Skip to main content
main-content

Pneumologie

Welche Folgetherapien bei Krankheitsprogress beim Lungenkarzinom?

Nichtkleinzelliges Lungenkarzinom in der Histologie

Bei keiner anderen onkologischen Entität waren die Fortschritte in der Systemtherapie in den letzten Jahren so groß sind wie beim nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC). Mit der Einführung immunonkologischer Erst- und Zweitlinientherapien stellt sich unmittelbar aber auch die Frage, wie die Patienten im Fall eines Krankheitsfortschritts weiterbehandelt werden können.

COVID-19

Asymptomatische Patienten haben relativ schwache Immunantwort auf SARS-CoV-2

Ärtzinnen mit Mundschutz

Wie unterscheidet sich die Immunantwort von asymptomatischen und symptomatischen Personen mit einer SARS-CoV-2-Infektion? Erlangen auch asymptomatische Individuen nach durchgemachter Infektion Immunität?

CME: So therapieren Sie die OSA konservativ

Polysomnographiereport

Etwa ein Drittel der Erwachsenen zwischen 30 und 69 Jahren leiden an einer obstruktiven Schlafapnoe. Die Positivdrucktherapie (PAP-Therapie) ist der Goldstandard – diese Therapie aber wird im Verlauf von vielen Patienten aufgegeben. Der CME-Beitrag gibt einen Überblick darüber, welche Therapiealternativen zur Verfügung stehen und wann sie eingesetzt werden können.

Spätfolgen von SARS-CoV-2

Neue Empfehlungen zur Rehabilitation nach COVID-19

Physiotherapie mit Schutzmasken

Viele Patienten haben nach überstandener COVID-19-Erkrankung weiterhin gesundheitliche Probleme. Europäische und amerikanische Pneumologen haben deshalb neue Empfehlungen zu Reha-Maßnahmen veröffentlicht.

ARDS bei COVID-19

Bauchlage auch bei nicht intubierten Patienten mit Lungenversagen sinnvoll?

Nichtinvasive Beatmung

Schon vor der Corona-Pandemie wurde von positiven Effekten der Bauchlage auch bei nicht intubierten Patienten mit nicht invasiver Beatmung (NIV) oder nasaler high-flow(nHF)-Therapie berichtet. Gerade im Hinblick auf eingeschränkte Intensivressourcen hat die Option nun zunehmendes Interesse erzeugt.

CME-Fortbildungsartikel

20.10.2020 | Lunge und Herz | CME Fortbildung | Ausgabe 6/2020

Was der Pneumologe aktuell über das Herz wissen muss

Es gibt vielfache Schnittstellen zwischen Pneumologie und Kardiologie, da Physiologie und Pathophysiologie von Lunge und Herz eng miteinander verzahnt sind. Am Beispiel des Kardinalsymptoms Luftnot und den zugrundeliegenden Differenzialdiagnosen …

13.10.2020 | Lungenkarzinome | CME

Lungenbeteiligung bei Tumorkrankheiten

Die Lunge ist bei Tumorerkrankungen sehr oft und auf sehr vielfältige Weise betroffen. Das Lungenkarzinom ist eine der häufigsten Tumorerkrankungen und erfährt gerade in den letzten Jahren eine erhebliche Erweiterung der Therapiemöglichkeiten. Die …

12.10.2020 | Interstitielle Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2020

Antisynthetasesyndrome

Die Antisynthetasesyndrome sind seltene Autoimmunerkrankungen. Kennzeichnend ist das Vorhandensein mindestens eines der drei Hauptsymptome Myositis, interstitielle Lungenerkrankung oder Arthritis, die möglichen Nebensymptome Mechanikerhände/-füße …

30.09.2020 | Pneumonie | CME

Idiopathische pulmonale Fibrose

Die idiopathische pulmonale Lungenfibrose (IPF) ist eine chronische progressive fibrosierende interstitielle Lungenerkrankung mit schlechter Prognose. Die hochauflösende Computertomographie (HRCT) spielt in der Abklärung von Patienten mit V. a.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Kasuistiken

23.09.2020 | Ewing-Sarkom | Kasuistiken

Schwerste Atemnot und eine überraschende Diagnose

Es war zunächst ein Rätsel, was bei bei einem jungen Mann zur rapiden Verschlechterung der Atmung bis hin zum respiratorischen Versagen führte. Durch den Einsatz einer extrakorporalen Membranoxygenierung konnten sich die Ärzte genügend Luft für eingehende Untersuchungen verschaffen, die letztlich zu einer überraschenden und lebensbedrohlichen Diagnose führten.

26.08.2020 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | Wie lautet Ihre Diagnose?

Generalisiertes Exanthem unter Osimertinib: Tumortherapie absetzen?

Ein 43-jähriger normalgewichtiger Patient, der zur Behandlung eines Lungenkarzinoms eine isolierte Therapie mit dem EGFR-Tyrosinkinase-Inhibitor Osimertinib bekam, stellte sich mit einem seit 4 Wochen bestehenden generalisierten livid-roten, stark juckenden Exanthem vor. Wie würden Sie vorgehen?

18.08.2020 | Diagnostik in der Onkologie | Bild und Fall | Ausgabe 5/2020

Solitäre Raumforderung der Lunge – eine schwierige Ursprungssuche

Bei einem 62-Jährigen soll eine solide pulmonale Raumforderung abgeklärt werden. Der Patient beklagt Leistungsminderung sowie Nachtschweiß. Der Tumor wird anhand der pathologischen Begutachtung als Melanom diagnostiziert. Doch eine Frage ist schwieriger zu klären: Handelt es sich um einen Primärtumor oder eine Metastase?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

26.10.2020 | Spontanpneumothorax | Literatur kompakt | Ausgabe 5/2020

Besser keine Drainage mehr beim Spontanpneumothorax?!

Für Patienten mit einem primären unkomplizierten Pneumothorax gibt es kaum evaluierte Behandlungsempfehlungen. Sicher ist nur eins: Die Luft muss aus dem Pleuraraum verschwinden. Dass Abwarten gegenüber der Anlage einer Drainage Vorteile haben …

Autor:
Dr. med. Thomas Hoppen

26.10.2020 | Pneumonie | Literatur kompakt | Ausgabe 5/2020

Mädchen mit nekrotisierender Pneumonie nach E-Zigarette

Berichte über akute Lungenschädigungen durch E-Zigaretten nehmen weltweit zu. Auch Jugendliche sind als stetig wachsende Nutzergruppe inzwischen von diesem sehr heterogenen Schädigungsmuster betroffen. In Pediatrics wird ein lebensgefährlicher …

Autor:
Dr. med. Thomas Hoppen

22.10.2020 | Pulmonale Hypertonie | Kritisch gelesen | Ausgabe 18/2020

Mehr Klarheit für PAH-Therapie bei Vorliegen von Komorbiditäten

Medikamentöse Einstellung -- Autor: D. Skowasch

Für Patienten mit pulmonal arterieller Hypertonie (PAH), die außerdem Komorbiditäten aufweisen, gibt es keine evidenzbasierten Therapieempfehlungen. Eine neue Studie zeigt, dass sie wohl kein angepasstes Medikationsschema brauchen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dirk Skowasch

22.10.2020 | COPD | FB_Seminar | Ausgabe 18/2020

Welche Unterstützung für welchen Raucher?

Tabakentwöhnung -- Autor: T. Hering

Angesichts von jährlich rund 120.000 durch Tabakkonsum bedingten Todesfällen hierzulande besteht ein erheblicher Bedarf für eine konsequente Nutzung aller Möglichkeiten der Entwöhnung. Wichtig ist es hierbei, die Unterstützung bei der …

Autor:
Dr. med. Thomas Hering

20.10.2020 | COPD | Fortbildung | Ausgabe 6/2020

Interaktion Lungenüberblähung und Herzfunktion

Die COPD tritt sehr häufig mit Komorbiditäten auf, und insbesondere denjenigen aus dem kardiovaskulären Bereich dürfte auch eine prognostische Bedeutung zukommen. Analysen der COSYCONET-Studie haben gezeigt, dass bei stabiler COPD eine manifeste …

Autoren:
Prof. Dr. med. Peter Alter, Prof. Dr. med. Claus Vogelmeier, PD Dr. med. Dr. rer. nat. Rudolf A. Jörres

20.10.2020 | Adipositas | Journalclub | Ausgabe 6/2020

Höherer BMI im Alter schützt auch bei COPD

Autor:
Prof. Dr. med. Joachim Bargon

20.10.2020 | Lungenembolie | Der besondere Fall | Ausgabe 6/2020

Akute Luftnot - immer das Gleiche?

Die akute Luftnot ist ein häufiger Aufnahmegrund in der internistischen Notaufnahme. Die Ursachen sind nicht immer eindeutig. Der vorliegende Fall schildert einen komplikationsreichen Verlauf eines Patienten mit Bronchialkarzinom.

Autoren:
Johannes Krönig, Christoph Berndt

20.10.2020 | COPD | Journalclub | Ausgabe 6/2020

Moderate bis schwere COPD: Dosisoptimierung der inhalativen Tripletherapie

Autoren:
Dr. med. Peter Dovjak, Hans Jürgen Heppner

20.10.2020 | Asthma bronchiale | Journalclub | Ausgabe 6/2020

Patienten mit schwerem Asthma oft allergisch auf Gras, Birke, Hund und Katz

Autor:
Prof. Dr. med. Martin Kohlhäufl

15.10.2020 | COVID-19 | Journalclub | Ausgabe 6/2020 Zur Zeit gratis

Asymptomatische Patienten haben relativ schwache Immunantwort auf SARS-CoV-2

Wie unterscheidet sich die Immunantwort von asymptomatischen und symptomatischen Personen mit einer SARS-CoV-2-Infektion? Erlangen auch asymptomatische Individuen nach durchgemachter Infektion Immunität?

Autor:
Wolfgang Gesierich
weitere anzeigen

Sonderberichte

10.12.2019 | COPD | Sonderbericht | Onlineartikel

Patientenzentriertes Management der COPD-Therapie: Inhalator individuell nach Fähigkeiten und Präferenzen des Patienten wählen

Für die Inhalationstherapie von Patienten mit chronischer obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) kann es hilfreich sein, dass der Wirkstoff bis in die tiefen Atemwege gelangt. Dabei kommt es auch darauf an, dass der Patient den Wirkstoff korrekt inhaliert. Die Inhalation sollte einfach durchzuführen sein und eine optimale Deposition des Wirkstoffs gewährleisten. Studiendaten zeigen, dass die Inhalationstherapie mit der Fixdosiskombination aus dem lang wirksamen Anticholinergikum (LAMA) Tiotropium und dem lang wirksamen Beta-2-Agonisten (LABA) Olodaterol eine effektive Symptomlinderung bewirkt.

Boehringer Ingelheim Pharma

12.03.2020 | Pneumonie | Sonderbericht | Onlineartikel

Im Krankenhaus erworbene Pneumonie: Zulassungserweiterung für Ceftolozan/Tazobactam

Die Zulassung des Antibiotikums Ceftolozan/Tazobactam ist im August 2019 von der Europäischen Kommission erweitert worden: Es darf nun auch zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit im Krankenhaus erworbener Pneumonie (HAP), einschließlich beatmungsassoziierter Pneumonie (VAP) eingesetzt werden.

MSD SHARP & DOHME GmbH

29.11.2019 | Interstitielle Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen | Sonderbericht | Onlineartikel

Lebenslange antifibrotische Therapie - Progression der idiopathischen Lungenfibrose verlangsamen

Die idiopathische Lungenfibrose (IPF) ist eine chronische und letztlich tödlich verlaufende Erkrankung. Ziel der Behandlung ist daher eine verlängerte Lebenszeit. Eine antifibrotische Therapie sollte laut aktueller S2k-Leitlinie so früh wie möglich begonnen werden und zeitlich unbegrenzt erfolgen. Unter dem Antifibrotikum Pirfenidon liegt die Verlängerung der Lebenszeit bei 4,5 Jahren. Kontraindikationen bei kardiovaskulären Risikofaktoren oder Blutungsrisiken sind unter Pirfenidon nicht bekannt.

Roche Pharma AG, Grenzach-Wyhlen

Videos

07.09.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

COVID-19: Was wir heute wissen und wie es weitergehen könnte

Die COVID-19-Pandemie hat nichts von ihrer Dynamik verloren. Was ist bis dato bekannt über Krankheitsverlauf, Präventionsstrategien, Therapieoptionen und Epidemiologie? In diesen 45 Minuten verschafft Ihnen Pneumologe Professor Felix Herth einen Überblick über das Geschehen. 

25.08.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Wie COVID-19 und Diabetes zusammenhängen – und was das für die Praxis bedeutet

Die COVID-19- und Diabetespandemie treffen aufeinander. Welche Risiken entstehen dadurch für Diabetespatienten und kann SARS-CoV-2 sogar zur Entstehung von Diabetes mellitus beitragen? In diesem Webinar berichtet Prof. Baptist Gallwitz von den Zusammenhängen zwischen Diabetes und COVID-19 und gibt aktuelle Empfehlungen für das Patientenmanagement.

20.08.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

"Live" aus dem Sektionssaal – Pathologische Befunde bei COVID-19

In dieser außergewöhnlichen Folge der COVID-19-Update-Reihe nimmt uns das Team um Pathologin Professor Andrea Tannapfel mit in den Sektionssaal. Wir verfolgen die Obduktion eines Patienten Schnitt für Schnitt mit; danach können wir den Bochumer Pathologen auch bei der histopathologischen Befunderstellung am Mikroskop über die Schulter schauen und sehen, welche Veränderungen COVID-19 an der Lunge macht. 

Dieses Webinar ist als CME-Fortbildung zertifiziert. Jetzt kostenlos CME-Punkte sammeln!

Buchkapitel zum Thema

2018 | Allgemeinmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Beschwerden und Erkrankungen in der Thoraxregion, kardiale Störungen, Hypertonie, Asthma bronchiale, COPD, Schwindel

Schmerzen und viele uncharakteristische Beschwerden im Brustkorb werden vom Patienten häufig auf Herzerkrankungen, Lungenentzündungen oder Rippenfellentzündungen bezogen. Diese Erkrankungen hält der Patient für gleichermaßen gefährlich und ist …

2009 | Rauchen und Raucherentwöhnung | OriginalPaper | Buchkapitel

Tabakabhängigkeit und -entwöhnung

Obgleich die gravierenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen nach langjährigem Tabakkonsum schon lange bekannt sind, blieb das Rauchen in der Medizin und auch in der Psychotherapie über lange Jahre hinweg unzureichend berücksichtigt. Erst im …

2016 | Risikoschwangerschaft | OriginalPaper | Buchkapitel

Ambulant erworbene Pneumonie in der Schwangerschaft

Die ambulant erworbene Pneumonie bei Schwangeren ist wahrscheinlich nicht häufiger als in den entsprechenden Altersgruppen ohne Schwangerschaft. Auch tödliche Verläufe sind selten. Dennoch ist sie die häufigste tödliche …

2016 | Pneumonie | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Rezidivierende Pneumonie

Eine durchgemachte Episode einer ambulant erworbenen Pneumonie erhöht die Wahrscheinlichkeit, eine weitere zu erleben. Über diese Tatsache hinaus gibt es das Syndrom der rezidivierenden Pneumonie. Risikofaktoren, Lokalisation und Abklärungsstrategien der rezidivierenden Pneumonie erläutert dieses Buchkapitel.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

23.10.2020 | COVID-19 | Podcast | Nachrichten

Wie SARS-CoV-2 den Nerven gefährlich wird

Mit Prof. Peter Berlit über neurologische Aspekte von COVID-19

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise