Skip to main content
main-content

Zeitschrift

Der Kardiologe

Aktuelles Schwerpunktheft

Entwicklung kardiovaskuläre Medizin 2019

In dieser Ausgabe bieten wir Ihnen kommentierende Reviews zu neuen wichtigen Publikationen und Daten des vergangenen Jahres an. Ob sich daraus neue Aspekte zu verändertem diagnostischem und/oder therapeutischem Vorgehen ergeben, erfahren Sie in unter anderem folgenden Artikeln:

Update Therapie der Herzinsuffizienz 2019

Herzklappenerkrankungen 2019 


CME

Kardiale Amyloidose

Die Mehrzahl der Amyloidosen ist heute effektiv behandelbar, sofern sie frühzeitig erkannt und differenziert wird. Dazu steht eine Vielzahl gut validierter invasiver als auch nichtinvasiver diagnostischer Mittel zur Verfügung. Für eine optimale Versorgung der Patienten muss die klinische Symptomatik der Amyloidose in ihren Variationen bekannt sein, und es müssen rasch die richtigen diagnostischen und therapeutischen Schritte erfolgen.

>> Zum Volltext

Hepatische Dysfunktion bei Patienten mit kardiogenem Schock

Der kardiogene Schock ist ein lebensbedrohlicher Zustand, der häufig mit einer akuten Organdysfunktion der Leber einhergeht. Infolge einer verminderten kardialen Pumpleistung mit konsekutiver Hypoperfusion und inadäquater Sauerstoffversorgung der Leber können sich verschiedene Formen einer akuten Leberfunktionsstörung entwickeln, so etwa eine hypoxische Hepatitis oder akute Leberinsuffizienz. Eine gefürchtete lebensbedrohliche Komplikation ist die sekundär sklerosierende Cholangitis.

                                                      >> Zum Volltext

Tako-Tsubo-Syndrom

Die Tako-Tsubo-Kardiomyopathie wurde erstmals vor 30 Jahren beschrieben. Die pathophysiologischen Mechanismen sind nicht geklärt, aber Studien der letzten Jahre haben Mechanismen beschrieben, die wahrscheinlich zum Tako-Tsubo-Syndrom (TTS) führen bzw. beitragen. Studien der letzten Jahre konnten zeigen, dass die Prognose schlechter sein kann als initial angenommen. Die akute und subakute Mortalität ist mit derjenigen des Myokardinfarktes vergleichbar. Es gelten die gleichen Therapieprinzipien wie bei akutem Koronarsyndrom und akuter Herzinsuffizienz.

>> Zum Volltext

Shopping Cart Zeitschrift testen

Sie haben Interesse an dieser Zeitschrift? Bestellen Sie hier ein Test-Abonnement!

Der Kardiologe OnlineFirst articles

15.01.2021 | Herzinfarkt | Journal Club

OCT und MRT zur Ursachenklärung bei MINOCA

In diese prospektive, multizentrische, internationale Beobachtungsstudie wurden Patientinnen mit Myokardinfarkt und ohne Koronarstenosen > 50 % in der invasiven Koronarangiographie eingeschlossen. Alle erhielten während der …

15.01.2021 | COVID-19 | Journal Club Zur Zeit gratis

Untersuchung von kardialen Veränderungen nach COVID-19 mit MRT

Huang et al. aus Wuhan/China identifizierten für diese retrospektive Studie 26 Patienten nach stattgehabter COVID-19 (10 Männer, medianes Alter 38 Jahre); 22 hatten eine moderate und 4 eine schwere Pneumonie. Während der akuten COVID-19-Phase …

21.12.2020 | Empfehlungen und Stellungnahmen

Antithrombotische Therapie nach strukturellen kardialen Interventionen

Empfehlung der Arbeitsgruppe Kardiovaskuläre Hämostase und Antithrombotische Therapie (AG19) der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e. V. (DGK) in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Interventionelle Kardiologie (AG6) – AGIK und der Arbeitsgruppe Klinische Pharmakologie (AG22) der DGK

In den letzten Jahren finden strukturelle kardiale Interventionen zunehmend Anwendung in der klinischen Routine. Trotz der raschen Einführung und Weiterentwicklung dieser Techniken, ist die Evidenz für die optimale antithrombotische Therapie nach …

24.11.2020 | Wie lautet Ihre Diagnose?

Schrittmacherelektrodenimpedanzabfall und transienter Bewusstseinsverlust

Ein 64-jähriger Mann stellte sich in der Notaufnahme mit seit dem Vortag rezidivierenden Schwindelanfällen vor. Die Symptomatik träte nur beim Aufsetzten aus dem Liegen mit Aufstützen auf den rechten Arm auf. Der Patient berichtete, eine ähnliche …

23.10.2020 | Positionspapiere

Ärztliche Betreuung von ambulanten Herzgruppen

Positionspapier der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung (DGK) in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen (DGPR)

Ambulante Herzgruppen sind ein wichtiger Teil der kardiovaskulären Langzeitprävention. Der eigentlich notwendigen Ausweitung des Angebotes ambulanter Herzgruppen steht der zunehmende ärztliche Fachkräftemangel entgegen, da bisher alle Herzgruppen …

Fragezeichen
Unser Serviceteam für Ihre Fragen

Bei Fragen zu Ihrem Abo oder zur Nutzung der Website hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter.

Kundenservice kontaktieren
Info Icon
Alle Informationen zur Zeitschrift
Infos anzeigen
Contact Icon
Ihr Feedback zur Redaktion

Unsere Redakteure freuen sich über Ihre Anregungen und Kommentare. Schreiben Sie uns.

Redaktion kontaktieren

Aktuelle Ausgaben

Über diese Zeitschrift

Zielsetzung der Zeitschrift
Die Zeitschrift Der Kardiologe bietet einen "State of the Art" für alle kardiologisch tätigen Ärzte. Inhaltlich werden sämtliche Bereiche der Kardiologie praxisnah abgedeckt. Der Fokus liegt auf gesichertem Wissen mit hoher Relevanz für die tägliche Arbeit.
Das inhaltliche Spektrum umfasst aktuelle Leitlinien und Empfehlungen der deutschen Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung, Übersichten aus der klinischen Pharmakologie sowie praxisrelevante Kasuistiken.
In der Rubrik "Journal Club" kommentieren Experten herausragende Publikationen aus der internationalen Fachliteratur.
Beiträge der Rubrik "CME Zertifizierte Fortbildung" bieten gesicherte Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung und machen ärztliche Erfahrung für die tägliche Praxis nutzbar. Nach Lektüre der Beiträge kann der Leser sein erworbenes Wissen überprüfen und online CME-Punkte erhalten.

Aims & Scope
Der Kardiologe offers up-to-date information for all cardiologists working in practical and clinical environments and scientists who are particularly interested in issues of cardiology.
The focus is on current developments regarding prevention, diagnostic approaches, management of complications and current therapy strategies.
Current guidelines and recommendations of the German Cardiac Society complement each issue.
Case reports feature interesting cases and aim at optimizing diagnostic and therapeutic strategies.
Review articles under the rubric “Continuing Medical Education” present verified results of scientific research and their integration into daily practice.

Review
All articles of Der Kardiologe are reviewed.

Weitere Informationen

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise