Skip to main content
main-content

Viszeralchirurgie

CME: Urothelkarzinom des oberen Harntrakts

Nieren & Gefäße im Modell

Das Urothelkarzinom des oberen Harntrakts ist eine seltene Entität. Die meisten klinischen Zeichen sind unspezifisch und unergiebig, weswegen eine frühzeitige Diagnosestellung nur selten gelingt. Dieser Beitrag informiert Sie über die diagnostischen Maßnahmen bei Verdacht – inklusive Risikofaktoren und operative Optionen.

Extreme Adipositas: Magen-Op. nach Herzinfarkt halbiert Mortalität

Operationsteam vor Adipositaschirurgie

Einer schwedischen Registeranalyse zufolge hilft eine bariatrische Op. nicht nur gegen Diabetes, sie halbiert auch die Rate kardiovaskulärer Ereignisse sowie die Mortalität von Patienten nach einem Herzinfarkt.

Nephrektomie wegen Corona verschieben: Wie sicher ist das?

Kalender

Wie riskant ist das Verschieben einer Nierenkarzinom-Op. in Zeiten von Corona? In einer US-Studie zeichnete sich ein Grenzwert ab, bis zu dem wahrscheinlich nicht mit einer Tumorprogression zu rechnen ist.

Neue Techniken des perkutanen Zugangs zur Niere: Vor- und Nachteile

Markerbasierte Punktion mittels Visualisierung der Umgebungsstrukturen auf dem iPAD und Fluoroskopie

Der perkutane Zugang zum Nierenbeckenkelchsystem ist weiterhin der schwierigste Schritt vor einer Nephrolitholapaxie. Neue Bildgebungstechniken u. a. mit 3D-Darstellung und Zuhilfenahme von verschiedenen Navigationsinstrumenten versuchen, diesen Schritt zu vereinfachen und Komplikationen zu reduzieren. Die Techniken werden in diesem Beitrag evaluiert.

CME: Lokale Therapievielfalt beim oligometastasierten Darmkrebs

Behandlung einer 54-jährigen Patientin mit synchron hepatisch metastasiertem Kolonkarzinom

Kennen Sie die Indikationen und Grenzen der lokalen Tumorkontrolle beim oligometastasierten Darmkrebs? Wissen Sie welche Patienten von einer lokalen Therapie profitieren und welche Verfahren beispielsweise an der Leber zur Verfügung stehen? Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Sie im CME-Beitrag.

CME-Fortbildungsartikel

22.10.2020 | Zyklus und Ovulationsstörungen | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2020

Perioperative Überlegungen zur Endometriosetherapie

Die Diagnose der Endometriose ist oft schwierig, da die Symptomatik durchaus vielfältig sein kann - wesentlich für die Einschätzung sind eine gezielte Anamnese und gründliche Diagnostik. Dies soll im Folgenden beschrieben werden.

23.09.2020 | Darmpolypen | CME | Ausgabe 5/2020 Open Access

Diagnose und endoskopisches Management kolorektaler Polypen

Die aktuelle Diagnostik von Kolonpolypen wird mithilfe virtueller Chromoendoskopie durchgeführt und anhand der NICE- bzw. JNET-Klassifikation beschrieben. Das anschließende Management umfasst eine Vielzahl von Techniken. Die am häufigsten …

21.09.2020 | Tumorchirurgie | CME-Topic | Ausgabe 9/2020

Einsatz robotischer Systeme in der onkologischen Chirurgie

Das robotische Operieren nimmt einen immer stärkeren Stellenwert in der chirurgischen Onkologie ein. So werden radikale Prostatektomien in skandinavischen Ländern und den USA in der überwiegenden Mehrheit robotisch durchgeführt. Auch in …

18.09.2020 | Verletzungen des Abdomens | CME | Ausgabe 11/2020

Das penetrierende Abdominaltrauma

Das Management des penetrierenden Abdominaltraumas unterliegt in den letzten Jahren einem deutlichen Wandel. Während die explorative Laparotomie bei allen Patienten bis in die 1970er-Jahre der Goldstandard in Deutschland war, wird zunehmend ein …

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Kasuistiken

08.05.2020 | Kolorektalchirurgie | Bild und Fall | Ausgabe 10/2020

Eine seltene Ursache rechtsseitiger Unterbauchschmerzen

Ein 51-jähriger Landwirt stellte sich mit einer Einweisung bei Verdacht auf Appendizitis in der Notaufnahme vor. Der Patient berichtete über seit etwa 2 Wochen bestehende wechselnde abdominelle Beschwerden, welche sich im Verlauf vom Oberbauch in den rechten Unterbauch verlagert hätten. Wie lautet Ihre Diagnose?

08.11.2019 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Kasuistiken | Ausgabe 1/2020

Oberbauchschmerz und unklare Leberraumforderung – Ihre Expertise ist gefragt

Eine 46-jährige Frau stellte sich aufgrund rechtsseitiger Oberbauchschmerzen in der Klinik vor. Sie gab an, dass die Beschwerden bereits seit zwei Jahren bestünden und seither an Intensität zugenommen hätten. Vorerkrankungen oder Voroperationen sowie Medikamenteneinnahme wurden verneint.

09.05.2019 | Kolorektalchirurgie | Bild und Fall | Ausgabe 7/2019

Eine seltene Differenzialdiagnose des Perianalabszesses

Eine 29-jährige Patientin stelltsich aufgrund akut einsetzender perianaler Schmerzen in der Notaufnahme vor. Es bestanden keine relevanten Vorerkrankungen. Anamnestisch gab es keinen Hinweis auf eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung und peranale Blutungen wurden verneint. Eine Koloskopie war noch nie durchgeführt worden. Wie lautet Ihre Diagnose?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

11.09.2020 | Dünndarmchirurgie | Leitlinien | Ausgabe 5/2020

Leitlinie: Neurogene Darmfunktionsstörung bei Querschnittlähmung

Entwicklungsstufe: S2k, AWMF-Register-Nr.: 179-004

Das Hauptziel der Leitlinie besteht darin, Komplikationen inklusive der Stuhlinkontinenz und der Obstipation zu verhindern und so die Lebensqualität der Betroffenen positiv zu beeinflussen. 

Autoren:
Veronika Geng, Ralf Böthig, Andreas Hildesheim, Ines Kurze, Eckhart Dietrich Leder

28.08.2020 | Zwerchfellhernie | Journal club | Ausgabe 4/2020

Fundoplikatio bei symptomatischer Hiatushernie

Autoren:
Dr. med. Alissa Jell, Prof. Dr. med. Norbert Hüser, Pro. Dr. med. Helmut Friess

15.07.2020 | Viszeralchirurgie | Leitthema | Ausgabe 9/2020

Divertikelkrankheit: Empfehlungen aus chirurgischer Sicht

In den letzten Jahren haben Änderungen in den Therapieempfehlungen zahlreicher internationaler Leitlinien für Diskussion gesorgt. Die deutsche S2k-Leitlinie befindet sich derzeit in Überarbeitung. Die wichtigsten klinischen Aspekte im Management der Divertikelkrankheit werden aus chirurgischer Perspektive zusammengefasst.

Autoren:
C. Galata, PD Dr. med. J. F. Lock, Prof. C. Reißfelder, Prof. C.-T. Germer

30.06.2020 | COVID-19 | Review Article | Ausgabe 10/2020 Zur Zeit gratis

Gastrointestinal Malignancies and the COVID-19 Pandemic: Evidence-Based Triage to Surgery

Die COVID-19-Pandemie hat häufig zu Absagen von elektiv geplanten Operationen geführt, unter anderem bei Dickdarm-, Bauchspeicheldrüsen- und Magenkrebs. Das American College of Surgeons und die Society of Surgical Oncology haben nun Richtlinien für die Triage dieser Eingriffe publiziert. 

Autoren:
Scott C. Fligor, Sophie Wang, Benjamin G. Allar, Savas T. Tsikis, Ana Sofia Ore, Ashlyn E. Whitlock, Rodrigo Calvillo-Ortiz, Kevin R. Arndt, Sidhu P. Gangadharan, Mark P. Callery

16.06.2020 | Struma | Leitthema | Ausgabe 9/2020

Indikationenstellung bei der Knotenstruma

Mit modernen hochauflösenden Ultraschallgeräten werden bei Gesunden in bis zu 76 % der Fälle Schilddrüsenknoten gefunden und nur ein kleiner Anteil dieser Knoten ist maligne oder wird symptomatisch. Immer noch gilt, anhand der Anamnese, des zervikalen Untersuchungsbefundes, der qualifizierten Sonographie der Schilddrüse, der Szintigraphie und der Feinnadelpunktion die Patienten mit Schilddrüsenknoten zu selektionieren, die von einer Operation profitieren. 

Autoren:
Prof. Dr. K. Holzer, Prof. Dr. D. K. Bartsch

12.06.2020 | Urolithiasis | Leitthema | Ausgabe 9/2020

Neue Techniken des perkutanen Zugangs zur Niere: Vor- und Nachteile

Der perkutane Zugang zum Nierenbeckenkelchsystem ist weiterhin der schwierigste Schritt vor einer Nephrolitholapaxie. Neue Bildgebungstechniken u. a. mit 3D-Darstellung und Zuhilfenahme von verschiedenen Navigationsinstrumenten versuchen, diesen Schritt zu vereinfachen und Komplikationen zu reduzieren. Die Techniken werden in diesem Beitrag evaluiert.

Autoren:
Dr. M.-C. Rassweiler-Seyfried, E. Lima, M. Ritter, J.-T. Klein, M.-S. Michel

25.05.2020 | Pankreaschirurgie | Leitthema | Ausgabe 8/2020

Pankreaskarzinom-Chirurgie: So lässt sich das Lokalrezidivs verhindern

Neben dem prognostisch führenden systemischen Rezidiv ist eine hohe Rate an Lokalrezidiven ein relevantes Problem in der Chirurgie des Pankreaskarzinoms. Anspruch der chirurgischen Resektion als Grundlage eines kurativen Therapiekonzepts muss die Verbesserung der lokalen Kontrolle sein.

Autoren:
Prof. Dr. med. O. Strobel, M. W. Büchler

07.05.2020 | Stomaanlage | Stoma- und Wundmanagement | Ausgabe 3/2020 Zur Zeit gratis

Stomaversorgung: Eine unterschätzte Herausforderung

Eine unterschätzte Herausforderung

Auch wenn den Patienten in der Stomaversorgung viele Hilfsmittel zur Verfügung stehen, kann es bei deren Anwendung zu zahlreichen Problemen kommen. Hierdurch wird die Lebensqualität der Betroffenen mitunter stark beeinträchtigt. Das sind die typischen Probleme.

Autoren:
Maria Haß, Andreas Renner

29.04.2020 | Adipositaschirurgie | Fortbildung_CME | Ausgabe 2/2020

Adipositas- und Metabolische Chirurgie als Option im Konzept gegen Diabetes

Die Adipositas- und Metabolische Chirurgie (AMC) gehört zu den effektivsten Möglichkeiten, gegen Fettleibigkeit und Typ-2-Diabetes vorzugehen. AMC wird von immer mehr Fachgesellschaften als fester Bestandteil der Diabetestherapie betrachtet. Sie …

Autoren:
Priv.-Doz. Dr. med. Ovidiu Alin Stirban, Thomas Horbach

21.04.2020 | Mammakarzinom | Leitthema | Ausgabe 5/2020

Wohin entwickelt sich die operative Senologie?

Die operative Therapie bildet eine der elementaren Behandlungssäulen in der Behandlung von Brustkrebs. Primäre R0-Resektion, prophylaktische Operationen, rekonstruktive Techniken: Dieser Beitrag gibt einen umfassenden Überblick über die akteullen Entwicklungen im Bereich der Mammachirurgie.

Autoren:
Prof. Dr. Markus Hahn, Bernd Gerber
weitere anzeigen

Videos

07.02.2020 | Diagnostik in der Pneumologie | Für die Facharztausbildung | Onlineartikel

Röntgen-Thorax: die Bilder richtig deuten

Die am zweithäufigsten benötigte Röntgen-Aufnahme stellt der Röntgen-Thorax dar. PD Dr. Pregler geht im Video systematisch die notwendigen Schritte der Bildanalyse durch – vom Mediastinum bis zu den Weichteilen. Dabei benennt er wichtige Kenngrößen und gibt einige Fallbeispiele.

Buchkapitel zum Thema

2015 | Adipositaschirurgie | OriginalPaper | Buchkapitel

Bariatrische Chirurgie

Das folgende Kapitel umfasst Fragen zu Verfahren in der Adipositaschirurgie wie »laparoscopic adjustable gastric banding« (LAGB), laparoskopische »sleeve gastrectomy« (LSG), »laparoscopic Roux-en-Y gastric bypass« (LRYGB) und biliopankreatische …

2015 | Leistenhernie | OriginalPaper | Buchkapitel

Hernien

Im folgenden Kapitel werden Fragen zu laparoskopischen, endoskopischen sowie offenen Verfahren der Hernientherapie gestellt, beispielsweise intraperitoneale Onlay-Mesh-Technik, totale abdominale präperitoneale Patchplastik und totale …

2017 | Adipositaschirurgie | OriginalPaper | Buchkapitel

Revisions- und Redo-Operationen nach bariatrischen Eingriffen

Parallel zur steigenden Zahl bariatrischer Operationen steigt auch die Notwendigkeit von Revisions- und Redo-Eingriffen. Wesentliche Gründe für diese Eingriffe sind verfahrensspezifische Komplikationen und unzureichende Gewichtsabnahme oder …

2017 | Adipositaschirurgie | OriginalPaper | Buchkapitel

Anästhesiologie bei bariatrischer Chirurgie

Adipositas korreliert oft mit einer Vielzahl von pathophysiologischen Veränderungen. Für die Anästhesiologie spielen hierbei insbesondere die kardiopulmonalen Einschränkungen eine wesentliche Rolle. Kardiovaskuläre Erkrankungen haben einen hohen …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise