Skip to main content
main-content

Schwerpunkt 1/2020

Hausärztliche Medizin

Dieser Schwerpunkt von Der Internist geht von der täglichen Sprechstunde und den dabei anfallenden Fragestellungen aus. Erfahrene Kollegen arbeiten systematisch interdisziplinäre Leitsymptome auf und stellen den diagnostischen und therapeutischen Pfad in der hausärztlichen internistischen Praxis dar. Lesen Sie mehr zu:

Diagnostik bei akutem und chronischem Husten

Thoraxsonographie in der ambulanten Abklärung von Husten und Luftnot

Dyspnoe

Das geschwollene Bein

Funktionelle Körperbeschwerden und depressive Störungen


Schwerpunkt 12/2019

Was ist gesichert in der Therapie?

Die letzte Ausgabe von Der Internist im Jahr 2019 beantwortet diese Frage in Bezug auf die folgenden Erkrankungen:

Depressive Komorbidität

Periphere arterielle Verschlusskrankheit

Akute myeloische Leukämie

Schwerpunkt 11/2019

Virale Atemwegserkrankungen

Der vorliegende Schwerpunkt von Der Internist zeigt die bedeutende Rolle von Viren für Atemwegsinfektionen exemplarisch auf und gibt Einblick in Spezifika dieser Infektionen. Es wird auch demonstriert, dass Impfungen und damit die Infektionsprävention wesentlich effektiver sind als die beschränkten oder gar nicht vorhandenen therapeutischen Optionen. Lesen Sie mehr zu

Influenza

Coronaviren als Ursache respiratorischer Infektionen

Respiratorisches Synzytialvirus

Rhinoviren

Shopping Cart Zeitschrift testen

Sie haben Interesse an dieser Zeitschrift? Bestellen Sie hier ein Test-Abonnement!

Ausgewählte Übersichten und Kasuistiken

29.01.2020 | Pankreaskarzinom | Arzneimitteltherapie | Ausgabe 2/2020

Neuentwicklungen in Sicht: medikamentöse Therapie des Pankreaskarzinoms

Immer noch eine Domäne der Chemotherapie?

Pankreaskarzinome gehören zu den tödlichsten aller bekannten Erkrankungen beim Menschen. Neue Ansätze der Therapie des Pankreaskarzinoms zeichnen sich aber ab. Was ist gesichert, was Zukunftsmusik?

14.01.2020 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Schwerpunkt: Lebertumoren | Ausgabe 2/2020

Schnell & kompetent: Management benigner Lebertumoren

Benigne Lebertumoren bilden eine heterogene Gruppe. Oft werden sie inzidentell im Rahmen einer Routinesonographie detektiert. Die Diagnose eines Lebertumors verursacht bei den betroffenen Patienten nicht selten Angstgefühle und Unsicherheit, weshalb umgehend eine Diagnostik erfolgen sollte.

10.01.2020 | Hepatozelluläres Karzinom | Schwerpunkt: Lebertumoren | Ausgabe 2/2020

Ubiquitär verfügbare Methode: Lebertumoren abklären per Sono

Lebertumoren werden häufig inzidentell in der Sonographie detektiert. Diese Übersicht zeigt den Stellenwert der B‑Bild-Sonographie und des kontrastverstärkten Ultraschalls (CEUS) bei der Befundabklärung auf und fasst die wesentlichen Merkmale der häufigsten Lebertumoren zusammen.

Der Internist OnlineFirst articles

24.02.2020 | Schwerpunkt: Polyneuropathien

Diagnostik bei Polyneuropathien

Die Diagnose einer Polyneuropathie (PNP) beruht auf der Anamnese und Beschwerdeschilderung des Patienten sowie dem klinischen Befund. Der Verteilungstyp sowie bekannte Erkrankungen und medikamentös-toxische Faktoren können richtungsweisend sein.

21.02.2020 | Schwerpunkt: Polyneuropathien

Diabetische Polyneuropathie

Etwa jeder 3. Mensch mit Diabetes ist von der distal-symmetrischen sensomotorischen Polyneuropathie (DSPN) betroffen, die unter Ausbildung teils quälender neuropathischer Schmerzen, andererseits schmerzloser Fußulzera mit erheblicher Einschränkung …

18.02.2020 | Schwerpunkt: Polyneuropathien

Polyneuropathien bei Vaskulitiden und Kollagenosen

Klinische Manifestationen und diagnostische Empfehlungen

Vaskulitische Neuropathien werden durch Entzündungen der Vasa nervorum mit nachfolgender Ischämie und Schädigung des peripheren Nerven verursacht. Die Inflammation kann sich systemisch oder lokal begrenzt, das heißt nichtsystemisch manifestieren.

18.02.2020 | Arzneimitteltherapie

Moderne Migränetherapie – fachübergreifende Versorgung im Langzeitverlauf

Die Migräne tritt mit sehr hoher Lebenszeitprävalenz und einer gravierenden krankheitsbedingten Behinderung auf. Dadurch entsteht ein hoher und kontinuierlicher Behandlungsbedarf dieser neurologischen Kopfschmerzerkrankung, der nicht allein durch …

12.02.2020 | Humane Papillomaviren | Klinische Studien

Update: So erfolgreich ist die Impfung gegen HPV

Eine aktuelle Metaanalyse zeigt den positiven Effekt von HPV-Impfprogrammen: einen deutlichen Rückgang von HPV-Infektionen, Genitalwarzen und Präkanzerosen in geimpften und nichtgeimpften Bevölkerungsgruppen. Die Ergebnisse ermöglichen auch Aussagen zu unterschiedlichen Impfstrategien. 

Fragezeichen
Unser Serviceteam für Ihre Fragen

Bei Fragen zu Ihrem Abo oder zur Nutzung der Website hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter.

Kundenservice kontaktieren
Info Icon
Alle Informationen zur Zeitschrift
Infos anzeigen
Contact Icon
Ihr Feedback zur Redaktion

Unsere Redakteure freuen sich über Ihre Anregungen und Kommentare. Schreiben Sie uns.

Redaktion kontaktieren

Aktuelle Ausgaben

Über diese Zeitschrift

Zielsetzung der Zeitschrift
Der Internist ist ein international angesehenes Publikationsorgan und widmet sich allen Aspekten der Inneren Medizin. Die Zeitschrift richtet sich an niedergelassene und in der Klinik tätige Internisten sowie an internistisch besonders interessierte Praktiker und Allgemeinmediziner. Im Vordergrund stehen Prävention, diagnostische Vorgehensweisen und Komplikationsmanagement sowie moderne Therapiestrategien.
Umfassende Übersichtsarbeiten zu einem aktuellen Schwerpunktthema sind das Kernstück jeder Ausgabe. Im Mittelpunkt steht gesichertes Wissen mit hoher Relevanz für die tägliche Arbeit - der Leser erhält konkrete Handlungsempfehlungen.
Kasuistiken zeigen interessante Fallbeispiele und ungewöhnliche Krankheits- bzw. Behandlungsverläufe.
Beiträge der Rubrik "CME Zertifizierte Fortbildung" bieten gesicherte Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung und machen ärztliche Erfahrung für die tägliche Praxis nutzbar. Nach Lektüre der Beiträge kann der Leser sein erworbenes Wissen überprüfen und online CME-Punkte erhalten. Die Rubrik orientiert sich an der Weiterbildungsordnung des Fachgebiets.

Aims & Scope
Der Internist is an internationally respected journal dealing with all aspects of internal medicine. The journal serves both the scientific exchange and the continuing education of internists working in practical or clinical environments as well as of general practitioners who are particularly interested in internal medicine. The focus is on the topics of prevention, diagnostic approaches, management of complications, and current therapy strategies.
Comprehensive reviews on a specific topical issue focus on providing evidenced based information on diagnostics and therapy.
Case reports feature interesting cases and aim at optimizing diagnostic and therapeutic strategies.
Review articles under the rubric "Continuing Medical Education" present verified results of scientific research and their integration into daily practice.

Review
All articles of Der Internist are reviewed.

Declaration of Helsinki
All manuscripts submitted for publication presenting results from studies on probands or patients must comply with the Declaration of Helsinki.

Weitere Informationen

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise