Skip to main content
main-content

Viszeralchirurgie

Kombinationstherapie: Fissurektomie und Botulinumtoxin bei chronischer Analfissur

Statue

Die Fissurektomie und die laterale Sphinkterotomie sind die zwei am weitesten verbreiteten operativen Verfahren zur Behandlung der chronischen Analfissur. Die Kombinationsbehandlung Fissurektomie und Injektion von Botulinumtoxin sollte den Nachteilen beider Methoden entgegenwirken – der mangelnden Sphinkterrelaxation bei alleiniger Fissurektomie und dem bleibenden Sphinkterschaden nach lateraler Sphinkterotomie.

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen

Leitliniengerechte Therapie der Colitis ulcerosa - Update

Leichte Entzündung bei Colitis ulcerosa

Der folgende Artikel gibt ein Update der aktuellen Behandlungsprinzipien und der leitliniengerechten Therapie der Colitis ulcerosa. Sie erfahren, welche Unterschiede bei der Remissionsinduktion und -erhaltung zu beachten sind, sowie die Bedeutung der Mukosa-Heilung.

Gastroösophageale Refluxkrankheit – Update 2021

Refluxösophagitis

Der CME-Beitrag gibt einen Überblick zum klinischen Spektrum der gastroösophagealen Refluxkrankheit, den diagnostischen Verfahren und den konservativen Therapieoptionen, an erster Stelle Protonenpumpeninhibitoren. Zahlreiche Algorithmen veranschaulichen Diagnosefindung und Therapievorschläge.

S3-Leitlinien Morbus Crohn und Colitis ulcerosa: Was Chirurg*innen wissen müssen

Morbus Crohn

Um die Versorgung von Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen in der COVID-19-Pandemie zu verbessern, wurden die aktuell gültigen Leitlinien um aktuelle und praxisnahe Empfehlungen erweitert. 

Die etwas andere Ursache einer Obturation bei stenosierender Ileitis terminalis

CT mit Nachweis eines Fremdkörpers bei terminaler Ileitis

Eine klassische Komplikation des M. Crohn ist die Ausbildung einer Stenose, die sich klinisch unterschiedlich präsentieren kann. Berichtet wird über einen 39-jährigen Patienten mit einer stenosierenden Ileitis terminalis, die sich erst nach Verlegung durch einen Fremdkörper manifestierte.

CME-Fortbildungsartikel

21.12.2020 | Gelenkschmerzen und Muskelschmerzen | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2020

Chronischer Leistenschmerz - eine diagnostische Herausforderung

Dieser Beitrag stellt im Überblick diagnostische radiologische Methoden vor, die geeignet sind, das breitgefächerte Spektrum von Leistenschmerzen abzuklären. Das Hauptaugenmerk liegt auf der bildgebenden Diagnostik chronisch-rezidivierender …

08.12.2020 | Colitis ulcerosa | Fortbildung_CME | Ausgabe 6/2020

Leitliniengerechte Therapie der Colitis ulcerosa - Update

Der folgende Artikel gibt ein Update der aktuellen Behandlungsprinzipien und der leitliniengerechten Therapie der Colitis ulcerosa. Sie erfahren, welche Unterschiede bei der Remissionsinduktion und -erhaltung zu beachten sind, sowie die Bedeutung der Mukosa-Heilung.

24.11.2020 | Stomaanlage | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2020

Intestinale Stomata

Ein intestinales Stoma (griech. στὁμα, stoma: Mund, Öffnung) ist eine chirurgisch angelegte Öffnung eines Darmabschnitts durch die Bauchwand, die im Sinne eines künstlichen Darmausgangs der Stuhlausscheidung dient (Synonym: Bauchafter, Anus …

28.10.2020 | Gastroösophageale Refluxkrankheit | CME | Ausgabe 12/2020

Gastroösophageale Refluxkrankheit – Update 2021

Der CME-Beitrag gibt einen Überblick zum klinischen Spektrum der gastroösophagealen Refluxkrankheit, den diagnostischen Verfahren und den konservativen Therapieoptionen, an erster Stelle Protonenpumpeninhibitoren. Zahlreiche Algorithmen veranschaulichen Diagnosefindung und Therapievorschläge.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Kasuistiken

08.05.2020 | Kolorektalchirurgie | Bild und Fall | Ausgabe 10/2020

Eine seltene Ursache rechtsseitiger Unterbauchschmerzen

Ein 51-jähriger Landwirt stellte sich mit einer Einweisung bei Verdacht auf Appendizitis in der Notaufnahme vor. Der Patient berichtete über seit etwa 2 Wochen bestehende wechselnde abdominelle Beschwerden, welche sich im Verlauf vom Oberbauch in den rechten Unterbauch verlagert hätten. Wie lautet Ihre Diagnose?

08.11.2019 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Kasuistiken | Ausgabe 1/2020

Oberbauchschmerz und unklare Leberraumforderung – Ihre Expertise ist gefragt

Eine 46-jährige Frau stellte sich aufgrund rechtsseitiger Oberbauchschmerzen in der Klinik vor. Sie gab an, dass die Beschwerden bereits seit zwei Jahren bestünden und seither an Intensität zugenommen hätten. Vorerkrankungen oder Voroperationen sowie Medikamenteneinnahme wurden verneint.

09.05.2019 | Kolorektalchirurgie | Bild und Fall | Ausgabe 7/2019

Eine seltene Differenzialdiagnose des Perianalabszesses

Eine 29-jährige Patientin stelltsich aufgrund akut einsetzender perianaler Schmerzen in der Notaufnahme vor. Es bestanden keine relevanten Vorerkrankungen. Anamnestisch gab es keinen Hinweis auf eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung und peranale Blutungen wurden verneint. Eine Koloskopie war noch nie durchgeführt worden. Wie lautet Ihre Diagnose?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

15.12.2020 | COVID-19 | Leitlinien Zur Zeit gratis

S3-Leitlinien Morbus Crohn und Colitis ulcerosa: Was Chirurg*innen wissen müssen

Therapie chronisch entzündlicher Darmerkrankungen in der COVID-19-Pandemie

Um die Versorgung von Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen in der COVID-19-Pandemie zu verbessern, wurden die aktuell gültigen Leitlinien um aktuelle und praxisnahe Empfehlungen erweitert. 

Autoren:
Dr. med. Philip C. Grunert, Axel Dignass, Torsten Kucharzik, Andreas Stallmach, Andreas Sturm, Carsten Schmidt

05.11.2020 | Zwerchfellhernie | Kritisch gelesen | Ausgabe 19/2020

Sieht schlimmer aus, als es ist: Niere und Kolon spielen Verstecken

Autor:
Prof. Dr. med. Heinrich Holzgreve

05.11.2020 | Viszeralchirurgie | How I do it | Ausgabe 6/2020

Koloproktologische Endometriosechirurgie

Die operative Therapie der tief infiltrierenden Endometriose stellt eine große Anforderung an den Chirurgen mit fachübergreifender Sichtweise ähnlich der Beckenbodenchirurgie dar, um komplikationslos Schmerzfreiheit bzw. eine Verbesserung der Fertilität zu erreichen.

Autoren:
Dr. med. T. G. Kirchner, Prof. Dr. med. B. Bojahr, Dr. med. G. Tchartchian

28.10.2020 | Thrombose | Originalien

Analvenenthrombose – Exzision als Therapie der Wahl

Perianale Erkrankungen gehören wohl zu den unangenehmsten und sind sowohl mit Scham als auch mit Schmerzen und Alltagsbeeinträchtigungen vergesellschaftet. Schätzungsweise 60 % der Weltbevölkerung haben im Laufe ihres Lebens Kontakt mit diesen …

Autoren:
J. Ostendorf, P. Vassiliu, K. Kühling, I. Massalis, M. M. Luedi, Prof. Dr. med. Dr. phil. D. Doll

21.10.2020 | Leberzirrhose | Fortbildung | Ausgabe 5/2020

Viszerale Operationen bei Patienten mit Leberzirrhose - was ist zu beachten?

Patienten mit Leberzirrhose haben ein erhöhtes perioperatives Komplikationsrisiko mit deutlich erhöhter Morbidität sowie Mortalität. Eine präoperative Optimierung des Allgemein- und Funktionszustandes ist nach erfolgter Risikostratifizierung vor Operationen essenziell.

Autoren:
Samira Ben Brahim, PD Dr. med. Daniel Hartmann, PD Dr. med. Michael W. Müller, Prof. Dr. med. Helmut Friess

12.10.2020 | COVID-19 | Originalien | Ausgabe 11/2020 Zur Zeit gratis

Das sollte ein Urologe zu SARS-CoV-2 wissen

Um das Infektionsrisiko einzuschätzen, muss man das Virus verstehen: daher erhalten Sie in diesem Beitrag praxisrelevante Informationen zu SARS-CoV-2.  Darauf aufbauend wird diskutiert, durch welche Maßnahmen Infektionsrisiken bei urologischen Operationen minimiert werden können.

Autoren:
Y. Kunz, W. Horninger, G.-M. Pinggera

25.09.2020 | Analchirurgie | How I do it | Ausgabe 5/2020

Technik der Implantation des Analbands bei Stuhlinkontinenz

Das Analbandsystem kann dem Stuhlinkontinenten als Ultima Ratio angeboten werden. Es verbessert signifikant die anale Kontinenzleistung und damit die Lebensqualität des Betroffenen. Voraussetzung für eine Implantation ist eine sorgfältige Patientenselektion.

Autor:
Prof. Dr. Ulrich Baumgartner

11.09.2020 | Dünndarmchirurgie | Leitlinien | Ausgabe 5/2020

Leitlinie: Neurogene Darmfunktionsstörung bei Querschnittlähmung

Entwicklungsstufe: S2k, AWMF-Register-Nr.: 179-004

Das Hauptziel der Leitlinie besteht darin, Komplikationen inklusive der Stuhlinkontinenz und der Obstipation zu verhindern und so die Lebensqualität der Betroffenen positiv zu beeinflussen. 

Autoren:
Veronika Geng, Ralf Böthig, Andreas Hildesheim, Ines Kurze, Eckhart Dietrich Leder

28.08.2020 | Zwerchfellhernie | Journal club | Ausgabe 4/2020

Fundoplikatio bei symptomatischer Hiatushernie

Autoren:
Dr. med. Alissa Jell, Prof. Dr. med. Norbert Hüser, Pro. Dr. med. Helmut Friess

15.07.2020 | Viszeralchirurgie | Leitthema | Ausgabe 9/2020

Divertikelkrankheit: Empfehlungen aus chirurgischer Sicht

In den letzten Jahren haben Änderungen in den Therapieempfehlungen zahlreicher internationaler Leitlinien für Diskussion gesorgt. Die deutsche S2k-Leitlinie befindet sich derzeit in Überarbeitung. Die wichtigsten klinischen Aspekte im Management der Divertikelkrankheit werden aus chirurgischer Perspektive zusammengefasst.

Autoren:
C. Galata, PD Dr. med. J. F. Lock, Prof. C. Reißfelder, Prof. C.-T. Germer
weitere anzeigen

Videos

07.02.2020 | Diagnostik in der Pneumologie | Für die Facharztausbildung | Onlineartikel

Röntgen-Thorax: die Bilder richtig deuten

Die am zweithäufigsten benötigte Röntgen-Aufnahme stellt der Röntgen-Thorax dar. PD Dr. Pregler geht im Video systematisch die notwendigen Schritte der Bildanalyse durch – vom Mediastinum bis zu den Weichteilen. Dabei benennt er wichtige Kenngrößen und gibt einige Fallbeispiele.

Buchkapitel zum Thema

2015 | Adipositaschirurgie | OriginalPaper | Buchkapitel

Bariatrische Chirurgie

Das folgende Kapitel umfasst Fragen zu Verfahren in der Adipositaschirurgie wie »laparoscopic adjustable gastric banding« (LAGB), laparoskopische »sleeve gastrectomy« (LSG), »laparoscopic Roux-en-Y gastric bypass« (LRYGB) und biliopankreatische …

2015 | Leistenhernie | OriginalPaper | Buchkapitel

Hernien

Im folgenden Kapitel werden Fragen zu laparoskopischen, endoskopischen sowie offenen Verfahren der Hernientherapie gestellt, beispielsweise intraperitoneale Onlay-Mesh-Technik, totale abdominale präperitoneale Patchplastik und totale …

2017 | Adipositaschirurgie | OriginalPaper | Buchkapitel

Revisions- und Redo-Operationen nach bariatrischen Eingriffen

Parallel zur steigenden Zahl bariatrischer Operationen steigt auch die Notwendigkeit von Revisions- und Redo-Eingriffen. Wesentliche Gründe für diese Eingriffe sind verfahrensspezifische Komplikationen und unzureichende Gewichtsabnahme oder …

2017 | Adipositaschirurgie | OriginalPaper | Buchkapitel

Anästhesiologie bei bariatrischer Chirurgie

Adipositas korreliert oft mit einer Vielzahl von pathophysiologischen Veränderungen. Für die Anästhesiologie spielen hierbei insbesondere die kardiopulmonalen Einschränkungen eine wesentliche Rolle. Kardiovaskuläre Erkrankungen haben einen hohen …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise