Skip to main content
main-content

Kasuistiken aus der Neurologie

e.Med Interdisziplinär Zugang erhalten

Um auf alle Kasuistiken Ihres Fachgebiets zugreifen zu können, benötigen Sie ein e.Med Fach-Abo. Um auf die über 1000 Kasuistiken aller Fachgebiete zugreifen zu können, benötigen Sie e.Med Interdisziplinär

Suche in Kasuistiken

26.10.2020 | Creutzfeld-Jakob-Erkrankung | Nachrichten

Flügelschlag-Tremor bei Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung

Der Flügelschlag-Tremor ist eigentlich ein Zeichen für einen Morbus Wilson. Ärzte haben das Phänomen nun erstmals bei einem Patienten mit Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung dokumentiert.

26.10.2020 | Pädiatrische Orthopädie und Unfallchirurgie | Fortbildung | Ausgabe 5/2020

Auf den Kopf gefallen: Was erkennen Sie in der cMRT?

Ein Vierjähriger wird mit seit einer Woche bestehenden Kopfschmerzen und Erbrechen in der Notaufnahme vorgestellt. Plötzlich tritt ein fokaler linksseitiger Krampfanfall auf. Vor zwei Monaten war der Junge von einer Schaukel gestürzt und mit dem Kopf aufgeschlagen. Damals blieb zerebrale Bildgebung mittels Kernspintomografie (cMRT) unauffällig – diesmal ist es eindrücklich anders.

Autor:
Dr. med. Thomas Hoppen

12.10.2020 | COVID-19 | Brief Communication Zur Zeit gratis

Neuromuskuläre Symptome bei Intensivpatienten mit COVID-19: Eine Fallserie

Im englischsprachigen Beitrag wird über bisher nur unzureichend verstandene neuromuskuläre Erkrankungen wie Critical-Illness-Myopathie und Amyotrophie bei schwer erkrankten, intensiv betreuten COVID-19-Patienten berichtet und deren Ursache diskutiert. Zu welchen Schlüssen kommen die Autoren?

Autoren:
Nicola Alessandro Nasuelli, Roberto Pettinaroli, Laura Godi, Claudio Savoini, Fabiola De Marchi, Letizia Mazzini, Federico Crimaldi, Aline Pagni, Cleta Patrizia Pompa, Davide Colombo

30.09.2020 | Kopf- und Gesichtsschmerz | DGS | Ausgabe 5/2020

Odyssee einer Kopfschmerz-Patientin

Nach der notfallmäßigen Erstvorstellung einer 69-jährigen Patientin in einer neurologischen Praxis – auf Veranlassung einer internistischen Praxis – folgte eine diagnostische und therapeutische Odyssee. Letztlich waren der Blick über den Tellerrand, wiederholte Diagnostik und eine Operation der Schlüssel zum Erfolg.

Autor:
Dr. med. Astrid Gendolla

24.09.2020 | Generalisierte Krampfanfälle | Der interessante Fall Open Access

Epileptischer Krampfanfall ließ Lendenwirbel bersten

Das Frakturrisiko bei Epileptikern ist im Vergleich zur Normalpopulation erhöht, und meist ist es ein Sturz oder ein Unfall während des Krampfanfalls, der die Fraktur bedingt. Doch es geht auch anders: Bei einigen Patienten reichen allein die Muskelkontraktionen in der tonischen Phase aus, um Knochen brechen zu lassen. In diesem Fallbericht traf es den Lendenwirbel.

Autoren:
Dr. med. P. Pflüger, Dr. med. M. Dommasch, Dr. med. R. Wagner, Prof. Dr. K.‑G. Kanz

22.09.2020 | Tumorchirurgie | Bild und Fall

Vom Oesophaguskarzinom zum Hirninfarkt

Bei einem 45-jährigen Patienten wird ein Adenokarzinom des ösophagogastralen Übergangs diagnostiziert und eine abdominothorakale Ösophagusresektion durchgeführt. Der intraoperative Verlauf gestaltet sich unauffällig, doch es folgen mehrere Komplikationen, beginnend mit Herzrhythmusstörungen.

Autoren:
Dr. medic Mohamad El-Ahmar, Dr. med. Franziska Koch, Davit Gabrielian, Prof. Dr. med. Jonas Mudter, Prof. Dr. med. Jörg‑Peter Ritz

22.09.2020 | Apoplex | Bild und Fall

Desorientiertheit und Anisokorie nach Heparingabe bei einer Patientin mit Verdacht auf Lungenarterienembolie

Eine 60-jährige Frau erwachte am Morgen im häuslichen Umfeld mit akuter Atemnot. Bei Eintreffen des Rettungsdiensts zeigte sich eine adäquat ansprechbare Patientin ohne fokalneurologisches Defizit. Auffällig war eine Tachypnoe mit Lippenzyanose …

Autoren:
Dr. C. Kersten, H.-J. Busch, J. Brich, K. Müller-Peltzer, A. Weigl, T. Heidt, C. Bode, D. Staudacher

17.09.2020 | COVID-19 | Letter to the Editor Zur Zeit gratis

Myelitis nach Genesung von COVID-19, doch keine akute Infektion

Eine 53-jährige Frau leidet nach einer überstandenen COVID-19-Erkrankung an Paraparese. Als Ursache stellt sich eine in Längsrichtung ausgedehnte transversale Myelitis heraus, doch von Zeichen einer akuten Infektion, die die Entzündung erklären könnte, keine Spur. (englischsprachige Kasuistik)

Autoren:
Seyed Mohammad Baghbanian, Farzaneh Namazi

15.09.2020 | COVID-19 | Short Report Zur Zeit gratis

COVID-19-induzierte Anosmie: Ist eine Riechkolbenatrophie der Grund?

Mediziner aus Stanford stellen den Fall einer 19-jährigen COVID-19-Patientin mit Anosmie vor, bei der das MRT eine Atrophie der Riechkolben im Vergleich zu einen präsymptomatischen MRT zeigt. Wie häufig ist dieser Befund bei der COVID-19-induzierten Anosmie? (Englischsprachige Kasuistik)

Autoren:
Andrew Chiu, Nancy Fischbein, Max Wintermark, Greg Zaharchuk, Paul T. Yun, Michael Zeineh

15.09.2020 | Aura | Kasuistiken

Kombinierter Netzhautgefäßverschluss nach sportlicher Überanstrengung im jungen Alter

Ein ungewöhnlicher Fall als interdisziplinäre Herausforderung

Diese Kasuistik beschreibt eine einseitige Sehverschlechterung nach sportlicher Überanstrengung im jungen Patientenalter. Es wurde ein kombinierter Zentralvenenverschluss mit einem zilioretinalen Arterienastverschluss diagnostiziert. Das …

Autoren:
Dr. med. Manuel Zuche, Dr. med. Markus S. Ladewig

10.09.2020 | Multiple Sklerose | Kasuistiken Open Access

Achtjährige mit Kopfschmerz, Schielen, Doppelbildern

Hochaktiver Beginn einer multiplen Sklerose bei einem 8 Jahre alten Mädchen

Zuerst leidet die Achtjährige unter Schüttelfrost sowie starken Kopf- und Nackenschmerzen. Diese verschwinden, doch dann fängt das Kind an zu schielen und sieht Doppelbilder. Nach drei Tagen wird zunächst eine akute partielle Okulomotoriusparese diagnostiziert. Eine Infektion? Oder eine akute disseminierte Enzephalomyelitis? Beide Verdachtsdiagnosen sind falsch.

Autoren:
M. Münden, V. Leivaditis, C. Comeau, M. Möllers, E. Hamelmann, G. Classen

08.09.2020 | COVID-19 | COVID-19 | Ausgabe 11/2020 Zur Zeit gratis

COVID-19: Notfallmediziner mit fulminanter Enzephalitis

Noch in der Aufnahme entwickelte ein Notfallmediziner einen generalisierten tonisch-klonischen Anfall, gefolgt von einem Herzstillstand. Vorgestellt hatte er sich mit episodischen Kopfschmerzen und Schläfrigkeit. Wie es weiterging, lesen Sie in dieser englischsprachigen Kasuistik.

Autoren:
Masoud Etemadifar, Mehri Salari, Aditya Ashok Murgai, Somayeh Hajiahmadi

28.08.2020 | Apoplex | Kurzbeiträge

Thrombektomieraten bei primärer Aufnahme in Stroke-Units mit und ohne Thrombektomiemöglichkeit

Analysen aus hessischen Qualitätssicherungsdaten

Die mechanische Thrombektomie (MT) stellt beim Nachweis eines akuten Großgefäßverschlusses (GGV) der hirnversorgenden Gefäße eine hochwirksame Therapie des ischämischen Schlaganfalles dar [ 3 , 5 ], bei ausgewählten Patienten auch im erweiterten …

Autoren:
Tanja Link, Björn Misselwitz, Manfred Kaps, Waltraud Pfeilschifter, Tobias Neumann-Haefelin

27.08.2020 | Morbus Alzheimer | Kurzbeiträge Open Access

"Bald werden Sie dement!" Beratungsstandards in der Demenzprädiktion

Neue biomarkerbasierte Bluttests für die Prädiktion einer Alzheimer-Demenz bei symptomfreien Personen sind aktuell in der Entwicklung, die einen breiten Einsatz möglich machen könnten. Doch die klinische Anwendung solcher Testverfahren für Menschen ohne objektivierbare Symptome birgt rechtliche, ethische und soziale Probleme.

Autoren:
Prof. Dr. Silke Schicktanz, Julia Perry, Benjamin Herten, Scott Stock Gissendanner

13.08.2020 | Neurologische Diagnostik | Der neurologische Notfall | Ausgabe 5/2020

Papeln und Kopfschmerz – wie passt das zusammen?

Eine 42-jährige osteuropäische Patientin stellte sich aufgrund von seit 2 Tagen bestehenden Kopfschmerzen drückenden Charakters und hoher Intensität vor, die sie als beidseits vom Nacken aus über den Hinterkopf nach frontal ausstrahlend beschrieb. Eine symptomatische Therapie erbrachte keinen Erfolg. Zudem bestand seit 3 Tagen ein Exanthem an den Armen und am Dekolleté.

Autoren:
Dr. A. Pankert, Dr. M. Najaf, Dr. C. Kuen, Prof. E. Dippel, Prof. A. Grau

11.08.2020 | COVID-19 | Brief Communication | Ausgabe 2/2020 Zur Zeit gratis

Drei COVID-19-Patienten nach Hirnblutung gestorben: Die schwierige Wahl der Antikoagulation

Die im englischen Beitrag beschriebenen Fälle von drei älteren COVID-19-Patienten mit ARDS und einem akuten Nierenversagen, zeigen auf, wie schwierig es ist, solche Patienten zu antikoagulieren. Alle drei Patienten verstarben letztendlich an einer Hirnblutung.

Autoren:
Bruno Gonçalves, Cassia Righy, Pedro Kurtz

11.08.2020 | Genetisch bedingte Syndrome | Kasuistiken

Neugeborenes mit Atemstörungen, Muskelhypotonie und Hypersomnolenz

Als ihr neugeborener Sohn zunehmend apathisch wird und schlecht trinkt, bringen ihn die Eltern zurück in die Klinik. Hier versucht man vergeblich die Kombination aus Atemstörung, muskulärer Hypotonie und globaler Entwicklungsstörung – Zeichen eines „Floppy-infant“-Syndroms – konventionell abzuklären. Erst mittels Next Generation Sequencing kommt eine extrem seltene Diagnose ans Licht. 

Autoren:
Dr. med. I. Fazekas, T. Neuhann, L. Schweigerer

11.08.2020 | Pädiatrische Neurologie | Kasuistiken

Diagnostische Spurensuche bei tagelangem Erbrechen

Ein 9‑jähriger Junge wird mit Erbrechen seit vier Tagen stationär eingewiesen. Zwei Wochen wird sein Aufenthalt dauern: Aus einem scheinbar banalen Symptom entwickelt sich ein ernstzunehmendes „neurologisches Krankheitsbild“. Und von den Ärzten ist eine detaillierte differenzialdiagnostische Spurensuche gefragt.

Autoren:
A. Mylius, E. Bujupi, C. Krüger, M. Endmann

05.08.2020 | Mammakarzinom | Kasuistiken | Ausgabe 10/2020

Fingerschmerz & Wesensveränderungen: War eine Fehlanlage des Portsystems die Ursache?

Eine 67-jährige Patientin mit einem Mammakarzinom erhielt nach Implantation eines Portkatheters eine adjuvante Chemotherapie. Während der ersten Therapie kam es zu einer Wesensveränderung, die Patientin war verwirrt und hatte einen rechtseitigen Neglect. Alle Symptome bildeten sich kurze Zeit später wieder zurück.

Autoren:
Dr. L. Griesinger, J. Weil

03.08.2020 | Apoplex | Kurzbeiträge | Ausgabe 10/2020 Open Access

Effektivität, Effizienz und Sicherheit der Schlaganfall-Telemedizin in Zeiten der Corona-Pandemie

Der „Fall“ Thüringen

Weltweit zeigt sich in schwer von der Corona-/COVID-19-Pandemie betroffenen Regionen ein deutlicher Einbruch von Patientenvorstellungen mit akutem Schlaganfall oder einer transitorischen ischämischen Attacke (TIA; [ 1 ]). Dieser rückläufige Trend …

Autoren:
M.D. Caroline C. Klingner, M.D. Stefan Brodoehl, M.D. Franziska Wagner, M.D. Jörg Berrouschot, M.D. Albrecht Günther, M.D. Otto W. Witte, M.D. Dr. Carsten M. Klingner
Bildnachweise