Skip to main content
main-content

Bakteriologie

Verwirrende Befunde: Woher kam der entzündete Lymphknoten am Hals?

Positiver Tuberkulin-Hauttest

Bei einem 3,5 Jahre alten Jungen mit einer Lymphadenitis colli wollten die Befunde nicht zusammen passen: Einerseits waren sowohl der Interferon-Gamma-Test als auch der Tuberkulin-Hauttest positiv – anderseits wiesen die Anamnese und der klinische Befund in eine andere Richtung.

Von A bis Y: Impfstoffe gegen Meningokokken für Kinder

Meningokokken

Mittlerweile ist ein breiter Schutz gegen Meningokokken, einschließlich der Serogruppe B, möglich. Welche Impfstoffe sind verfügbar und für welche Altersgruppen sind sie zugelassen? Wie lauten die aktuellen STIKO-Empfehlungen? Ein Update.

Sepsis präklinisch früher erkennen

Maskenbeatmung

Wenn ein Patient nach Polytrauma oder Herzstillstand präklinisch rasch und zielgerichtet versorgt werden kann, weshalb sollten für die Sepsis andere Voraussetzungen gelten? Dieser Beitrag beschreibt mögliche Algorithmen für Sepsis-Diagnostik und -Therapie im Rettungsdienst.

CME-Fortbildungsartikel

06.05.2019 | Zecken | CME Fortbildung | Ausgabe 5/2019

Durch Zecken übertragbare Erkrankungen

Zecken sind Überträger einer Vielzahl humanpathogener Krankheitserreger mit einer großen Bandbreite klinischer Symptome. Das Verbreitungsgebiet der einzelnen Erreger ist vom Vorkommen der Vektoren und Wirte abhängig. Aufgrund verschiedener …

02.05.2019 | Multiresistente Erreger | CME | Ausgabe 5/2019

Hygieneaspekte bei multiresistenten Erregern im OP und auf der Intensivstation

Die in der Humanmedizin wichtigsten multiresistenten Erreger (MRE) sind Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus (MRSA), Vancomycin-resistente Enterokokken (VRE) und multiresistente gramnegative Stäbchenbakterien (MRGN). Bei den MRE handelt …

11.02.2019 | Tuberkulose | CME | Ausgabe 2/2019

Therapie der Tuberkulose

Dieser CME-Beitrag informiert Sie über die Grundlagen der Standardtherapie, der Therapie bei Mono- und Polyresistenzen gegenüber Antituberkulotika sowie der multiresistenten TB. Außerdem werden die Besonderheiten der TB- Therapie im Kindes- und Jugendalter dargestellt.

16.01.2019 | Pneumonie | CME | Ausgabe 1/2019 Open Access

CME: Diagnostik und Therapie von chronischen Infektionen der Lunge

Bei den chronischen Infektionen der Lunge stehen Aspergillus- und Pseudomonas-Infektionen ganz im Vordergrund. Sie betreffen allerdings fast ausschließlich Patienten mit relevanten Vor- oder Grunderkrankungen und erhielten in der Vergangenheit nur eingeschränkte Beachtung.

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Kasuistiken

29.04.2019 | Lymphadenitis colli | Bild und Fall

Verwirrende Befunde: Woher kam der entzündete Lymphknoten am Hals?

Bei einem 3,5 Jahre alten Jungen mit einer Lymphadenitis colli wollten die Befunde nicht zusammen passen: Einerseits waren sowohl der Interferon-Gamma-Test als auch der Tuberkulin-Hauttest positiv – anderseits wiesen die Anamnese und der klinische Befund in eine andere Richtung.

29.10.2018 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Bild und Fall | Ausgabe 1/2019

Tatsächlich Morbus Crohn? Migrant mit perianalen Schmerzen und Sekretabgang

Ein in Deutschland lebender 37-jähriger Inder wurde zur Diagnostik und Therapie eines 2 Jahre zuvor diagnostizierten M. Crohn stationär aufgenommen. Bei Aufnahme klagte er über heftige perianale Schmerzen mit Sekretabgang. Er stand unter einer Medikation mit Azathioprin und Mesalazin.

28.08.2018 | Tuberkulose | aufgefallen | Ausgabe 5/2018

Der lange Schatten von 1945

Eine junge Frau mit hartnäckigem Husten im Jahr 2018 ist nicht so ungewöhnlich. Dann stellt sich aber heraus, dass der Ursprung ihrer Erkrankung im zweiten Weltkrieg zu suchen ist und das Problem nicht nur sie selbst betrifft.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

14.02.2019 | Sepsis | Allgemeine Onkologie | Ausgabe 1/2019

Der septische hämatoonkologische Patient auf der Intensivstation

Sepsis und septischer Schock sind die häufigsten Ursachen für die intensivmedizinische Behandlung von Krebspatienten. Bereits in der ersten Stunde der Behandlung gilt es, Besonderheiten und Herausforderungen der intensivmedizinischen Versorgung zu berücksichtigen.

Autoren:
Dr. med. Vanessa Priesner, Dr. med. Alexander Shimabukuro-Vornhagen, PD Dr. med. Matthias Kochanek, PD Dr. med. Boris Böll

04.02.2019 | Harnwegsinfektionen in der Urologie | Fortbildung | Ausgabe 2/2019

Pathogenitätsfaktoren in der Urinmikrobiologie

Eine riesige Anzahl verschiedener Bakterien lebt in unserem Darm und auf unserer Haut. Einige von Ihnen können in die Blase einwandern und dort Krankheit verursachen. Andere dagegen zwar auch in die Blase, verursachen dort aber keine Beschwerden. Wodurch unterscheiden sich die beiden Formen von Bakterien?

Autor:
Dr. Ivo Beyaert

10.01.2019 | Impfempfehlungen in der Pädiatrie | Leitthema | Ausgabe 3/2019

Von A bis Y: Impfstoffe gegen Meningokokken für Kinder

Mittlerweile ist ein breiter Schutz gegen Meningokokken, einschließlich der Serogruppe B, möglich. Welche Impfstoffe sind verfügbar und für welche Altersgruppen sind sie zugelassen? Wie lauten die aktuellen STIKO-Empfehlungen? Ein Update.

Autoren:
Prof. Dr. T. Tenenbaum, W. Hellenbrand, H. Schroten

19.12.2018 | Bronchitis | Leitthema | Ausgabe 1/2019

Chronischer Husten – protrahierte bakterielle Bronchitis bei Kindern

Wie lässt sich die protrahierte bakterielle Bronchitis (PBB) sicher diagnostizieren und welche Unterformen gibt es? Die Definition wurde kürzlich erneuert: Dieser Beitrag hält Sie auf dem Laufenden in Sachen PBB und anderen eitrigen Atemwegserkrankungen bei Kindern.

Autor:
FERS Prim. Univ. Prof. Dr. J. Riedler

05.12.2018 | Neuro-Borreliose | Fortbildung | Ausgabe 6/2018

Liquordiagnostik bei klinischem Verdacht unverzichtbar

Bei begründetem Verdacht auf eine Neuroborreliose ist auch bei Kindern eine Lumbalpunktion unerlässlich, lautet eine der Empfehlungen der neuen S3-Leitlinie. Diese erstreckt sich explizit auch auf die Diagnostik und Behandlung der Neuroborreliose bei pädiatrischen Patienten.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

05.12.2018 | Borreliose im Kindesalter | Fortbildung | Ausgabe 6/2018

„Der Zecken-Check beim gesunden Kind führt in die Irre!“

Die Symptome einer Neuroborreliose bei Kindern sind zuweilen recht diskret. Prof. Dr. Hans-Iko Huppertz, Bremen, schildert, wie Sie der Erkrankung auf die Spur kommen und wovon Sie eher Abstand nehmen sollten. 

Autor:
Springer Medizin

03.12.2018 | Sepsis | Leitlinien und Empfehlungen | Ausgabe 12/2018

S2k-Leitlinie in Kürze – Leitfaden für kalkulierte parenterale Antibiotikatherapie

Fokussierte Zusammenfassung und ergänzende Informationen zur Antibiotikatherapie kritisch kranker Patienten

Die S2k-Leitlinie „Kalkulierte parenterale Initialtherapie bakterieller Erkrankungen bei Erwachsenen – Update 2018“ berücksichtigt die Ergebnisse neuer klinischer Studien unter Einsatz innovativer Substanzen. Diese Zusammenfassung konzentriert sich auf den kritisch kranken Patienten, insbesondere bei Sepsis und septischem Schock. 

Autoren:
MBA Professor Dr. med. A. Brinkmann, A. C. Röhr, O. R. Frey, W. A. Krüger, T. Brenner, D. C. Richter, K.‑F. Bodmann, M. Kresken, B. Grabein

07.11.2018 | Helicobacter pylori | FORTBILDUNG . SEMINAR | Ausgabe 19/2018

Neue Empfehlungen in der H.-pylori-Leitlinie

Die Therapie der Helicobacter pylori-Infektion ist wegen zunehmender Antibiotikaresistenzen schwieriger geworden. Auch in der Indikationsstellung haben sich Änderungen ergeben. Nun ist die deutsche Leitlinie geändert worden. Wir stellen die wichtigsten Neuerungen vor.

Autor:
Prof. Dr. med. Siegfried Wagner

18.10.2018 | Multiresistente Erreger | Kasuistiken | Ausgabe 1/2019

Erst Tonsillektomie befreite Anästhesisten von MRSA

Drei erfolglose Eradikationsversuche wegen einer nasopharyngealen MRSA‑Besiedlung hatte ein 53-jähriger Klinikarzt bereits hinter sich gebracht. Schließlich wurde klar, dass hier das Skalpell ran musste: Gaumenmandeln, ade!

Autoren:
Prof. Dr. P. Dost, G. Senska, A.-T. Dirkes-Kersting, R. Jaussi

04.10.2018 | Epidemiologie und Hygiene | Schwerpunkt: Was ist gesichert in der Therapie? | Ausgabe 12/2018

Was ist gesichert bei Reiseimpfungen?

Bedingt durch die erfolgreiche Durchimmunisierung sind zahlreiche Krankheiten so selten geworden, dass sie aus dem Bewusstsein der Bevölkerung verschwunden sind. Die reisemedizinische Beratung bietet eine hervorragende Gelegenheit, Impflücken zu schließen.

Autor:
Prof. Dr. Tomas Jelinek
weitere anzeigen

Videos

30.05.2018 | DGIM 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Reserveantibiotika nur bei multiresistenten Erregern?

In den vergangenen Jahren sind nur wenige neue Antibiotika auf den Markt gekommen. Was das Entwickeln neuer Antibiotika kompliziert macht und welche Gefahr beim Einsatz von Reserveantibiotika besteht, erklärt Dr. Thierry Rolling im Interview.

29.05.2018 | DGIM 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

„ABS“ – was verbirgt sich hinter dem Akronym?

Die Steuerung einer Antibiotika-Therapie erfolgt heute meist in einem „ABS-Team“. Was verbirgt sich hinter dem Akronym und lassen sich ABS-Maßnahmen auch in die hausärztliche Praxis transferieren? Antworten gibt die ABS-Expertin PD Dr. Norma Jung von der Uniklinik Köln.

29.05.2018 | DGIM 2018 | Redaktionstipp | Onlineartikel

Nebenwirkungen von Antibiotika bei der Sepsis-Therapie

Bei der antibiotischen Therapie einer Sepsis können Nebenwirkungen auftreten. Eine gefürchtete Nebenwirkung ist die Infektion mit Clostridium difficile. Was sie in dieser Situation unternimmt und wie sie bei akutem Nieren- oder Leberversagen vorgeht, erklärt PD Dr. Norma Jung im Interview.

Buchkapitel zum Thema

2018 | Bakteriologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Infektiologie

In diesem Kapitel finden sich Fragen zu Antibiotika und Antimykotika sowie allgemein zur Infektiologie. Eigene Abschnitte sind der Sepsis und der Pneumologie gewidmet.

2017 | Bakteriologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Antibiotika-Stewardship

Mit Antibiotika-Stewardship (ABS) ist ein programmatisches, nachhaltiges Bemühen einer medizinischen Institution um Verbesserung und Sicherstellung einer rationalen Antiinfektivaverordnungspraxis gemeint. Darunter werden Strategien bzw. Maßnahmen …

2017 | Bakteriologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Spezielle Erreger und Infektionen

Durch das konsequente Einhalten und Anwenden der Standardhygienemaßnahmen lassen sich die meisten Transmissionen zwischen Patienten, aber auch Übertragungen auf das Personal vermeiden. Das folgende Kapitel widmet sich den Besonderheiten einzelner …

2017 | Borreliose | OriginalPaper | Buchkapitel

Lyme-Arthritis

Die Borreliose ist eine durch Zecken übertragbare Erkrankung, hervorgerufen durch die Spirochäte Borrelia burgdorferi. Die Erkrankung kann verschiedene Organe, im Speziellen die Haut, das Nervensystem und die Gelenke betreffen. Eher …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise