist eine der wesentlichen Entwicklungen der vergangenen 15 Jahre in der Herzmedizin. Sie ist durch eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit im sog. H(eart)-Team von …

Autoren:
Dr. U. Vigelius-Rauch, T. Zajonz, M. Sander

01.10.2020 | Vorhofflimmern | Originalien

Individualisierter Einsatz von Levosimendan in der Herzchirurgie

Bei herzchirurgischen Eingriffen stellt das akute myokardiale Pumpversagen nach kardiopulmonalem Bypass eine schwere Komplikation dar, die mit erhöhter Morbidität und Letalität einhergeht [ 7 , 23 ]. Patienten mit einer präoperativ bestehenden …

Autoren:
DESA Dr. med. T. Woehrle, L. Mehringer, G. Juchem, A. Dashkevich, M. Weis, M. Schünemann, E. Kilger

25.09.2020 | Vorhofflimmern | Fortbildung | Ausgabe 4/2020

Pathophysiologie und Epidemiologie der Trikuspidalklappeninsuffizienz

Die Insuffizienz der Trikuspidalklappe hat zwei Entstehungsmechanismen: die Dilatation des Anulus und die funktionelle Restriktion der Trikuspidalklappensegel durch ein Remodelling des rechten Ventrikels. Primäre Insuffizienzen sind selten …

Autoren:
Prof. Dr. med. Philipp Lurz, Dr. med. Karl-Patrik Kresoja

25.09.2020 | Hypertonie in der Kardiologie | Fortbildung | Ausgabe 4/2020

"Neu" erkannter Bluthochdruck bei 89-Jährigem – wie würden Sie vorgehen?

In unserer Hochdruckambulanz stellte sich ein ansonsten gesunder 89-jähriger Patient vor, bei dem vor zwei Jahren erstmalig hoher Blutdruck aufgefallen war. Behandlungen mit Ramipril bzw. eine Kombination aus Valsartan und Amlodipin wurden nicht vertragen. Die Hausärztin stellte die Frage, ob in diesem Alter eine Hypertonie überhaupt noch behandelt werden muss. 

Autoren:
Prof. Dr. med. Markus van der Giet, Dr. med. Mikai Hsiao

22.09.2020 | Kardiogener Schock | Kardiotechnik/EKZ | Ausgabe 5/2020

Update zu chirurgisch implantierten Impella-Devices

Alternative oder Ergänzung zum „extracorporeal life support“?

Die chirurgisch implantierte Impella hat in den letzten Jahren erheblich an Bedeutung hinzugewonnen und wurde in zunehmendem Maß in Deutschland und weltweit implantiert. Initial entwickelt, femoral oder direkt aortal implantiert zu werden, werden …

Autoren:
Dr. A. M. Bernhardt, Prof. Dr. Dr. H. Reichenspurner

21.09.2020 | Leichenschau | CME | Ausgabe 5/2020

Blitzunfall

Teil 2: Pathophysiologische und diagnostische Aspekte bei tödlichen Ereignissen

Blitzunfälle mit Beteiligung von Personen sind seltene Ereignisse, bei denen ein Mensch durch elektrische, thermische und/oder mechanische Energie verletzt oder getötet werden kann. Dabei kann die Energie durch verschiedene Übertragungsmechanismen …

Autoren:
Prof. Dr. med. F. Zack, A. Büttner

16.09.2020 | Apoplex | CME Fortbildung | Ausgabe 9/2020

Karotisstenose: Wie abklären? Wann operieren?

Ein Update für den Hausarzt

Mit dieser CME-Übersicht können Sie Ihr Wissen zu den Therapiekonzepten zur Reduktion des Schlaganfallrisikos bei extrakraniellen Karotisstenosen auffrischen. Außerdem lernen Sie die Nutzen-Risiko-Bilanz der interventionellen Maßnahmen und die Prinzipien der Indikationsstellung für eine Karotisrevaskularisierung kennen.

Autoren:
Dr. med. Norbert Groß, Prof. Dr. med. Dipl. Psych. Frank Erbguth

11.09.2020 | Schwangerschaft | Zertifizierte Fortbildung | Sonderheft 1/2020

Schwanger und krank - was ist zu tun?

Eine Schwangerschaft erfordert enorme körperliche Anpassungsvorgänge bei der werdenden Mutter. Diese führen bei einigen chronischen Grunderkrankungen zu relevanten und bisweilen vital bedrohlichen maternalen und kindlichen Risiken. Dieser Beitrag …

Autor:
Dr. med. Charlotte Deppe

09.09.2020 | Fallot-Tetralogie | Übersichten | Ausgabe 5/2020

Fallot-Tetralogie – Update

Die Fallot-Tetralogie (TOF) ist ein aussichtsreich therapierbarer Herzfehler, für den es seit Langem standardisierte Behandlungskonzepte gibt. Trotz weitreichender Erfahrung bestehen andauernde Kontroversen über die primäre Therapie, den richtigen …

Autor:
Claudia Arenz

07.09.2020 | COVID-19 | Übersicht Zur Zeit gratis

Lungenultraschall: COVID-19 in Bildern

Veränderungen der Pleura visceralis, Konsolidierungen, interstitielles Syndrom: Die typischen lungensonographischen Befunde bei COVID-19 lassen sich in drei Kategorien einteilen. Tipps für das klinische Vorgehen und beispielhafte Befunde verdeutlichen, worauf Sie bei welchem Patienten mit V. a. SARS-CoV-2-Infektion im Lungenultraschall achten sollten.

Autoren:
Dr. med. G. Kunze, Dr. med. E. Kovacikova, Dr. med. H. Haller, Prof. Dr. med. B. Kumle

Neu im Fachgebiet Kardiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Kardiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise