Skip to main content
main-content

Schwerpunkt 7/2018

Schilddrüsenerkrankungen

Diese Ausgabe von Der Internist gibt Ihnen ein Update über Schilddrüsenfunktionsstörungen und bietet einen Überblick über interdisziplinäre Themen an den Schnittstellen zu anderen Fachgebieten der Inneren Medizin und angrenzenden Disziplinen:

Hypothyreose – wann und wie behandeln?

Schilddrüse und Schwangerschaft

Auswirkungen von Schilddrüsenfunktionsstörungen auf den Knochen

Schilddrüse und Herz

Schwerpunkt 6/2018

Chronisch-entzündliche Lebererkrankungen

Chronische Leberentzündungen sind heterogene Krankheitsbilder, die über die chronische Hepatitis zur Leberzirrhose und deren Komplikationen führen können. Basierend auf einer entsprechenden Differenzialdiagnose sind sie mittlerweile oft gut behandelbar oder sogar heilbar. Dieser Schwerpunkt von Der Internist informiert Sie über die aktuelle Diagnostik und Therapie der chronischen Hepatitiden B, C und D, Autoimmunhepatitis sowie chronische nichtinfektiöse Gallenwegsentzündungen – primär biliäre Cholangitis, primär sklerosierende Cholangitis und IgG4-assoziierte Cholangitis.

Schwerpunkt 5/2018

Komorbiditäten bei Herzinsuffizienz

Komorbiditäten sind bei Patienten mit Herzinsuffizienz eher die Regel als die Ausnahme. Einzelne Komorbiditäten sind für den behandelnden Arzt häufig gut beherrschbar. Es ist vielmehr der sich gegenseitig verstärkende bzw. begünstigende Effekt, der auf den weiteren Krankheitsverlauf Einfluss hat. Lesen Sie in diesem Schwerpunkt von Der Internist mehr zu:

Vorhofflimmern, ​​​​​​​Herz-Nieren-Achse, ​​​​​​​Schlafapnoe, ​​​​​​​Sarkopenie/Kachexie und ​​​​​​​Depression

Shopping Cart Zeitschrift testen

Sie haben Interesse an dieser Zeitschrift? Bestellen Sie hier ein Test-Abonnement!

Ausgewählte Übersichten und Kasuistiken

13.06.2018 | Glomerulonephritiden | Arzneimitteltherapie | Ausgabe 7/2018

Arzneimitteltherapie der IgA-Nephropathie

Die klinischen Manifestationen der IgA-Nephropathie sind heterogen. Am häufigsten kommt es zu einer asymptomatischen Hämaturie und einem zunehmenden Verlust der Nierenfunktion. Lesen Sie hier mehr zur Pathophysiologie und Behandlungsformen bei der häufigsten Form der Glomerulonephritiden.

11.06.2018 | Embolieprophylaxe Antikoagulation Antikoagulanzien | Medizin aktuell | Ausgabe 7/2018

Wann und wie? Überbrückende Antikoagulation bei Patienten unter Vitamin-K-Antagonisten

Eine Bestandsaufnahme

Die Notwendigkeit des Bridgings unterliegt aktuell einem Wandel. Die Indikationsstellung und Auswahl der Durchführungsmodalitäten orientieren sich heute primär am Blutungsrisiko. Bei erhöhtem Blutungsrisiko und mittlerem oder hohem thromboembolischem Risiko ist ein Bridging erforderlich.

05.06.2018 | Hypothyreose | Schwerpunkt: Schilddrüsenerkrankungen | Ausgabe 7/2018

Hypothyreose – wann und wie behandeln?

Die subklinische Hypothyreose ist definiert durch eine TSH-Spiegel-Erhöhung bei normwertigen peripheren Schilddrüsenhormonwerten. Bei der manifesten Hypothyreose sind zusätzlich die Schilddrüsenhormonwerte erniedrigt. Diese Übersicht bietet Ihnen Hilfe bei der Frage, wann und wie behandelt wird.

Der Internist OnlineFirst articles

11.07.2018 | Schwerpunkt: Genetik in der Inneren Medizin

Humangenetik beim atypischen hämolytisch-urämischen Syndrom – Rolle in Diagnostik und Therapie

Das atypische hämolytisch-urämische Syndrom (aHUS) als eine der drei Hauptformen der thrombotischen Mikroangiopathie ist gekennzeichnet durch genetische Veränderungen im Bereich der Komplementkaskade. Diese lassen sich bei 40–60 % aller Patienten …

11.07.2018 | Arzneimitteltherapie

Substitution mit Schilddrüsenhormonen im höheren Lebensalter

Ziele und Gefahren

Eine Substitution von Schilddrüsenhormonen wird bei einer manifesten Hypothyreose auch im höheren Lebensalter empfohlen. Inwieweit ältere Patienten bei einer subklinischen Hypothyreose von einer Substitution profitieren, wird aufgrund der …

11.07.2018 | Schwerpunkt: Genetik in der Inneren Medizin

Vom Symptom zum Syndrom mit moderner Softwareunterstützung

Die Diagnose seltener Erkrankungen kann für Kliniker eine Herausforderung darstellen. Dieser Beitrag gibt einen Überblick über neue Ansätze, die vorrangig von den Symptomen der Patienten ausgehend automatisierte Analysen der Differenzialdiagnosen …

06.07.2018 | CME

Duktales Adenokarzinom des Pankreas

Das duktale Adenokarzinom ist die häufigste maligne Raumforderung des Pankreas. Trotz großer Forschungsanstrengungen und gradueller Verbesserungen der Diagnostik und Therapie weist es immer noch eine sehr ungünstige Prognose auf. Dieser …

05.07.2018 | Arzneimitteltherapie

Persistierendes Foramen ovale – Intervention oder Arzneitherapie

Die Diagnostik beruht auf einer interdisziplinären Vorgehensweise, das heißt auf einer engen Zusammenarbeit zwischen Neurologie und Kardiologie (Abb. 2 ). Allerdings sollte an eine angiologische Vorstellung der Patienten mit kryptogenem …

Fragezeichen
Unser Serviceteam für Ihre Fragen

Bei Fragen zu Ihrem Abo oder zur Nutzung der Website hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter.

Kundenservice kontaktieren
Info Icon
Alle Informationen zur Zeitschrift
Infos anzeigen
Contact Icon
Ihr Feedback zur Redaktion

Unsere Redakteure freuen sich über Ihre Anregungen und Kommentare. Schreiben Sie uns.

Redaktion kontaktieren

Aktuelle Ausgaben

Über diese Zeitschrift

Zielsetzung der Zeitschrift
Der Internist ist ein international angesehenes Publikationsorgan und widmet sich allen Aspekten der Inneren Medizin. Die Zeitschrift richtet sich an niedergelassene und in der Klinik tätige Internisten sowie an internistisch besonders interessierte Praktiker und Allgemeinmediziner. Im Vordergrund stehen Prävention, diagnostische Vorgehensweisen und Komplikationsmanagement sowie moderne Therapiestrategien.
Umfassende Übersichtsarbeiten zu einem aktuellen Schwerpunktthema sind das Kernstück jeder Ausgabe. Im Mittelpunkt steht gesichertes Wissen mit hoher Relevanz für die tägliche Arbeit - der Leser erhält konkrete Handlungsempfehlungen.
Kasuistiken zeigen interessante Fallbeispiele und ungewöhnliche Krankheits- bzw. Behandlungsverläufe.
Beiträge der Rubrik "CME Zertifizierte Fortbildung" bieten gesicherte Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung und machen ärztliche Erfahrung für die tägliche Praxis nutzbar. Nach Lektüre der Beiträge kann der Leser sein erworbenes Wissen überprüfen und online CME-Punkte erhalten. Die Rubrik orientiert sich an der Weiterbildungsordnung des Fachgebiets.

Aims & Scope
Der Internist is an internationally respected journal dealing with all aspects of internal medicine. The journal serves both the scientific exchange and the continuing education of internists working in practical or clinical environments as well as of general practitioners who are particularly interested in internal medicine. The focus is on the topics of prevention, diagnostic approaches, management of complications, and current therapy strategies.
Comprehensive reviews on a specific topical issue focus on providing evidenced based information on diagnostics and therapy.
Case reports feature interesting cases and aim at optimizing diagnostic and therapeutic strategies.
Review articles under the rubric "Continuing Medical Education" present verified results of scientific research and their integration into daily practice.

Review
All articles of Der Internist are reviewed.

Declaration of Helsinki
All manuscripts submitted for publication presenting results from studies on probands or patients must comply with the Declaration of Helsinki.

Weitere Informationen

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise