Skip to main content
main-content

Zeitschrift

Der Internist

Schwerpunkt 5/2018

Komorbiditäten bei Herzinsuffizienz

Komorbiditäten sind bei Patienten mit Herzinsuffizienz eher die Regel als die Ausnahme. Einzelne Komorbiditäten sind für den behandelnden Arzt häufig gut beherrschbar. Es ist vielmehr der sich gegenseitig verstärkende bzw. begünstigende Effekt, der auf den weiteren Krankheitsverlauf Einfluss hat. Lesen Sie in diesem Schwerpunkt von Der Internist mehr zu:

Vorhofflimmern, ​​​​​​​Herz-Nieren-Achse, ​​​​​​​Schlafapnoe, ​​​​​​​Sarkopenie/Kachexie und ​​​​​​​Depression

Schwerpunkt 4/2018

Innere Medizin – Medizin für den ganzen Menschen

Dieser Ausspruch von Walter Siegenthaler ist das Leitmotto des diesjährigen Jahreskongresses der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM). Denn gerade angesichts der biomedizinischen Fortschritte muss das neu erlangte Wissen aus allen Bereichen der Inneren Medizin stetig in die Behandlung der Patienten integriert werden.  Lesen Sie in dieser Ausgabe mehr zu:

Blutdruckzielwerte je niedriger, desto besser ist nicht für alle Patienten gut

Kognition und Mobilität der Einfluss des Gehirns auf das Gehen

Refeeding-Syndrom Pathophysiologie, Risikofaktoren, Prophylaxe und Therapie

Infektiologie – ein Schwerpunkt der Inneren Medizin

Schwerpunkt 3/2018

Internistische Notfälle

Gerade bei internistischen Notfällen ist es wichtig, dass die Zusammenarbeit zwischen Hausarztpraxis und Krankenhaus funktioniert. Daher stellt die vorliegende Ausgabe von Der Internist die Frage: Was kann, soll und muss der Hausarzt in der ambulanten Versorgung tun? Was, kann, soll und muss die stationäre Versorgung leisten? Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:

Diagnostisches Management von Fieber

Das auffällige Bein

Auffällige Laborwerte

Shopping Cart Zeitschrift testen

Sie haben Interesse an dieser Zeitschrift? Bestellen Sie hier ein Test-Abonnement!

Ausgewählte Übersichten und Kasuistiken

09.04.2018 | Herzerkrankungen und Komorbidität | Schwerpunkt: Komorbiditäten bei Herzinsuffizienz | Ausgabe 5/2018

Veränderung von Muskelkraft und Muskelaufbau bei Herzinsuffizienz

Veränderung von Muskelkraft und Muskelaufbau

Veränderungen der Körperzusammensetzung, also der Komposition von Skelettmuskel, Fett und Knochendichte, sind bei Herzinsuffizienz überaus häufig. Nicht selten werden ihre Prävalenz und klinischen Auswirkungen unterschätzt. 

05.03.2018 | Rheumatoide Arthritis | CME | Ausgabe 4/2018

CME: Medikamentöse Therapie der rheumatoiden Arthritis und ihrer Komorbiditäten

Die rheumatoide Arthritis ist heute zu einer gut behandelbaren Erkrankung geworden. Komorbiditäten kommen bei 80 % der Patienten vor und stellen heute die häufigste Todesursache dar. Die Verwendung und Wahl der antirheumatisch wirksamen Substanzen richtet sich deshalb auch nach ihnen.

02.03.2018 | Geriatrie und Gerontologie | Schwerpunkt: Medizin für den ganzen Menschen | Ausgabe 4/2018

Refeeding-Syndrom erkennen und behandeln

Pathophysiologie, Risikofaktoren, Prophylaxe und Therapie

Das Refeeding-Syndrom ist eine potenziell lebensbedrohliche Komplikation. Bei Kenntnis der Risikofaktoren und der Pathophysiologie kann es wirksam vorgebeugt bzw. bei frühzeitiger Erkennung wirksam behandelt werden.

Der Internist OnlineFirst articles

13.04.2018 | Einführung zum Thema | Ausgabe 5/2018

Komorbiditäten bei Herzinsuffizienz

Eine interdisziplinäre Herausforderung

12.04.2018 | CME | Ausgabe 5/2018

Nachsorge bei gastrointestinalen Tumoren

Die Nachsorge gastrointestinaler Karzinome ist häufig unzureichend definiert. Prospektive Untersuchungen, die einen Vorteil der regelmäßigen Nachsorge zeigen, fehlen weitgehend. Meist wird eine rein symptomorientierte Nachsorge empfohlen, die …

12.04.2018 | Kasuistiken

Erbrechen und Kollaps bei einem 28-jährigen Langstreckenläufer im mitteleuropäischen Sommer

Ein 28-jähriger Mann brach während eines Langstreckenlaufs über 3 km zusammen, übergab sich und setzte hiernach seinen Lauf fort. Im Ziel kam es zu einem erneuten Zusammenbruch des Läufers. Eine Erstversorgung erfolgte durch die anwesenden …

09.04.2018 | Herzerkrankungen und Komorbidität | Schwerpunkt: Komorbiditäten bei Herzinsuffizienz | Ausgabe 5/2018

Veränderung von Muskelkraft und Muskelaufbau bei Herzinsuffizienz

Veränderung von Muskelkraft und Muskelaufbau

Veränderungen der Körperzusammensetzung, also der Komposition von Skelettmuskel, Fett und Knochendichte, sind bei Herzinsuffizienz überaus häufig. Nicht selten werden ihre Prävalenz und klinischen Auswirkungen unterschätzt. 

Autoren:
Dr. N. Ebner, S. von Haehling

10.04.2018 | Schwerpunkt: Komorbiditäten bei Herzinsuffizienz | Ausgabe 5/2018

Schlafapnoe als Komorbidität bei Herzinsuffizienz

Etwa 50 % der Patienten mit stabiler Herzinsuffizienz haben eine klinisch relevante Schlafapnoe (Apnoe-Hypopnoe-Index ≥15/h; [ 4 , 32 , 41 ]). Die Prävalenz der Schlafapnoe ist bei Herzinsuffizienz mit reduzierter Ejektionsfraktion („heart failure …

Fragezeichen
Unser Serviceteam für Ihre Fragen

Bei Fragen zu Ihrem Abo oder zur Nutzung der Website hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter.

Kundenservice kontaktieren
Info Icon
Alle Informationen zur Zeitschrift
Infos anzeigen
Contact Icon
Ihr Feedback zur Redaktion

Unsere Redakteure freuen sich über Ihre Anregungen und Kommentare. Schreiben Sie uns.

Redaktion kontaktieren

Aktuelle Ausgaben

Über diese Zeitschrift

Zielsetzung der Zeitschrift
Der Internist ist ein international angesehenes Publikationsorgan und widmet sich allen Aspekten der Inneren Medizin. Die Zeitschrift richtet sich an niedergelassene und in der Klinik tätige Internisten sowie an internistisch besonders interessierte Praktiker und Allgemeinmediziner. Im Vordergrund stehen Prävention, diagnostische Vorgehensweisen und Komplikationsmanagement sowie moderne Therapiestrategien.
Umfassende Übersichtsarbeiten zu einem aktuellen Schwerpunktthema sind das Kernstück jeder Ausgabe. Im Mittelpunkt steht gesichertes Wissen mit hoher Relevanz für die tägliche Arbeit - der Leser erhält konkrete Handlungsempfehlungen.
Kasuistiken zeigen interessante Fallbeispiele und ungewöhnliche Krankheits- bzw. Behandlungsverläufe.
Beiträge der Rubrik "CME Zertifizierte Fortbildung" bieten gesicherte Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung und machen ärztliche Erfahrung für die tägliche Praxis nutzbar. Nach Lektüre der Beiträge kann der Leser sein erworbenes Wissen überprüfen und online CME-Punkte erhalten. Die Rubrik orientiert sich an der Weiterbildungsordnung des Fachgebiets.

Aims & Scope
Der Internist is an internationally respected journal dealing with all aspects of internal medicine. The journal serves both the scientific exchange and the continuing education of internists working in practical or clinical environments as well as of general practitioners who are particularly interested in internal medicine. The focus is on the topics of prevention, diagnostic approaches, management of complications, and current therapy strategies.
Comprehensive reviews on a specific topical issue focus on providing evidenced based information on diagnostics and therapy.
Case reports feature interesting cases and aim at optimizing diagnostic and therapeutic strategies.
Review articles under the rubric "Continuing Medical Education" present verified results of scientific research and their integration into daily practice.

Review
All articles of Der Internist are reviewed.

Declaration of Helsinki
All manuscripts submitted for publication presenting results from studies on probands or patients must comply with the Declaration of Helsinki.

Weitere Informationen

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

  • 2017 | Buch

    Repetitorium Internistische Intensivmedizin

    In diesem Werk findet sich das gesamte Spektrum der internistischen Intensivmedizin systematisch, leitlinienorientiert und praxisnah dargestellt. Es eignet sich hervorragend sowohl zur Prüfungsvorbereitung als auch zum schnellen Nachschlagen im Klinikalltag.

    Herausgeber:
    Guido Michels, Matthias Kochanek
  • 2016 | Buch

    Ambulant erworbene Pneumonie

    Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

    Herausgeber:
    Santiago Ewig
  • 2015 | Buch

    Viszeralmedizin

    Interdisziplinäres Facharztwissen Gastroenterologie und Viszeralchirurgie

    In diesem Buch stellen erfahrene Kliniker aus Gastroenterologie und Viszeralchirurgie zusammen die interdisziplinären Diagnostik- und Therapiekonzepte der Viszeralmedizin dar. In kompakter, stichwortartiger Form und mit vielen praxisnahe Empfehlungen!

    Herausgeber:
    J.F. Erckenbrecht, Sven Jonas
  • 2013 | Buch

    Diabetes-Handbuch

    Grundlagen, Diagnostik, Therapie: Das beliebte und erfolgreiche Diabetes-Handbuch für Arztpraxis und Klinik – mit den wichtigsten Tipps, Tricks und Infos von multiprofessionellen Diabetes-Teams! 

    Autoren:
    Peter Hien, Bernhard Böhm, Bernhard Böhm, Simone Claudi-Böhm, Christoph Krämer, Klaus Kohlhas

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise